Fernkampf

  • So, endlich kann ich das diskutieren :D


    :staff:bow


    Wie findet ihr das der Fernkampf von Spielern die vor euch stehen "geblockt" werden kann? Nicht aktiv sondern einfach weil sie im Weg stehen.


    Ich kann mirs fürs pvp noch eher vorstellen, das es ewt Sinn hat. Wobei es wirklich drauf ankommt wie stark der Fernkampf (magisch und nicht magisch) im endgame wirklich is. Aber es schaft zumindest eine weitere Komponente für strategisches spielen.


    Aber im pve is es mmn sehr nervig. Man muss schon gut auf ein sich bewegendes Objekt zielen und wenn man dann noch das Pech hat das ein Nahkämpfer in direkter Linie drauf zu rennt, hat man ohne aoe keine Chance den Mops zu treffen. Da auch zb feuerzauber eine recht geringe Flug geschwindigkeit haben, passiert es gar nicht so selten das sich noch einer dazwischen schmeißt.

  • Es ist konsequent.

    Nahkampf und der Körper anderer Spieler blockieren dich auch im normalen Spiel, das Projektile dann ebenfalls geblockt werden ist da sinnig.

    Ja, mich nervt es auch das die Zauberstäbe relativ behäbig und schwer zu nutzen sind, in der Zeit wo ich mit einem Feuerstab jemanden getötet habe habe ich 3 Gegner mit der Wurfaxt zerlegt. Ich würde jedoch eher daran schrauben das die Fernkampfwaffen stärker werden, als umgekehrt den Bodyblock rauszunehmen.

    Ergo: Find ich gut das sies durchziehen.

  • Man bodyblockt ja auch keine Merle Attacke n wenn jetzt zb 5 Leute auf einen Mop einprügeln.

    Aber als Fernkämpfer hat man da keine Chance auch was anzuhitten.

    Wenn alle fünf direkt im Kreis stehen dann nicht korrekt.
    Aber aus der zweiten Reihe durchaus. Gestern z.b. gab es mehrfach die Situation im Startgebiet das sich Kreise um die wenigen Questmobs gebildet haben. Schläge aus der zweiten Reihe kamen nicht an und haben keinen Schaden verursacht - so kam es für mich rüber.

    Im Gegenzug hatte ich mit der Flinte z.b. bei der Quest wo man Wolfsfelle sammeln soll um die Wildjägerin zu beeindrucken gute Möglichkeiten Tiere anzuhitten, dafür hab ich dauernd mit der Wurfaxt beim werfen verfehlt. Ich denk die Hitboxen sind einfach noch nicht perfekt gebastelt.

  • Aber nicht weil dein hit selbst vom Gegner geblockt wurde sondern weil die Körper Kollision haben und du nicht durch die anderen durchrennen kannst, so auch nicht in Hit Reichweite bist. Nicht weil deine nahkampangriffe bodyblockt sind. Die muss man aktiv blocken.


    Nur das die bei der wollfsfell Quest anhitten null bringt. Denn jeder kann die häuten, da zählt nur wer am schnellsten "E" drückt.

  • Wie findet ihr das der Fernkampf von Spielern die vor euch stehen "geblockt" werden kann? Nicht aktiv sondern einfach weil sie im Weg stehen.

    Ich finde es gut, diese Kleinigkeiten sind es, die das Spiel ausmachen. Konsequent, realistisch, fordernd. Kein wildes drauf los Prügeln, sondern kämpfen mit Köpfchen und Geschick.

    Komm zu mir in die Dunkelheit und zeig mir wer du wirklich bist.


    120er_final.png



  • Ich finds auch gut, dass man geblockt werden kann. Realistisch, und mal was neues.


    Im Vergleich zu den Nahkampfwaffen finde ich aber die Fernkampfwaffen wie Bogen und Muskete zu schwach.

    Man ballert drei - vier mal auf den Mob mit der Muskete, und der ist immer noch nicht down.

    Die Zeit, die man mit nachladen verballert mit eingerechnet, ist der DPS mit Fernkampfwaffen um einiges niedriger als Nahkampf.

    Da sollte man nachbessern, den Damage der Fernkampfwaffen anpassen.

    Auch im PVP ist es schier unmöglich mit einer Muskete einen "Zweikampf" zu gewinnen, selbst wenn man sich auf einen Felsen stellt, wo der Gegner erst mal einen halben Kilometer drumrum laufen muss, um einen zu erreichen.

    Mit der Muskete wie gesagt, schier unmöglich.


    Was ich jetzt natürlich noch nicht kenne, wo man auch dran denken sollte:

    Festungskämpfe. Wenn auf der Mauer, unereichbar erstmal, zehn Musketiere stehen und der Damage nach oben geschraubt ist, ist das dann natürlich auch wieder....puh...



    mfG

  • Was ich jetzt natürlich noch nicht kenne, wo man auch dran denken sollte:

    Festungskämpfe. Wenn auf der Mauer, unereichbar erstmal, zehn Musketiere stehen und der Damage nach oben geschraubt ist, ist das dann natürlich auch wieder....puh...

    Nun ja, dann kann man genauso viele Schützen als Belagerer mitnehmen.
    Allerdings habe ich PVP noch nicht gespielt.

    Ich finde die Hitboxen passen noch vorn und hinten nicht. Mit einem Bogen extrem schwer NPCs zu hiten, die sich "normal" bewegen. In diesem Zusammenhang sollte man vielleicht auch über die Fluggeschwindigkeit der Projektile nachdenken und ggf. tweaken.

  • Als Main Ranger finde ich es beim Bogen so absolut in Ordnung. Zum einen hat man als Schütze andere Vorteile gegenüber den Melees, z.B. dass man gerade im Gruppenspiel eher im Hintergrund bleiben kann, zum anderen ist es wie Graufang schon anführte auch einfach vom Skill her anspruchsvoller als wenn man schlicht auf den Mob schießen könnte ohne sich Gedanken machen zu müssen. Hier wird einem dann abverlangt durch geschickte Positionierung und Abstimmung mit den Gruppenmitgliedern seine Hits rein zu bekommen.


    Die Auto Attacks der Stäbe finde ich persönlich aber auch relativ clunky und vor allem wenn man in Gruppen spielt oft schwierig da ordentlich mit zu arbeiten. Aber Mages haben ja primär ohnehin andere Funktionen.

  • Teils teils, wenn ich mit der Muskete rumrenne und nach dem 3 ten Schuss wieder einer Durchgerannt ist denk ich mir auch meinen Teil, ansonsten halt die Spells, die kommen durch ;)

  • Tja, ich bin eigentlich eingefleischter Fernkämpfer. Aber weder mit Bogen noch mit Feuerstab bin ich wirklich klar gekommen...

    - weil Pfeile / Feuerbälle von Nahkämpfern im Weg "geblockt" wurden

    - weil die Gegner in der Zeit, in der der Pfeil / Feuerball flog, ständig weggerollt sind

    - weil das Zielen ganz allgemein komisch war (Punkt mitten auf der Brust des Gegners, Feuerball fliegt meilenweit rechts oder links vorbei)

    - der Schaden mir sehr gering vorkam


    Obwohl ich mit Schwert zu jedem Gegner hinlaufen muss, fühlte es sich mit Schwert flüssiger an. Gegner waren schneller tot und ich hab viel besser getroffen. Komisch fand ich nur, dass ich mit dem Schwert die Gegner regelmäßig nach hinten geschubbst habe, so ein Verhalten fände ich für den Feuerstab besser geeignet.

  • Ich bin da ganz bei dir Tilara.

    Ich komme in diesem Spiel damit nicht zurecht.... wirklich schade. Ich muss auch dazu sagen, dass ich in letzter Zeit viel Horizon Zero Dawn gespielt habe - mir ist klar, dass man es nicht vergleichen kann; zumal die Steuerung bei HZD extra darauf ausgelegt ist und es ein Singleplayer-Story-Spiel ist.

    Ich vergleiche es aber auch gerne mit dem Bogen von Hanzo aus Overwatch. Wir können auch Mei dazu nehmen oder Torbjörn (alles Projektil-Heroes aus Overwatch). Alle diese Helden fühlen sich stimmig an und ihre Projektile sind trotz bullet drop persistent. Oder nehmen wir den Bogen von Link aus Zelda Breath of the wild.


    Ich glaube, dass die Gegner sich da besser treffen lassen als in New World liegt unter anderem daran, dass ihre Bewegungen "lesbar" sind und man auf diese Weise vorhersagen kann, wo sie sich zum Zeitpunkt X befinden werden. In NW ist das nicht möglich, da die Bewegungen nicht konsequent sind - auch dann nicht, wenn ich ohne andere Spieler auf einen NPC treffe und auf ihn schieße. Plus - das hatte ich und jemand vor mir auch bereits angesprochen - die Tatsache, dass die Hitboxen sehr undefiniert wirken.

  • Hach ja, der Fernkampf. Er könnte so schön sein. Ist er aber leider nicht :(

    Mit Stäben kann man ja noch was anfangen aber Musketen sind das allerletzte.

    Die Munition zu besorgen ist aufwendig, der Schaden lächerlich und die Nachladezeit gefühlt ewig. Wie das mit dem Bogen aussieht kann ich nicht sagen, den benutze ich selten bis nie aber allein die Tatsache dass die mats für Pfeile deutlich leichter zu besorgen sind als für Patronen lässt den Bogen noch besser abschneiden als der Donnerstock.

  • Hach ja, der Fernkampf. Er könnte so schön sein. Ist er aber leider nicht :(

    Mit Stäben kann man ja noch was anfangen aber Musketen sind das allerletzte.

    Die Munition zu besorgen ist aufwendig, der Schaden lächerlich und die Nachladezeit gefühlt ewig. Wie das mit dem Bogen aussieht kann ich nicht sagen, den benutze ich selten bis nie aber allein die Tatsache dass die mats für Pfeile deutlich leichter zu besorgen sind als für Patronen lässt den Bogen noch besser abschneiden als der Donnerstock.

    Ich fand das nichtmal so schlecht überlege man was Musketten können das waren keine Ziel Fernrohre je höher der Abstand um so geringer der schaden der rest war wohl eher das man in der Berechnungen noch nicht so gut ist :)

    Mit einen Bogen haste genauere Ziel Möglichkeit die Nachteile eines Bogens sind noch in den Berechnungen auch nicht so dolle.

    Man läuft halt nicht so wie in RL mit einen 3km Reichweite herum es sind Musketen die können mehr schaden machen wenn sie Treffen das ist das Problem.:evil:

    Ich weiß ja nicht wie die von solchen Pulver schaden den schadens wert berechnen.

    Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.

  • Dass man mit Musketen nicht snipern kann und der Schaden auch nicht zu hoch sein darf ist klar. Schließlich wollen wir new world spielen und nicht battlefield :)

    Aber trotzdem sollten sie irgendwo einen Zweck erfüllen und den sehe ich einfach noch nicht bis auf die Möglichkeit noch schnell weit entfernten mobs eine zu verpassen bevor andere Spieler sie umhauen.


    Vielleicht kann man den Schaden noch stark erhöhen wenn man aus dem Schwert Baum den erhöhten Schaden aller Waffen skill und dazu den erhöhten Schaden aus dem Hinterhalt bei den Äxten?

    Wir werden sehen wo die Reise hin geht. Bis dahin nutze ich das Ding einfach nur wegen dem style :)

  • ich hab jetzt einen direckten vergleich.

    hab nur Magie und Mana geskillt. kein einzigen punkt in Nahkampf.

    Trag einen Feuerstab und einen Hammer.

    der Hammer macht mit dem normalen/aufgeladen Schlag zwischen 250-300 schaden

    der Stab mit dem normalen/aufgeladenen schlag auf 160-240 schaden. die spezial angriffe machen dann etwa soviel wie der Hammer Normal.

    Der Hammer ist eine Spur stärker. was sich aber eigentlich durch die Volle skillung auf Magieschade mehr als ausgleichen sollte, tut es aber nicht.


    somit is selbst ein in den Tributen her unkesillter hammer, besser/gleich als ein vollgeskillter stab.

  • Ich sag mal, man kann nicht umsonst jede Waffe skillen. Der Kampf ist darauf aufgebaut vom Fernkampf in den Nahkampf zu gehen (Solo-PVE). Da dienen zumindest Muskete und Bogen eigentlich eher als Opener, um schonmal gut Leben vom Mob zu nehmen und ihn dann im Nahkampf zu finishen.


    Allerdings finde ich schon, dass man auch gut mit Muskete und Bogen alleine Mobs bearbeiten kann, je nachdem wie man skillt. Wichtig sind nunmal Headshots, die den Schaden drastisch erhöhen. Blocken vom Fernkampf finde ich auch wunderbar - das macht es endlich mal nicht so supereasy als Fernkämpfer einfach alles anzuschießen.


    Kurzum, ich bin im großen und ganzen sehr zufrieden mit dem Kampf-/Waffensystem. Wenn einem was nicht liegt hat man immer noch einige Ausweichmöglichkeiten, ist doch okay.