Belohnungen für Territorienkämpfe

  • Die ersten PvP-Territorienkämpfe des Preview Events sind nun geschlagen und interessierte Spieler konnten schon einmal erste Einblicke in das Schlachtensystem gewinnen.

    Wie steht ihr zum Thema Entlohnung bei solchen Kämpfen? Sollten die teilnehmenden Spieler oder zumindest die Sieger der Schlacht bestimmte Belohnungen erhalten, die nicht nur darin bestehen, dass die obsiegende Kompanie die Macht über die jeweilige Provinz bekommt bzw. behält? So könnte man vor allem auch den Spielern einen Anreiz zum Mitmachen geben, die selbst nicht Mitglied der jeweiligen Kompanie sind.


    Als Entlohnung bieten sich neben Waffen- und Rüstungskisten auch Gold, XP oder Standing in dem jeweiligen Gebiet an. In den Open World PvP Kämpfen scheint man bisher hauptsächlich auf kleinere Goldgewinne zu setzen. Was denkt ihr dazu?

  • Ja - ich war schon ein wenig enttäuscht, als ich erfolgreich an einer Gebietsverteidigung teilgenommen hatte.

    Keine Belohnung

    Keine Statistik - wieviele Tode/Kills


    Mit anderen Worten - ich hatte zwar einen Kampf - aber kein Erfolgserlebnis (außer dem Kampf natürlich - der war lustig und chaotisch :--)


    Zumindest ein paar Fraktionspunkte sollten drin sein

  • Ach suchst eine Belohnung für alles was du machst ?

    Ich hab gestern so eine Angriff per Twitch zugesehen und muss mich wiederholen trotz Beta war enttäuscht überall wurde Kopiert aber über das Kopieren von Spielen lernen kleine Kinder :evil:8)

    ein jeder will sofort Profi werden muss erstmals lernen zu verlieren ehe man gewinnen kann.:D

    Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.

  • Ich denke mal das es durch den Gewinn eines Gebietes schon genug Belohnung gibt. immerhin wird das komplette Gebiet übernommen mit allen ausgebauten Gebäuden.


    wenn es eine Belohnung geben sollte dann nur Fraktionspunkte oder Gebietsstanding.

  • Sorry vorab für den Spruch.....

    Konsumer erwarten bei jeder Kleinigkeit eine Belohnung aber gerade in solchen Kämpfen ist der Spaß doch die Belohnung.

    Ich weiß nicht wie Verteidigungs-werte sind gegen die Angriff werte das konnte ich nicht erkennen aus Sicht des Twitchers.

    Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.

  • @fragment Ich merke schon Du stehst dem Spiel sehr skeptisch gegenüber - was ja auch ok ist. Auch ich sehe nicht nur die Sonnenseite.

    Aber im Gesamtzusammenhang gesehen ist es es merkwürdig, dass es für 3 Kaninchen eine Belohnung gibt, für eine halbe Stunde Fraktionkampf nichts. Bitte meine Bemerkung auch in diesem Zusammenhang betrachten und als sachliche Kritik. Nicht als das Übliche Mimimi - ich will mehr :--((

  • Ich denke mal das es durch den Gewinn eines Gebietes schon genug Belohnung gibt. immerhin wird das komplette Gebiet übernommen mit allen ausgebauten Gebäuden.


    wenn es eine Belohnung geben sollte dann nur Fraktionspunkte oder Gebietsstanding.

    Aber die Gebäude kann ich auch nutzen wenn ich verliere.

  • Das stimmt schon. aber die Gilde in deren Gebiet du die Gebäude benutzt hat dadurch Vorteile, weil Sie Steuern einimmt.

    Sollte ein Gebiet also stark besucht sein, sollte die Kasse auch ordentlich klingeln.

    Wenn diese Gilde das Gebiet verliert sollte dies ein herber Verlust sein. Nicht nur weil sie keine Steuereinnahmen mehr hat, auch die getätigten Investitionen sind ja weg.

  • Das stimmt schon. aber die Gilde in deren Gebiet du die Gebäude benutzt hat dadurch Vorteile, weil Sie Steuern einimmt.

    Sollte ein Gebiet also stark besucht sein, sollte die Kasse auch ordentlich klingeln.

    Wenn diese Gilde das Gebiet verliert sollte dies ein herber Verlust sein. Nicht nur weil sie keine Steuereinnahmen mehr hat, auch die getätigten Investitionen sind ja weg.

    Aber es geht ja vor allem um den Anreiz als Nicht-Gildenmitglied an einer solchen Schlacht teilzunehmen.


    Und als Nicht-Mitglied kann ich es mir, so wie ich es bisher verstanden habe, völlig egal sein ob wir gewinnen oder nicht.

  • Xerax Genau das ist der Punkt. Der einzige Beweggrund, den man als Nicht-Gildenmitglied zurzeit (neben dem Spaß an der Schlacht natürlich) an einem Kampfeinsatz haben könnte, ist der, eine möglicherweise "freundliche" herrschende Kompanie an der Macht zu behalten, um z.B. nicht zu riskieren, dass die erobernde Kompanie horrende Steuern durchsetzt.


    Das sind natürlich relativ softe Faktoren, die den hohen Zeiteinsatz eines Territorienkampfes nicht unbedingt rechtfertigen.

  • Xerax Genau das ist der Punkt. Der einzige Beweggrund, den man als Nicht-Gildenmitglied zurzeit (neben dem Spaß an der Schlacht natürlich) an einem Kampfeinsatz haben könnte, ist der, eine möglicherweise "freundliche" herrschende Kompanie an der Macht zu behalten, um z.B. nicht zu riskieren, dass die erobernde Kompanie horrende Steuern durchsetzt.


    Das sind natürlich relativ softe Faktoren, die den hohen Zeiteinsatz eines Territorienkampfes nicht unbedingt rechtfertigen.

    Ja, dass missfällt mir auch im Moment ein wenig. Selbst die Steuern sind kein Anreiz. Denn die führende Kompanie könnte genauso gut dann die Steuern anheben.


    Ich persönlich fand die Entscheidung nicht so gut, dass man nichts verlieren kann wenn der Gegner die Siedlung einnimmt. Ich finde man sollte das Haus zum Beispiel verlieren bzw sich nicht mehr darin aufhalten können solange eine gegnerische Fraktion herrschend ist.


    Wenn die eigene Fraktion die Siedlung zurück erobert kann man das Haus ja quasi wie vorher wieder zurück bekommen ohne es nochmal zu kaufen.


    Oder man sollte vielleicht extrem massive Steuernachteile bekommen wenn der Gegner herrscht.


    Ich finde es müssen nicht immer direkte Belohnungen sein um die Spieler zu motivieren. Es können auch Nachteile sein die man sonst erhält :) die motivieren in der Regel sogar noch mehr.

  • WTFlox

    Hat das Label Preview-Event hinzugefügt
  • Alloa hier Mal meine Meinung

    1. Der Anreiz

    Da denke ich sollte schonmal die Fraktion verpflichten. Ich habe die Seite gewählt ich stehe für sie ein:!:Denkt nicht immer nur an euch denkt an die Gemeinschaft:!:

    Genauso ihr seid unzufrieden mit der Führung der Stadt. Haut ihnen im Krieg eine rein und Puff neues Management. (Nur ne Schmiede auf Rang 5 und sonst nix??? Echt jetzt???)


    2. Die Belohnung

    Naja die sieht jetzt so aus das man bei der Führung mit bestimmten kann (quasi ne Wahl abhält) und wie im echten Leben weiß man nie was man bekommt es wird besser oder schlechter oder es bleibt wie es ist. Und wenn man das beeinflussen will schickt eure(n) Kompanie Diplomaten los er soll was mit einer der Kriegsparteien aushandeln und das bessere Angebot unterstützt man dann mit Kriegern(innen).


    Ich finde das sehr cool denn das macht doch ein Sandbox Spiel aus es gibt keinen sorry und Belohnungs Schlauch sondern :!:IHR :!:gestalltet das Spiel wie :!:IHR:!: es wollt.

    Also Kopf Einschalten sich was ausdenken und Spaß haben.

  • Sorry aber mit Blubbern hältst du keinen an der Leine.Die machen sich alle Selbständige und falls du WoW Classic spieltest weiß du wie schnell die Spieler ihre Meinung ändern.....

    Viele sind raus,weil man Extrem Anti Sozial handelte jeder nur nach eigenen Vorteil das war damals nicht so hart.

    Das war jetzt nur ein Beispiel mit WoW Classic.

    Womit willst du sie verflichten ?

    Früher hat man sich abgesprochen sogar über Fraktionen hinweg zb. Gilden zum Abschuss frei gegeben :) in einigen MMOs.

    Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.

  • Also ich helfe gerne meiner Fraktion ,deswegen habe ich da auch mitgemacht. Zumal es das einzige Gebiet meiner Fraktion war.

    Dennoch sollte die Wichtigkeit einer solchen Verteidigung oder Eroberung eines Forts schon eine größere Rolle bekommen. Im Grunde genommen, hat es kaum einen Effekt auf den Random Spieler. Ich schaue nicht mal auf die Steuern, gefühlt bekommt man das Gold doch hinterhergeworfen.


    Gibt halt so viele Möglichkeiten die Geschichte noch interessanter gestalten. Bei der Invasion Gestern waren auch nur 13 Leute da. Haben zwar gewonnen und es war wirklich nice, aber auch da war die Belohnung eher kleinlich. Habe da auch für eine andere Fraktion gekämpft ,da die auch bei unserer Verteidigung eines Forts geholfen hatten.


    Wie auch immer. Invasion oder Verteidigung eines Forts könnte halt auch separaten Ruf geben um dann eventuell dort Gegenstände zu kaufen ,die einen den Alltag erleichtern. Vielleicht gibts irgendwann Mounts und nur dort kann man Fraktionsspezifische Mounts bekommen.


    Oder diejenigen ,die in der Stadt ansässig sind ,bekommen Boni auf die Berufe für eine kurze Zeit.

    Oder eine Questreihe könnte dadurch eröffnet werden. Die wollen doch eh mehr Quests einbauen. Könnte doch ein guter Startpunkt für eine heroische Story werden mit schönen Orten und Items auf dem Weg.


    Im Grunde genommen , gibt es viele Möglichkeiten. Man muss echt einen Anreiz schaffen ,das man auch wirklich was für die eigene Fraktion tun will. Wenn ich sogar anderen Fraktionen helfen muss ,damit sie überhaupt ein paar Leute zusammen bekommen ,ist das doch etwas traurig.


    Für Pvp wird es wohl keine Ränge oder Stats geben? Hat zwar für viele keine Bedeutung ,aber würde persönlich immer gerne Wissen wie gut ich mich geschlagen habe.


    Srry alles etwas querbeet ,aber da kommen einfach zu viele Ideen auf und meine sind alle eher vage gehalten.

    Also Fazit: Mehr Anreiz und Bedeutung schaffen. Es muss weh tun ,wenn man das Fort verliert.

  • Ich persönlich fand die Entscheidung nicht so gut, dass man nichts verlieren kann wenn der Gegner die Siedlung einnimmt. Ich finde man sollte das Haus zum Beispiel verlieren bzw sich nicht mehr darin aufhalten können solange eine gegnerische Fraktion herrschend ist.


    Wenn die eigene Fraktion die Siedlung zurück erobert kann man das Haus ja quasi wie vorher wieder zurück bekommen ohne es nochmal zu kaufen.


    Nehmen wir als Beispiel mal den jetzigen Server für die Preview.

    Du bist also der Meinung das es cool wäre wenn man das Haus nicht betreten kann, wenn eine feindliche Fraktion ein Gebiet hält.

    Das wäre im falle Ebonrock fatal. Wir von TE sind die einzigen die ein Gebiet für das Bündnis halten. Wir mussten schon 2x verteidigen, hätten wir die Schlachten verloren, wäre es also gar nicht möglich, für unsere Fraktionsmitglieder, ein Haus zu besitzen. Ergo benachteiligst du alle Spieler einer Fraktion, indem du ihnen eine Möglichkeit der Schnellreise nimmst. Klingt fair! -.-

  • Nehmen wir als Beispiel mal den jetzigen Server für die Preview.

    Du bist also der Meinung das es cool wäre wenn man das Haus nicht betreten kann, wenn eine feindliche Fraktion ein Gebiet hält.

    Das wäre im falle Ebonrock fatal. Wir von TE sind die einzigen die ein Gebiet für das Bündnis halten. Wir mussten schon 2x verteidigen, hätten wir die Schlachten verloren, wäre es also gar nicht möglich, für unsere Fraktionsmitglieder, ein Haus zu besitzen. Ergo benachteiligst du alle Spieler einer Fraktion, indem du ihnen eine Möglichkeit der Schnellreise nimmst. Klingt fair! -.-

    Es war ja auch nur ein Beispiel. :) Aber es unterstreicht genau meinen Punkt, ihr habt als Fraktion somit einen sehr guten Anreiz euer Gebiet zu verteidigen oder neue Gebiete zu erschließen. Wofür verteidigt man als Nicht-Kompanie Mitglied sonst diese Siedlung? Es muss ja auch nicht das Haus sein, es können auch andere System eingeführt werden. Steuerliche Nachteile für nicht-Fraktionsmitglieder, oder, oder, oder.


    Für ein solches System ist es natürlich wichtig, das Amazon die Fraktionszugehörigkeit gut balanced um zu vermeiden das man eine von der Anzahl sehr dominierende Fraktion hat.

  • Der Spaß an Eroberung oder Verteidigung ist doch die Belohnung für die Teilnahme. Das Zusammenhaltsgefühl mit seiner Fraktion, mit seiner Stadt oder seiner Kompanie.


    Was ich mir allerdings vorstellen könnte, wäre eine Belohnung in Form von Fraktions- und Gebietspunkten für die Sieger, bzw. nur Fraktionspunkten für die Verlierer. Evtl. noch ein kleiner Obulus an Gold, quasi als Beute oder Sold.


    Der Spaß an so einem Ereignis teilzunehmen sollte aber einfach Belohnung genug sein. Ich hatte nie mehr in einem Spiel soviel Spaß an PvP oder RvR wie in den Anfangsjahren von DAoC, als niemand extra Belohnungen brauchte, um sich für seine Realm oder seine Gilde in eine Schlacht zu stürzen oder die eigene Festung stolz und ausdauernd zu verteidigen.

  • Kordan : Das stimmt schon.

    Aber gerade bei diesen Kämpfen kann man ansetzen um der ganzen Sache mehr Bedeutung zu schaffen.

    Gerade hier kann dein Charakter einen großen Teil beitragen ,damit deine Fraktion ihre Gebiete behält. Und hier entstehen Stories ,die den Charakter Teil des Spiels werden lassen.

    Die Leute lesen deinen Namen und können eventuell damit assoziieren ,was du alles für die Fraktion geleistet hast oder jedenfalls versucht hast.

    Es geht um die Spieltiefe.

    In dem Moment ,wo alle in der Fraktion betroffen sind ,weil ein Fort verloren wurde, gewinnt die Verteidigung des Forts auch an Wert und auch die Wertschätzung derer ,die sich jedes Mal dafür einsetzen ,dass es auch so bleibt.

    Belohnung ? Muss nicht sein , aber zumindest ein Malus für die ganze Fraktion. Es wird immer Leute geben ,die es nicht kümmert ,aber diejenigen die schwanken ,könnten durch solche Dinge wenigstens die Courage finden ,sich anzuschließen und man kann den eigenen Charakter Ingame auch weiterentwickeln. Für was man steht, welche Ideale man besitzt etc. pp.

    Für mich gewinnt das Spiel dann an Spieltiefe, weil es nicht nur mich persönlich betrifft , sondern auch andere die Auswirkungen spüren.

    Schwer zu erklären, aber momentan sind wir gelb, grün und lila. Die Wahl sich einer Fraktion anzuschließen ,hat für die meisten keine Auswirkung gehabt.

  • Der Spaß an Eroberung oder Verteidigung ist doch die Belohnung für die Teilnahme. Das Zusammenhaltsgefühl mit seiner Fraktion, mit seiner Stadt oder seiner Kompanie.

    Natürlich ist es toll wenn es Spaß macht und ja, das ist auch eine Form der Belohnung. Aber was motiviert den Spieler der gerade fröhlich am craften ist jetzt zu zur Verteidigung zur Stadt zu eilen? Obwohl er auch gerade craften kann?


    Das Zusammenhaltsgefühl innerhalb einer Fraktion wird soweit ich sehen konnte in keinster Weise gefördert. Und mit der Stadt erst recht nicht. Und selbst wenn, der Punkt ist ja das sich an der Stadt nichts ändert. Die Bewohner bleiben die selben und du kannst alles machen was du vorher auch gemacht hast.


    Ich denke es würde auch mehr den Zusammenhalt fördern, wenn man einen gemeinsamen Feind hat. Ich meine, dass ist doch der Sinn dabei die Spieler in Fraktionen zu unterteilen? Aktuell hat das Fraktionssystem einfach keinen Sinn meinen Augen.^^


    Wie bereits erwähnt mag das ja jeder anders sehen, aber ist zumindest meine Meinung zu dem Thema. :)

  • Also ich habe auch nur an Kriegen teilgenommen, aus Spaß an der Freud (mir war es ziemlich egal wer gegen wen kämpft) und weil ich Zeit hatte.

    Deshalb finde ich es ziemlich verwegen, Leuten Häuser wegzunehmen oder/und Steuern erhöhen zu wollen, nur weil ihre Fraktion verloren hat und sie waren grade mit der Familie am See.

    Wenn es nur für die Verlierer gilt, warum sollte ich dann teilnehmen?

    Das Problem mit Steuererhöhung für unterlegende Fraktionen ist eigentlich doch nur im Early Game. Wenn ich die Preview als Ausgang nehme, müsste ich spätestens Ende Woche 2 ein zweites Haus haben. Crafte/trade ich halt im nächsten Dorf. Ich fände eine Strafe nicht wirksam, aber eine Belohnung für die Gewinner schon wichtig. Wie schon erwähnt, wäre Fraktions- und Gebietspunkte eine gute Idee.