Zannis Feedback... und warum es so unendlich schade ist.

  • Zwei Tage habe ich es versucht. Ehrlich. Ich habe es versucht in New World Spaß zu haben. Und ich bin kläglich gescheitert. Den Todesstoß gab mir eine Quest, in der ich 23 Minuten (effektiv wahrscheinlich nur 19, wenn ich das Pilzernten weglasse) von A nach B gelaufen bin. 23 Minuten. Ehrlich, ich bin durch ganz Morrowind gelatscht, ich weiß nicht mehr wie oft von Theramore nach Ironforge aber das war eine der frustrierendesten Erfahrungen in über 30 Jahren RPG/MMO.


    Wo also fange ich an. Am besten...am Anfang.


    Technisch kann man glaube ich nicht viel an New World und auch am Preview Event nicht viel aussetzen. LogIn problemlos, einmal einen Absturz gehabt, einmal Neustarten müssen wegen eines Grafikbugs. Für den aktuellen Stand des Spiels mehr als eine gute Leistung von Amazon.


    Die ersten 2 oder 3 Stunden waren wie in jedem MMO, alles neu, wie macht man dies, wie krieg ich jenes, die Suche nach einer vernünftigen Mausbelegung.. alles wie immer, alles gut.


    Doch dann.... kamen die Quests. Also, wenn man so viel Chuzpe hat, so etwas Quests zu nennen. Ich kenne diese Art von Quests. Wie gesagt...Morrowwind. WoW. Aber Leute....vor 20 Jahren! Ich will ja keine Vollvertonung. Aber wenn das alles ist, was dieses Spiel hinbekommt dann Prost Mahlzeit.


    Gehe und hole. Gehe und töte.

    Gehe und hole. Gehe und töte.

    Gehe und hole. Gehe und töte.

    Gehe und hole. Gehe und töte.

    Gehe und hole. Gehe und töte.


    Mir ist klar, das MMO´s grundlegend so funktionieren. Aber man kann das anders verpacken. Mit ein paar kleinen Rätseln. Eine kleinen Climax, bis man am Schluss einen kleinen Boss töten muss, evtl. sogar in einer echten Gruppe. Oder indem ein bisschen Geschichte präsentiert wird. Oder es zu einem überraschenden Twist kommt. Oder. Oder. Oder. Oder.


    Dass ganze dann noch (effektiv) ohne Schnellreise. Sorry Amazon, das haben viele Spiele schon viel besser gemacht. Das ist Müll.


    Aber gut, ich bin bereit es weiter zu versuchen also habe ich getötet. Oder zumindest...es versucht. Auch hier..ich habe es wirklich versucht.

    Nur ging das nicht so einfach. Nicht weil die Mobs nicht da waren, sondern weil der Kampf so unglaublich zäh und langweilig ist, das ich mehr Kaffee (und zwar viel mehr) als sonst gebraucht habe. Das einzige, was nur irgendwie ein Gefühl des Kampfes erzeugt hat, war die Kombi Schwert/Schild.

    Ansonsten...nunja. Ich verstehe, dass Stäbe nicht über Zäune schießen können (auch wenn der NPC es kann). Ich verstehe, dass so ein Hammer schwer ist und der Mob nur einen Viertelschritt zur Seite machen muss. Ich verstehe, dass ich nicht heilen kann, weil ein anderer Spieler vor meinen TeamMate läuft. Ich verstehe, dass ein 5cm Hügel mich daran hindert, einen Feuercast zu machen. Ich verstehe, dass ich den Zielkreis meines AOE´s nicht sehe, weil die Kameraeinstellung so tief liegt, dass jeder Busch das Zielen verhindert. Ich verstehe, dass die Waffen sich den CD teilen.

    Ok, ich habe gelogen. Ich verstehe es nicht. Überhaupt nicht.

    Das alles sind Dinge, die so trivial, so einfach sind und auch hier von schon so vielen Spielen besser gemacht wurden, das man sich fragt, ob die Entwickler die letzten 20 Jahre nur Tetris spielen durften. gegen dieses Kampfsystem ist sogar TESO dynamisch. Das die Fähigkeiten dann auch noch graphisch extrem mager sind ist nur noch die Kirsche auf der Sahnehaube.

    Ok, dann versuche ich das mal im Skilltree, da kommen sicher tolle Sachen.

    Ihr könnt es euch denken. Versucht und gescheitert. 5% mehr Schwertschaden. 5% mehr Leben. 5% weniger Fernkampfschaden. Vielen dank dafür, aber wenn ich Tabellenkalkulation machen möchte, spiele ich EVE Online. Auch hier...viele andere, vieles besser. Leider.


    Hatte ich an irgendwas Spass? Nun ja, nur theoretisch, denn das Handelssystem scheint mir extrem clever zu sein. Durch das Wegnehmen von Verkaufs- und Einkaufs NPCS, den permanenten Geldabfluß scheint dieses Spiel wirklich eine sehr gute Plattform für Crafter zu sein. Und man hat sehr schnell gesehen, dass, wenn es eine Koalition übertreibt beim Thema Steuern, der Handel fast in Minuten auf Null sinkt. Das ist clever und sehr gut gemacht. Und gerade im Crafting Bereich hat dieses Spiel so unendlich viel Potential.


    Schlussendlich habe ich das Spiel beendet und direkt danach den X-Box Client installiert und spiele jetzt Wasteland 3 für einen Euro. Und habe meiner Frau angeboten, dass ich sogar Sailer Moon mit ihr ansehe, bevor ich noch einmal New World anmache.

    Und das ist so schade. Denn New World hat wirklich Potential. Wirklich viel. Aber es wird nicht einmal im Ansatz genutzt. Und das bedauerliche ist, dass anders als z.B. bei Anthem ich keinen Weg sehe, wie dieses Potential genutzt werden kann. Bei Anthem stimmt die Basis. Das Gameplay ist genial, die Steuerung präzise und intuitiv, das Gunplay excellent. Dafür hakt es an vielen anderen Dingen. Vor allem an Content und Technik. Ein bisschen an der Story. Bei New World müssten die Veränderungen so tiefgreifend sein, dass man gleich ein neues Spiel programmieren müsste.


    tl.dr

    Gespielt: Nur PVE bis LVL 32 und LVL 28

    Graphik: Gut, Kampfeffekte aber viel zu mager, Häuser teilweise sehr generisch und leer.

    Skillsystem: Schlecht, viel zu viele %xy mehr und %yz weniger.

    Kampfsystem: Schlecht, zu langsam, zu undynamisch, CD´s werden geteilt, Fernkampf durch Umgebung oder glitchende Mobs teilweise unmöglich.

    Craftingsystem: Ausgezeichnet, wenn nur die Materialbeschaffung nicht mit dem KAmpf und Skillsystem zusammenhängen würde.

    Story: Schlecht. Nicht vorhanden.

    Technik. Ausgereift, allerdings bei hohem Spieleraufkommen grenzwertig.

    Wirtschaftssystem: Gut. Clevere Lösungen für viele Dinge, die in anderen MMO´s falsch laufen.


    Meine Wertung:

    15/100

    Leider. Denn das Ding hatte es im Kreuz, ein wirklich großes MMO zu werden. Einfach nur schade.

  • Schade, für den Jetzigen Stand mag das wohl stimmen was du sagt, aber das Spiel Released auch erst 2021, da ändert sich ja noch einiges.


    Vll. kommst du später nochmal auf New World zurück

  • Klar, es fehlt noch vielerorts an Content. Das ist ja aber auch der Grund, warum man das Game nochmals so lange verschoben hat. Für die Nachreichung von Content und das Optimieren einzelner Spielbereiche brauche ich aber kein "neues Spiel programmieren", das ist Unsinn. Dafür braucht man schlicht Zeit und gutes Feedback von der Community. Beides hat AGS jetzt erst einmal und man wird sehen was sie noch draus machen.

  • 1. Grafik Kampfeffekte? willste Bunte Luftballons oder Sterne beim Kämpfen sehen oder wie soll man sich das vorstellen? Feuerstäbe haben coole Effekte finde ich

    2. Skillsystem % sind Effektiver als Damage +10 und mal kurz überm Daumen rum gerechnet sind 5% oder 10% schnell gemacht

    3. Kampfsystem Mit ausweichen blocken usw sehr gelungen Endlich kein blödes TAB Targeting mehr wie jedes x-beliebige MMO

    4. Crafting ich weiss nicht was du gemacht hast aber mir ist nicht aufgefallen das Crafting und Kampf zusammen hängen es sei den du meinst Leder beschaffen aber Leder gibt es halt von Tieren und wächst nicht auf Bäume

    5. Story gebe ich dir Recht auch bei den Quests aber ich denke mal genau das ist der Grund warum es verschoben wurde

    6. Technik hatte nie Probleme lief immer Flüssig

    7. Wirtschaft ist OK es fehlen aber NPC händler die was Kaufen oder Grund sachen wie Lösungsmittel oder Gerbstoff Verkaufen

  • [...]

    7. Wirtschaft ist OK es fehlen aber NPC händler die was Kaufen oder Grund sachen wie Lösungsmittel oder Gerbstoff Verkaufen

    Dies ist meine Meinung:

    Punkt 7 kann ich nicht zustimmen.

    Dafür ist das AH da.

    Sobald die Sammler mal richtig loslegen, hast du mehr als genug Materialien in diesem.

    Lass die Materialien und das Gold bitte nicht im Server verschwinden.


    Zu allem Andern sehr gut geschrieben :thumbup:

  • Zu deinem 6 Punkt---> hängt vom Pc Equipment des Spielers ab also ich musste immer mit 5-20 fps rumlaufen, da ich nur 4 GB arbeitspeicher habe.

    Die meisten denken wenn da steht 8 GB Mindestanforderung das ein Arbeitsspeicher von 8 GB aussreicht (dachte ich am Anfang btw auch), aber du brauchst min. einen 16 Gb RAM, da das Spiel alleine schon min 5-6 GB fordert und wenn du gute Grafik + FPS haben möchtest sogar noch mehr.


    Ich denke bei den meisten die ein Unflüssiges Game haben, hatten, haben zu wenig Arbeitsspeicher, oder eine zu veraltete Hardware

  • Ein schöne sachliche Zusammenfassung ohne unnötigen Rage.

    Finde ich gut so.


    Auch wenn ich mich natürlich auf das Spiel freue und als Crafter gut bedient werde, gebe ich dir in allen Punkten recht.

    Da ich aber denke das Amazon sich keinen weiteren Fehlschlag leisten wird bin ich mal optimistisch das diese Probleme bis zum Release angegangen werden.


    Es ist ja nicht so das du der einzige bist der dieses Feedback liefert. Nahezu jeder Spieler bewertet die von dir angesprochenen Punkte so.

    Wenn Amazon das versaut nachdem die Community es so deutlich gesagt hat was nervt sind sie einfach selber schuld und dann ist meienrseits das Vertrauen auch in Zukunft weg, egal ob die Lost Ark bringen oder nicht.

  • Zu 1: Nein, ich will kein Final Fantasy. Aber wenn ich einen Meteorsturm beschwöre, sollte da schon ein bisschen mehr passieren als ein paar Feuerbälle die vom Himmel fallen (ich spielte auf maximalen Einstellungen). Ich will auch nicht TESO (da finde ich es teilweise übertrieben) aber zumindest ein bisschen mehr wie in WoW oder von mir aus auch GuildWars darf es dann schon sein. Funkenschlagen beim Blocken, sichtbare Effekte beim Absuagen auf dem Gegner (und nicht nur ein grüner Schlauch), abweichende Effekte bei normalen oder kritischen Treffern usw....


    Zu 2: Es geht nicht darum ob +10 oder +10%. Ich erwarte in 2020 Skillbäume, die sich von Mobile Spielen unterscheiden. Simple Stat Erhöhung, egal ob fix oder prozentual, ist spieltechnisch sicherlich relevant, aber nicht unterhaltsam. Warum nicht z.B. ein Enrage Effekt nach einem Hammersprung, der auch optisch sichtbar ist. Ein größeres Schild wenn ich erfolgreich Blocke (optisch) das (technisch) meinen Schaden um xy reduziert...usw. Ich will sehen und erleben was ich skille... nicht nur eine 110 statt 100 auf dem Bildschirm sehen. Auch hier geht es wieder um die Verpackung. 10% mehr Schaden ist hübsch und auch sinnvoll. 10% mehr Schaden und ich fange an zu brennen oder meine Waffe glüht rot oder mein Avatar wird ein bisschen größer oder bekommt optisch ne andere Rüstung.... ist sinnvoll, aber es macht Spass. Es macht Spass das zu skillen. Ich sehe was ich geskillt habe. Simple Stat Erhöhung war immer schon ein Zeichen von a; Zeitdruck (siehe Anthem), b; mangelnder Kreativität (siehe Black Desert) oder einem ursprünglich komplett überfrachteten Skilltree (siehe WoW bis Ende LichKing).


    zu 3: Das System ist ok. Es ist nur so unglaublich langsam. Ich hab die ganze Zeit das Gefühl durch Melasse zu waten. TESO macht es vor, wie das a; sich flüssig anfühlt (wenn bei TESO die Serverperformance ausnahmsweise mal da ist) und b; auch noch flüssig aussieht.


    zu 4: Da hast du mich glaube ich falsch verstanden. Aus meiner warte sehe ich das so: Das Crafting kann noch so toll sein, wenn der Rest aber einfach

    langweilig ist, hilft mir das gar nichts. Denn wie du eben sagst: Kein Kampf, keine Mats, kein crafting.


    zu 7. Genau das ist das clevere am Wirtschaftssystem, es ähnelt diesbezüglich ein wenig EVE Online. Keine Spielertätigkeit, kein Handel, damit keine Produktion. Für mich als passioniertem Crafter in jedem MMO wäre das ein Traum, es stärkt Gilden und Gruppen und auch die Kommunikation innerhalb eines Spiels. Und es "zwingt" zum spielen, was Amazon sicherlich recht ist :)

  • zu 2 glaube da wirst du wohl bei jedem Spiel Enttäuscht oder kennst du eins was dies alles mit sich bringt?

    Natürlich nicht, und das wäre auch unrealistisch (und auch nicht fair), denn alle "Konkurrenten" sind 10 Jahre oder mehr alt.

    Aber es gibt viele (und eben auch so alte) die vieles sehr viel besser machen (gemacht haben) als New World im derzeitigen Status. Sehen wir uns ein paar mal an:


    Storytelling: Die Benchmark bilden hier mit Sicherheit WOW (Release 2004) bis hrm...sagen wir mal Ende Draenor. Auch SW:TOR (2011) ist hier sicherlich beispielhaft.


    Innovative Skilltrees: Gab es, auch wenn man es nicht glauben will (oder sich nicht mehr dran erinnert). In WoW z.B. bis Ende LichKing. Ich sage nur Paladin Shokadin DD, Schamane 2 Hand, Krieger Fury Tank, Jäger Tank Beastmaster. Die Skilltrees waren natürlich sehr umfangreich und es war auch viel xy% dabei...aber sie ließen Platz für echte Exoten (die auch spielbar waren) und viele verschiedene Gamplays. Gleiches gilt für Black Desert online (2014), aber auch hier sind sehr viel mehr Ideen verarbeitet als in New World atm.


    Crafting/Handel: Willkommen bei EVE Online (2003) oder bei TESO (2014). EVE ist natürlich der ultimative Wirtschaftssimulator und TESO zeigt, wie gecraftete Gegenstände auch bis ins tiefe Endgame relevant bleiben. Auch WOW (zumindest bis Mitte LK) war im Bereich Crafting sehr gut gebalanced


    Kampfdynamik/Kampfsystem: Hier wirds ein bisschen schwieriger, weil es wenig Systeme gibt, die mit Deckung/Block arbeiten. Aber auch hier zeigt TESO wie es gehen kann. Graphisch für meinen Geschmack teilweise schon zu viel (vor allem im Raid), aber trotz hoher CD´s vor allem beim Waffenwechsel und bei der Skillverarbeitung New World um Längen voraus. SW:TOR ist ähnlich, graphisch sehr angestaubt, aber was die Dynamik angeht auch hier trotz des Alters schon sehr viel weiter als New World atm. Wenn man andere Kampfsysteme mit einbezieht... Guild Wars 2 (2012) anyone? Oder Final Fantasy? Sogar bei Dragons Prophet (2013) ist man nicht so beim Kämpfen eingeschlafen.


    Questdesign: Ich überlege, ob ich schon in den letzten Jahren sowas dröges gesehen habe. Eigentlich fällt mir da nur TERA (2011) ein. Und jedes RPG aus den 1990ern :)


    Es geht ja auch nicht darum, das New World das MMO neu erfinden soll. Nur im derzeitigen Zustand sieht es (für mich) so aus, als ob die Programmierer alle Entwicklungen/Verbesserungen der letzten 20 Jahre ignorieren..... und das ist halt wahnsinnig schade, weil im Jahr 2020 einfach die Technik inzwischen da ist und mit Amazon auch ein Marktteilnehmer, der das entsprechende Geld im Kreuz hat, ein richtig große MMO hinzulegen.


    Die beschriebenen Dinge sind auch keine Wunderwerke, sind sind "normal"... und derzeit bekommt New World halt nicht einmal das "normale" hin. Und das in einem Jahr zu ändern halte ich für ähnlich realistisch wie das ich jemals Freude daran habe mit meiner Frau zusammen Sailer Moon anzusehen.

  • Hi, ich deklariere mich mal als echter Fanboy zu NW.


    Ich hab die Alpha schon gemocht, den Stresstest aufgesogen und die Preview meinen Schlafrhythmus beeinflussen lassen.


    Das Spiel mit der Konkurrenz zu vergleichen, die mittlerweile lange auf dem Markt bestand hat, eine Menge Entwicklungszeit hinter sich hat, ist meiner Meinung nach total verkehrt. Mal davon abgesehen, das NW immer noch Alphastatus hat. Ich habe WoW, Eve Online, EQ und EQ II und vieles mehr in der Alpha- und Betaphasen spielen können. Und alle diese Spiele hatten auch Ihre Probleme. Sei es technisch oder vorhandener Content/Inhalte.


    Daher versuche ich den Stand des Spiels zu berücksichtigen. NW macht einiges richtig und zum jetzigen Stand haben die Entwickler hervorragende Arbeit abgeliefert. Sei es Grafisch, Sound und Ambiente, oder die technische Seite, sprich die Performance auch unter Last, wenn sehr viele Spieler zusammenkommen. All das macht NW um vieles besser als die Konkurrenz es in diesem Stadium zu bieten hatte. Das Questsystem hat natürlich sehr viel Luft nach Oben! Und mehr Content/Waffen/Rüstungen wünschen sich wohl die meisten Spieler. Aber um reinzuschnuppern, einen ersten Eindruck zu bekommen, ist hier saubere Arbeit abgeliefert worden! Der Start der Preview lief sogut wie Reibungslos(mit ein wenig Zeitverzögerung). So einen glatten Start hab ich bisher nicht erleben dürfen.


    Viele Spiele sind weit unfertiger auf den Markt geschmissen worden. Mein Fazit zu NW Preview: Herausragend im Bezug auf dem Entwicklungsstand!

    rsgd2fmo.png


    Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be eager to deal out death in judgement.



    Viele, die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es ihnen geben? Dann sei auch nicht so rasch mit einem Todesurteil bei der Hand.

    Einmal editiert, zuletzt von Luzillus ()

  • Hi, ich deklariere mich mal als echter Fanboy zu NW.


    Ich hab die Alpha schon gemocht, den Stresstest aufgesogen und die Preview meinen Schlafrhythmus beeinflussen lassen.


    Das Spiel mit der Konkurrenz zu vergleichen, die mittlerweile lange auf dem Markt bestand hat, eine Menge Entwicklungszeit hinter sich hat, ist meiner Meinung nach total verkehrt. Mal davon abgesehen, das NW immer noch Alphastatus hat. Ich habe WoW, Eve Online, EQ und EQ II und vieles mehr in der Alpha- und Betaphasen spielen können. Und alle diese Spiele hatten auch Ihre Probleme. Sei es technisch oder vorhandener Content/Inhalte.

    Das finde ich persönlich absolut nicht verkehrt. Er bemängelt das hier nicht von der Konkurrenz gelernt wird, nicht das NW Probleme hat .


    Klar müssen Kinderkrankheiten bereinigt werden und in manchen Sachen fehlt Amazon bzw NW evtl. auch die Erfahrung. Aber Spiele entwickel sich und man sollte da ein Stück weit mit gehen.


    Das Questsystem ist ein gutes Beispiel. Es wirkt einfach mega unmodern und das haben andere Spiele deutlich besser vorgemacht. Da hoffe ich nächstes Jahr auch auf mehr!


    Zum Kampfsystem fällt meine Bewertung auch sehr ähnlich aus. Potenzial ist da aber es fühl sich aktuell sehr träge an. Warte bis Gegner seinen Angriff macht, weiche aus oder blocke, greife den Gegner an. Repeat. Wenn es beschreiben müsste fühlt es sich an wie ein rundenbasiertes Kampfsystem das in einem Action Kampfsystem feststeckt. Man kann keine angefangene Angriffe rückgängig machen zum Ausweichen oder sonst was.


    Weiterhin sehen die Attacken einfach echt langweilig aus. Man hätte ja zumindest mal ein paar Kombos noch einbauen können für den normalen Angriff.


    Aber all das ist auch Geschmackssache.

  • Das finde ich persönlich absolut nicht verkehrt. Er bemängelt das hier nicht von der Konkurrenz gelernt wird

    Hm sehe ich anders. Vom jetzigen Entwicklungsstand gesehen: Super Start einer Alpha(stabile Server, wenig bis keine Störungen), Umfang des spielbaren Content´s, technische Umsetzung und deren Qualität(sehr gute Grafik, sehr guter Sound und passendes Ambiente) und hierbei eine gute Performance zu gewährleisten.


    Das zeigt, dass die Entwickler sehr wohl aus den Fehlern der Konkurrenz bzw anderer Spieleanbieter gelernt haben.

    Und die Preview ist ein sehr gutes Werkzeug, dass den Spielern sowie den Entwicklern die Möglichkeit bietet, Verbesserungen/Wünsche und Vorschläge umzusetzen.;)

    rsgd2fmo.png


    Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be eager to deal out death in judgement.



    Viele, die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es ihnen geben? Dann sei auch nicht so rasch mit einem Todesurteil bei der Hand.

  • Ich kann einigen Vorrednern im großen und ganzen nur Recht geben. Das Spiel hat mir Spass gemacht und ich werde es auf jeden Fall noch mal bis ins Late Game spielen. Aber danach werde ich vermutlich auch wieder weg sein.


    Ein Spiel was 2021 auf dem Markt kommen soll, sollte etwas mehr können, als Queste mit: gehe dahin - töte x Irgendwem -sammele x Irgendwas (oft bleiben selbst die Lokalitäten sogar die selben) und einen Skillbaum haben, wo man experimentieren kann. Sich einen Char zusammenbauen kann. Aber hier wird es wahrscheinlich zum Schluss nur 2 -3 Builds geben, die man spielen kann. Er muß ja nicht Dimensionen wie in POE haben aber etwas mehr wie es jetzt ist könnte es schon sein.


    Was mir noch in der Beta nicht gefallen hat und geändert werden sollte:

    - Ressourcen die nicht immer auf den selben Koordinaten spawnen, zB damit Mangelrohstoffe nicht von einer Kompanie kontrolliert werden können

    - die Möglichkeit Mops zu pullen und die Agro beim vorbeilaufen zu übertragen

    - zaubern innerhalb von Ortschaften

    - das "rundenbasierte" Aktionsverhalten, was ich einmal begonnen habe muss ich erst zu Ende führen

    - das automatische Springen bedarf einer Anpassung, ich weiß nicht wie oft ich zB auf einen Brunnen gesprungen bin, beim vorbeilaufen und wie oft ich an einen Steinchen hängen geblieben bin

    - die Ortsbezeichnungen sollten einheitlich sein und nicht in der Ausgabesprache

    - die Itembezeichnungen, auch in einer Beta sollte jeder mit den Bezeichnungen etwas anfangen können und sie sollten in allen Sprachen identisch sein. Genauso gab es keine Angaben zB was welchen Essen wie wiederherstellt oder Anhänger für Bonis geben (bei der Herstellung). Die Werte sind ja da und hätten nur noch in die UI eingefügt werden

    - so wie ich es mitbekommen habe, es wird nur die Haltbarkeit von Ausrüstungsteilen beim Tod abgezogen (beim PVE), ich wäre dafür auch XP abzuziehen


    Aber im Großen und Ganzen hätte es ein gutes Potenzial und macht Spaß, nur das es bei mir zZ keine Langzeitbindung erzeugt hat.

    Die weitere Frage ist auch für welchen Gamer das Spiel ausgelegt werden soll. Für den der im Monat +100 Spielstunden macht oder für dem der in der Woche <10 Stunden spielt und was die Ingamekäufe beinhalten.

  • Hm sehe ich anders. Vom jetzigen Entwicklungsstand gesehen: Super Start einer Alpha(stabile Server, wenig bis keine Störungen), Umfang des spielbaren Content´s, technische Umsetzung und deren Qualität(sehr gute Grafik, sehr guter Sound und passendes Ambiente) und hierbei eine gute Performance zu gewährleisten.


    Das zeigt, dass die Entwickler sehr wohl aus den Fehlern der Konkurrenz bzw anderer Spieleanbieter gelernt haben.

    Und die Preview ist ein sehr gutes Werkzeug, dass den Spielern sowie den Entwicklern die Möglichkeit bietet, Verbesserungen/Wünsche und Vorschläge umzusetzen.;)

    Stabile Server gebe ich dir vollkommen Recht, Grafikqualität gebe ich zum Teil recht - es ist schön aber in meinen Augen nicht auf 2020 Niveau, wobei es auch vermutlich daran geschuldet ist, dass wir von einem MMO reden und Abstriche zugute der Performance gemacht wurden.


    Was den spielbaren Content angeht und die generellen Spielsysteme, da haben wir wohl einfach verschiedene Ansichten. :)


    Für mich hat das Spiel kaum spielbaren Content. Es ist eine kleine Map wovon die Hälfte aus Startgebieten besteht und der Content wird durch ganzen Lauferei Quests einfach massiv gestreckt. Die Quests die ich bis ins Midgame gesehen habe, waren alle nahezu Identisch. Und zwar in jedem Punkt^^


    Laufe von A nach B, töte dort die Gegner, sammle Kisten. 3 Quests später darfst nochmal zum exat selben Ort gehen und die selben Gegner töten, nur das du diesmal was von ihnen looten musst statt sie "nur" zu töten. Gerne wird man auch mal quer über die hälfte der Map beordert.

  • Alloa ihr,

    Zum Thema Kampfsystem hab ich doch auch noch was. Ich finde es nämlich sehr gut und auch abwechslungsreich. Den das auswendig lernen der move Ketten der Gegner macht daraus Sinn in meinen Augen. Das die gleichen Mobs das gleiche tun ist für mich plausibel. Weiter denke ich könnte der schaden den man bekommt ruhig gewaltiger sein und damit Lebens naher was aber wohl ein Problem im PvP wird. Und zum Thema Schläge abbrechen und ausweichen. Hat das schon Mal jemand versucht? Also so um realen Leben? Hier die Anleitung für die mutigen unter euch. Sucht euch einen Gegenstand der so 7kg wiegt und gute 60cm lang ist.( Einbandschwert) und jetzt geht ihr irgendwo hin wo vieeel Platz ist und macht Mal ein paar Probeschwünge. Und nach ner Weile macht ihr mal nen Schlag mit volle Pulle und versucht den mal anzuhalten/ abzubrechen. Schreibt Mal eure Erlebnisse. Ich freue mich darauf:sword;)

  • Alloa ihr,

    Zum Thema Kampfsystem hab ich doch auch noch was. Ich finde es nämlich sehr gut und auch abwechslungsreich. Den das auswendig lernen der move Ketten der Gegner macht daraus Sinn in meinen Augen. Das die gleichen Mobs das gleiche tun ist für mich plausibel. Weiter denke ich könnte der schaden den man bekommt ruhig gewaltiger sein und damit Lebens naher was aber wohl ein Problem im PvP wird. Und zum Thema Schläge abbrechen und ausweichen. Hat das schon Mal jemand versucht? Also so um realen Leben? Hier die Anleitung für die mutigen unter euch. Sucht euch einen Gegenstand der so 7kg wiegt und gute 60cm lang ist.( Einbandschwert) und jetzt geht ihr irgendwo hin wo vieeel Platz ist und macht Mal ein paar Probeschwünge. Und nach ner Weile macht ihr mal nen Schlag mit volle Pulle und versucht den mal anzuhalten/ abzubrechen. Schreibt Mal eure Erlebnisse. Ich freue mich darauf:sword;)

    Hallo du,

    zum Thema Realität: Ich probiere das mit dem 7kg schweren Gegenstand gerne aus, wenn du im Gegenzug einen Baum fällst und diesen dann in deine Ledertasche steckst und das dann so 20 mal ;) Oder 250 Pfeile mit dir trägst, oder eine Rolle mit einem Schwert und einem Schild machst, oder mit einem Schild einen 20kg schweren Hammer blockst etc etc...


    Ernsthaft. Realität mag zwar etwas sein, dem man sich in bestimmten Bereichen annähern möchte, sei es Grafik oder Gameplay, dennoch bin ich der Überzeugung, dass darunter niemals der Spielspaß leiden sollte!

  • Weiß nicht ob es passt, aber hab bei einem Random Skelett in der level 35-45 Zone eine Tasche mit 1750 Gewicht gedroppt bekommen. Das war der Hammer