Neuer CEO will weiterhin einen Spiele-Hit landen

  • Andy Jassy wird noch in diesem Jahr das Ruder von Jeff Bezos als neuer CEO von Amazon übernehmen. Was die bisher nicht sonderlich erfolgreiche Entwicklung von Computerspielen angeht, möchte Jassy weiter auf Kurs bleiben und ein erfolgreiches Spiel herausbringen.


    Zitat von Andreas Bertits @pcgames.de

    Amazon hatte große Pläne, was die Entwicklung von Computerspielen angeht. Doch aus dem Shooter Crucible und auch aus dem MOBA Breakaway wurde nichts. Das MMORPG New World wird aktuell stark überarbeitet. Angeblich steckt Amazon jährlich rund 500 Millionen US-Dollar in die Produktion von Spielen, was sich bisher aber noch nicht ausgezahlt hat. Nun steht noch in diesem Jahr ein Wechsel in der Geschäftsführung an. Jeff Bezos legt seinen Posten als CEO nieder, Andy Jassy übernimmt für ihn. Doch an der Spiele-Strategie ändert dies - zumindest vorerst - nichts.

    Amazon hält am Spiele-Business fest

    Andy Jassy meinte zu diesem Thema: "Manche Unternehmen starten im ersten Jahr durch, andere brauchen viele Jahre. Obwohl wir mit AGS (Amazon Game Studios) noch nicht durchgängig erfolgreich sind, glaube ich, dass wir es werden, wenn wir dranbleiben. Sofort erfolgreich zu sein ist natürlich weniger stressig, aber wenn es länger dauert, ist es oft süßer. Ich glaube, dass dieses Team es schaffen wird, wenn wir uns auf das konzentrieren, was am wichtigsten ist."


    Damit richtet sich Amazon auch an Google. Denn das Unternehmen erklärte erst vor wenigen Tagen, dass es die internen Spiele-Studios schließen und keine Eigenproduktionen mehr für Google Stadia entwickeln will. Amazon dagegen hält am Plan fest und will unbedingt einen Spiele-Hit landen. Die Frage ist aber noch, womit. Ob New World wirklich überzeugen kann, werden wir erst noch sehen und das MMORPG zu Der Herr der Ringe ist noch extrem weit entfernt. Mit dem koreanischen MMORPG Lost Ark, das Amazon hierzulande vertreiben wird, wäre ein Erfolg aber denkbar.

    Quelle: Bloomberg


    Zum Thema https://www-pcgames-de.cdn.ampproject.org/v/s/www.pcgames.de/Amazon-Game-Studios-Firma-276215/News/ceo-spiele-fokus-1366353/amp/?amp_js_v=a6&_gsa=1&usqp=mq331AQFKAGwASA%3D#aoh=16125275416460&csi=0&referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com&_tf=Von%20%251%24s&share=https%3A%2F%2Fwww.pcgames.de%2FAmazon-Game-Studios-Firma-276215%2FNews%2Fceo-spiele-fokus-1366353%2F

  • Gomez

    Hat das Label Presse hinzugefügt
  • Ich würde mir vor allem wünschen, dass Amazon mutiger wird. Die Berichterstattung der letzten Tage und die gesammelten Eindrücke der bisherigen Entwicklung(en) zeigen, dass man versucht hat eher konservativ zu entwickeln, um auf die sichere Bank zu setzen. Sicherlich hat man sich beim Kampfystem nach vorn getraut, aber alles in allem folgt New World eben der Blaupause für MMORPGs. Das ist insgesamt verständlich, will man sich doch erst einmal eine Basis schaffen. Das kann aber eben auch ganz schnell zum Bumerang werden. Denn "Standard"-MMOS haben Spieler über die letzten 20 Jahre genug gesehen. Das holt kaum noch jemanden ab und lässt Spiele mit einer Kern-Spielerschaft zurück.


    Bei New World dürfen wir diesbezüglich wahrscheinlich keine Wunder mehr erwarten, aber vor allem für das neue HdR-MMO würde ich mir wünschen, dass man sich mehr traut. Das Genre braucht bei all der Verlässlichkeit von Kernmechaniken mindestens eine solide Evolution, wenn man schon keine Revolution erwarten kann. Ich weiß nicht Amazon da die richtige Adresse ist, aber träumen wird man ja noch dürfen.

  • Ich würde ehrlich andere Worte Wählen und das sind harte Worde......

    Mit welchen Spiel ?

    Welche Spieler Kunden will man anreizten ?

    Wie gedenkt man Geld zu verdienen dazu braucht man doch gutes Projekt ?

    New Land ist doch gelaufen udn würde ich aufgrund von Twitch und YT Ansicht Posten wäre mein Persönliches Urteil zu brutal.

    Wir werden bald sehen was abgehen wird.

    Gamestar hat sich auch schon heftig Negative eingeschossen wen man dort wohl negative getroffen hat ?

    Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.


  • No Front aber ich verstehe irgendwie nur die Hälfte..


    NewWorld hat eigentlich nur einen einzigen Kritikpunkt. Und zwar der das man das ganze Spiel um ein Jahr verschoben hat. Seit dem Arbeitet das Team an Updates und an dem Feedback der Community. Deswegen verstehe ich nicht, wieso hier so viele Negativ eingestellt sind.?

  • Hi zusammen, ich sehe dass ähnlich wie Clymb3r. Würde aber sagen dass noch der Kritikpunkt EndContent im Raum steht.


    Die Alpha 2(auch die Preview und der Belastungstest) waren technisch schon fast einwandfrei. Gute Performance bei sehr guter Stabilität.

    Und es wurde ja jetzt in der Alpha 3 schon massig Content und auch Veränderungen nachgeschoben!

    rsgd2fmo.png

    Viele, die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es ihnen geben? Dann sei auch nicht so rasch mit einem Todesurteil bei der Hand.

  • Deswegen verstehe ich nicht, wieso hier so viele Negativ eingestellt sind.?

    Der Eindruck täuscht. Es gibt rege Diskussionen dazu, ob die Patches nun Details verbessern oder eher nicht und natürlich nervt das Warten. Soweit alles ganz normal.


    Außerdem ist hier der Großteil der Leute noch im Winterschlaf, während ein Doomer recht aktiv ist, der laut eigener Aussage das Spiel noch nie gespielt hat und seinen negativen Eindruck ursprünglich aus kurzen, weil wegen NDA dann abgeschalteten Streams vom Stresstest gewonnen hat.


    Und jetzt hat er noch nen Freund gefunden, der am Dienstag für seine Multi-Gaming-Community wirbt und keine 2 Tage später schreibt:

    Ich werde New World einfach als Spiel mitnehmen. Wird es mich länger als 2-3 Monate fesseln können? Eher nicht. Das macht aber nichts.

    Da lohnt sich doch das Mitmachen für Leute die wirklich NW spielen wollen.

  • Der Eindruck täuscht. Es gibt rege Diskussionen dazu, ob die Patches nun Details verbessern oder eher nicht und natürlich nervt das Warten. Soweit alles ganz normal.

    Nun ja viele haben offenbar die Preview nicht gespielt.. den dann würden Sie wissen das NW grade alles das verbessert und umstrukturiert was eben in diesen besagten Feedbacks kritisiert worden ist. Auch an dem Endgame arbeiten sie (siehe November Update) deswegen verstehe ich eben viele nicht die hier auch ständig meinen, es würde nichts passieren.

  • Nun ja viele haben offenbar die Preview nicht gespielt.. den dann würden Sie wissen das NW grade alles das verbessert und umstrukturiert was eben in diesen besagten Feedbacks kritisiert worden ist. Auch an dem Endgame arbeiten sie (siehe November Update) deswegen verstehe ich eben viele nicht die hier auch ständig meinen, es würde nichts passieren.

    Und wenn sie die Progression etwas weniger schnell machen (war ja beim preview auf 2 oder 1,5fach oder so), die Quest-Abuses verhindern und die Gegner KI so anpassen, dass man als low-bob-party nicht einfach elite-gegner zum leveln legen kann - dann haben sie auch noch etwas Zeit für Endgame-Content nach dem Release. Ist ja bei anderen Spielen auch so, dass Endgame oft erst Wochen/Monate nach Release kommt.


    Edit: Ich schau gerade in Wild Terra 2 rein - und mal ehrlich - das steigert meine Vorfreude auf New World gerade noch mehr. Die Preview war bereits deutlich gehaltvoller als der early access von wt2.