Warum wurde New World verschoben?

  • Hätte New World lieber "halbfertig" und dafür schon im Frühjahr erscheinen sollen? 28

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Ich wollte nur nachfragen was nun die genauen Gründe für die New World Verschiebung waren. Viele YouTuber waren doch der Meinung das das Spiel schon sehr weit und gutspielbar war. Hätte man es nicht auch "halbfertig" erscheinen lassen können und dann über Patches neue Inhalte bis zum August integrieren sollen? So zum Beispiel die fertige Hauptquest (komplett vertont?) oder auch neue Waffen bzw. Dialoge und Umweltgeräusche. Ich denke bei einen Erscheinen gibt es immer viel Gemecker und große Probleme und das ist unumgehbar bei solchen Bärenprojekten war hier die Angst vor einen großen Aufschrei angebracht?

  • Genau das ist das Problem bei nahezu allen großen Spielen die aktuell auf den Markt kommen, halbfertiger Mist bei dem die Publisher nichts anderes im Sinn haben als das schnelle Geld in ihren Taschen, dann weil es ja ein Free-to-play Titel ist diesen auch noch schön im Ingame Shop mit Münzen Skins und sonstigen XP buffs zuballern damit sie auch noch den letzten Spieler vergraulen der einfach nurnoch auf ein neues Tolles Spiel warten in welches mal sich 20 Jahre verlieben kann.


    In weiterer folge werden Stellen gestrichen weil man das spiel ja nur mit 50 Mitarbeitern betreiben will, es kommt ein Jahr lang kein Content mehr und es wird schnell schnell der nächste große Titel in den Sand gesetzt, Die Entwickler dürfen nicht mehr auf die Community hören weil der Geldgeber die Daumenschrauben anlegt und unter massig Überstunden alle mitarbeiter ins Burnout treibt.


    Nein Danke dass will ich nicht,


    UND DANKE an Amazon Game Studios dass ihr euch eure Zeit nehmt die ihr braucht! Danke dass man das Gefühl hat das ihr auf uns hört!

  • Den größten Fehler den ags begeht ist die Kommunikation. Überall heißt es immer es wird super und wir sind fast fertig und dann wird es trotzdem wieder knapp vor geplanten Release verschoben. Wie soll man da noch einer aussage trauen? ich freue mich auf das spiel aber dem Socialmediateam glaube ich mittlerweile kein Wort mehr.

  • New World war ja eigentlich auf PVP ausgelegt und Amazon ist dann relativ spät zu der Erkenntnis gekommen ,dass das Spiel in der Form für die breite Masse keinen Sinn macht.

    Problem war dann aber ,dass sie für Pve gar nicht so viel eingebaut haben ,damit die Spieler langfristig dabei bleiben. Auch hinsichtlich PVP war es aber auch nicht so ausgereift vom System her ,wie sich das manch einer eventuell gewünscht hätte.


    Es fehlte mitunter der Anreiz um langfristig die einzelnen Gebiete anzugreifen bzw. zu verteidigen. Es macht auf jeden Fall einmalig Spass ,aber eigentlich diente es keinem größeren Aspekt des Games. Klar deine Fraktion hat ein Gebiet gehalten, das hat mitunter erstmal gereicht ,aber war im Endeffekt nur ein leerer Erfolg an den sich sonst niemand erinnert hätte bzw. abgesehen den Kämpfern hat es sonst niemanden interessiert.

    Die Verzahnung von Pvp und Pve war halt noch nicht so ausgereift.


    Schließe mich somit auch Garrock an. Lieber warte ich auf ein Game ,dass es versucht richtig zu machen ,als mich mit nen halb fertigen Spiel rumzuschlagen und die meisten Spieler sind eh erstmal weg ,wenn das Game am Anfang nur halbwegs gut ist. Das kann man später nur noch bedingt wieder gut machen.

  • Lieber warte ich auf ein Game ,dass es versucht richtig zu machen

    Nur blöde, wenn sie ständig neue Vorstellungen davon haben, was richtig ist und deshalb nicht fertig werden.


    Lieber ein gutes Spiel veröffentlichen, welches eine überschaubare Zielgruppe hat, als endlos neue Ideen aus dem Hut zu zaubern, um es auf Krampf massentauglich zu machen.


    Danke dass man das Gefühl hat das ihr auf uns hört!

    Ach, dann warst du das also, der ihnen eingeredet hat, dass sie sich vom soulslike combat verabschieden sollen und unbedingt die DD/Tank/Heal-Dreiteilung einbauen müssen? Was kommt als nächstes, Tab-Targeting? ;)

  • Dachte es gibt eh schon ein Targeting für Heiler :), Nun ich denke schon das es gerade für Amazon wichtig ist das sie nach dem Crucible Fiasko einen Richtig große Bombe bauen die den MMO Sektor so richtig erschüttert, wenn nicht dann war es das mit Amazon Games für die Zukunft und sie hätten umsonst überall die guten Leute aufgekauft :thumbup:

  • Nur blöde, wenn sie ständig neue Vorstellungen davon haben, was richtig ist und deshalb nicht fertig werden.


    Lieber ein gutes Spiel veröffentlichen, welches eine überschaubare Zielgruppe hat, als endlos neue Ideen aus dem Hut zu zaubern, um es auf Krampf massentauglich zu machen.

    Naja ,wenn sie es nach der nächsten Beta wieder verschieben ,würde ich dir eventuell Recht geben, aber wenn man noch im Kopf hat ,dass es wenige Monate vor Release noch nen Full Loot Pvp Game war , kann man schon nachvollziehen ,warum es nochmal Zeit gebraucht hat um das jetzige Spiel umsetzen zu können.

    Zudem haben wir ja beide die Preview gespielt. Meinungen hat ja jeder ne andere ,aber für mich war es vom Content her nach 10 Tagen doch schon sehr überschaubar und auch wenn es Spass gemacht hat ,war mir jedenfalls klar ,dass es auf jeden fall noch ne Menge arbeit gab um das Game auf ein höheres Level zu heben.

    Amazon hat halt selbst gewisse Ambitionen und wenn sie diese nicht erreichen ,beenden sie solche Projekte ja gerne schnell mal.

    Am Ende ist halt fraglich ,ob massentauglich nicht sogar notwendig ist ,damit Amazon weiter an New World weiterarbeitet. Ne überschaubare Zielgruppe wird sich sonst noch mehr aufregen ,wenn nichts mehr nach kommt und man so lange gewartet hat.

  • um das Game auf ein höheres Level zu heben

    Wenn sie nur das getan hätten, wäre ich ja zufrieden. Aber das hier:

    vom soulslike combat verabschieden sollen und unbedingt die DD/Tank/Heal-Dreiteilung einbauen

    Das hat nichts mit höherem Level, sondern mit anderer Richtung zu tun.


    Und eine Orientierung auf PvE bedeutet auch nicht zwangläufig, dass man auf Story inklusive Vertonung setzen muss.


    Das waren alles Entscheidungen, die erst später getroffen wurden und meiner Überzeugung nach der Grund waren, weshalb dann auch aus Frühjahr 2021 nichts geworden ist.


    "massentauglich" dachte ich jetzt auch eher im Sinne von "für jeden". Warum meint man verstärkt um die Anhänger klassischer MMORPG zu werben? Wäre die Zahl derer, die auf Grund altbackener Mechaniken auf solche Spiele keine Lust (mehr) haben nicht lukrativ genug gewesen? Am Ende macht man es weder denen Recht, die ein WoW 2.0 wollen, noch jenen, die ein ganz anderes Spielgefühl in MMORPG-Form haben wollen.

  • Ich komme von der TESO-Seite und genieße dieses Spiel sehr (ca. seit 5 Jahren), obgleich es hier viele Elemente für Solospieler gibt bzw. man dieses MMO sehr gut allein und unabhängig von anderen Spielen kann. Zumindest wenn man nicht jeden Raid (Gruppenwagnis Prüfung für 12 Personen) auf der höchsten Schwierigkeitsstufe, kann man nun bald auch mit nur 6 Spielern und 6 NPC-Gefährten diese 12fer Wagnisse schaffen. Das ist schön für den Einstieg in MMOs dennoch wünsche ich mir keine dieser solobevorzugenden Elemente in New World, ich möchte eben gerade etwas neues versuchen. Es ist faszinierend nur 1 Charakter erstellen zu können der dann nicht alles Handwerke ausführen kann. Anders als in Teso wo es 12 + Charakterplätze gibt. Dennoch kann man ihn nach eigenen Gutdünken umgestalten.


    Ich sehe New World also als eine Chance auf neue Erfahrungen mit ganz vielen neuen Möglichkeiten und ganz eigenen Herausforderungen. Somit muss nicht alles aus erfolgreichen Konkurrenzsystemen übernommen werden sondern eine gute Alternative geboten werden. Nur weil mir etwas in einen anderen Game gefällt, das ich aber schon habe, bedeutet das nicht das ich auch nach anderen Herangehensweisen suche und nur dann zugreife wenn es sich genug unterscheidet, da ich die anderen Gameplay- Erfahrungen ja woanders machen kann.

  • Es ist faszinierend nur 1 Charakter erstellen zu können der dann nicht alles Handwerke ausführen kann.

    Eigentlich kann jeder alle Handwerke. Du kannst auch jederzeit Attribute und Waffenfähigkeiten umskillen, wenn du die Ressourcen dafür hast. Die einzige wirklich dauerhafte Entscheidung ist deine Fraktionswahl.


    Nur weil mir etwas in einen anderen Game gefällt, das ich aber schon habe, bedeutet das nicht das ich auch nach anderen Herangehensweisen suche und nur dann zugreife wenn es sich genug unterscheidet, da ich die anderen Gameplay- Erfahrungen ja woanders machen kann.

    Die meisten Spieler haben gerade mal die Zeit um in einem Game ein Casual zu sein. In zwei MMORPG auf dem aktuellen Stand zu sein, wird kaum jemand schaffen. Gerade dann, wenn man sieht, dass das neue Spiel im wesentlichen das gleiche bietet, wie das alte, wird man sich ganz genau überlegen, ob man das in all den Jahren erreichte (und ggf. teuer bezahlte) dafür schleifen lässt.

  • Es ist faszinierend nur 1 Charakter erstellen zu können der dann nicht alles Handwerke ausführen kann.


    Eigentlich kann jeder alle Handwerke. Du kannst auch jederzeit Attribute und Waffenfähigkeiten umskillen, wenn du die Ressourcen dafür hast. Die einzige wirklich dauerhafte Entscheidung ist deine Fraktionswahl.

    Ich vermute Obeltor bezieht das auf die Boni durch Attribute zum Handwerk. Und da musst du dich entscheiden denn selbst mit umskillen wirst du nie 2 Handwerksboni maxen können.

  • Kartesk


    Da könntest du Recht haben. Aber ich glaube, du überschätzt den Wert der Boni gewaltig.


    Bis auf den Bonus bei Int auf 100 (+10% Zerlegungsertrag) beziehen sie sich (wenn ich mich recht entsinne) alle auf den Abbau von Ressourcennodes. Mit ihnen machst du dann im betreffenden Handwerk etwas schneller Fortschritt, aber die Endgamematerialien wird es (so wie ich es verstanden habe) über den Gruppencontent und nicht über Nodes in der Landschaft geben.


    Im Zweifel skille ich dann doch eher was, was mir im Endgame Spaß und Erfolg bringt, als Boni mitzunehmen, die später wertlos sind, weil meine Mats von Belohnungen für gespielten Content und vom Zerlegen kommen.

  • Eigentlich kann jeder alle Handwerke. Du kannst auch jederzeit Attribute und Waffenfähigkeiten umskillen, wenn du die Ressourcen dafür hast. Die einzige wirklich dauerhafte Entscheidung ist deine Fraktionswahl.


    Die meisten Spieler haben gerade mal die Zeit um in einem Game ein Casual zu sein. In zwei MMORPG auf dem aktuellen Stand zu sein, wird kaum jemand schaffen. Gerade dann, wenn man sieht, dass das neue Spiel im wesentlichen das gleiche bietet, wie das alte, wird man sich ganz genau überlegen, ob man das in all den Jahren erreichte (und ggf. teuer bezahlte) dafür schleifen lässt.

    Naja, einerseits stimmt es das es schwär fällt alle erreichten Inhalte auf TESO hinter sich zu lassen. Aber das muss doch keiner es wäre für mich kein Problem beide Spiele zur gleichen Zeit zu genießen, es gibt dort kein Gear cap (gut das könnten sie sich abschauen ;)). Gerade wenn man in TESO schon alles gesehen hat was man sehen will und nicht zwingend an neuen Raids, Dungeons, PVE-Inhalte interessiert ist und sich vielleicht nur 1 DLC mit wirklich essenziellen Sets im Jahr gönnt. Für PVP gab es gort seit 4 Jahren nichts mehr. Mein Endgame sieht im Endeffekt so aus, das ich an 2 bis 3 Schlachtfeldern (4-Gegen-4Gegen4 - PVP Abenteuer mit Zufallsgruppen teilnehme) In New World käme dann die Levelphase mit höheren Zeitaufwand und dann auf MaxLevel ein ähnliches Bild mit den Fraktionskriegen -Eroberungen und das wäre ein nettes PVP -Gemisch. Ich spiele MMOS gern als Ersatz für einen gutes Fantasy Ego Shooter und die Levelunterschiede machen einen gewissen Reiz aus.

  • Meine Gedanken noch zu Dreifaltigkeit:

    Es wird als Tank aber, soweit ich es verstanden habe, nicht einfach so sein wie zb in eso. Spott drauf und gut ist es, man muss seine Aggro erarbeiten.

    Habe mir selbst schon, da ich einen Tank spielen werde, gemacht. Bei Singeltarget zuerst voll mit dem Bogen drauf und dann auf Schwert und Turmschild wechseln.

    Bei Gegnergruppen zuerst mit dem Kriegshammer Aoe mit cc rein und dann auf Schwert und Turmschild.

    Wer nur da steht und auf den Zwangsaggro skill wartet wird wohl nicht glücklich als Tank.

  • es wäre für mich kein Problem beide Spiele zur gleichen Zeit zu genießen

    Ich spiele ESO nicht und kann den nötigen Zeitaufwand nicht einschätzen und ich denke mal, keiner von uns kann abschätzen wie viel Zeit NW einfordern wird.


    Wenn du es schaffst NW in deinen Tagesablauf einzubinden, ohne dass du dafür groß auf ESO oder viel wichtigere Sachen verzichten musst, dann wünsche ich dir viel Spaß mit beiden Spielen.


    Wer nur da steht und auf den Zwangsaggro skill wartet wird wohl nicht glücklich als Tank.

    "Erzadern enthalten nun auch Karneole, und die Steinmetzwerkbank hat nun entsprechende Rezepte. Karneole werden derzeit nicht zum Schleifen von Juwelen verwendet, können jedoch für zusätzliche Effekte auf Gegenstände aufgesetzt werden.

    • Bei Waffen aktivieren sie „Provozieren“ (was Spieler auf der Angriffsliste der Gegner-KI ganz nach oben setzt) bei einem ausgewählten Set von Fertigkeiten. (Niedermähen, Letzter Widerstand, Schildschmetterer, Schockwelle, Sprungtritt, Riposte, Berserker)
    • In Rüstung verringern sie die Bedrohung, die ein Spieler ausstrahlt." (letzte Patchnotes)

    Wenn sich die anderen in der Gruppe so ein Ding in die Rüstung packen, sollten normale Angriffe schon reichen, oder? Und wie lange hält das Provozieren?

  • Lässt sich schwer sagen ... aber schnell wechselnde Aggro kann auch einen Vor-/Nachteil haben und einen Tank quasi unnötig machen.


    Alles was man braucht wären dann Fernkämpfer, die sich permanent abwechseln mit laufen und attackieren. (Besonders bei Bossen)