Leben wie im 18 Jahundert

  • Hallo.


    Wie schon in meinem Vorstellungthread erwähnt, mag ich Spiele die Historisch angelehnt sind und eine gewisse möglichgkeit zur entspannung, aber auch eine art 2 Leben bieten. Keine ahnung ob jemand schon von DeadEye Games gehört hat über bzw. Rulers of the Sea.


    Rulers of the Sea, ist ein Projekt von DeadEye Games NL, Hierbei schlüpft man in diverse Rollen vom einfachen Mann/Frau im Jahr 1750 der/die sich beim Militär die ersten Pfund,Mark oder Pfennige verdient. Ob man eine Karriere zu See oder beim Heer starten möchte, alles soll möglich sein vorrausgesetzt man Bildet seinen Charackter fort, in dem man ihn zu Kursen an der Universität anmeldet selbst ein Sitz in der Regierung sollen von Spielern besetzt werden können.

    Desweitern soll es über 150 Nationen geben das Spiel soll im Ganzen die Welt im 18. Jahundert darstellen damit meine ich auch die Welt und nicht nur ein Teil. Zudem Spielt das Spiel in Echtzeit was bedeutet das wenn mann in Europa lebt bevorzugt in einer Europäischen Nation Spielt. Denn man gewinnt nichts wenn man in einer Nation spielt die zur eigenen Haupzeit mitten in der Nacht ist. Denn die Märkte in der jeweiligen Nation sollen in ihrer echten Zeitzone sein.


    Beispiel: Deutscher Zeit 9 Uhr am Morgen währe 3 Uhr Nachts an der Amerikanische Ostküste, somit währe der Markt für Spieler aus Deutschland an der Amerikanischen Ostküste geschlossen.


    Die Reise zeit von Amsterdam nach London soll mit Schiffen ca.5-10 Minuten dauern. Wohingegen eine Reise nach Amerika mehrer Stunden dauern wird.


    Ich hoffe was ich geschrieben habe ist halbwegs Verständlich.

    Hier noch ein Link: https://www.rulersofthesea.com/


    Für mich sieht es nach einem sehr Angergierten Projekt aus. Aber es ist derzeit noch in einer sehr frühen Phase es ist eher ein Konzept.

  • Ich habe auch schon von diesem Spiel gehört, bin jedoch gespannt auf die Benutzeroberfläche usw.


    Zwar werden bereits viele Inhalte zum Spiel erläutert und auch die historischen Hintergründe stark beleuchtet, jedoch fehlen mir Informationen zu Grafik, Servern, Engine/Technik usw. Das Konzept klingt doch ganz gut. :-)