[24.11.] Notfallwartung für die Region: EU Central

  • Beitrag von DeClark ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Kleines Update, Server sind seit 3 Uhr wieder Online. Jedoch wurde das Auktionshaus deaktiviert bis auf weiteres ohne Angabe wie lange, Handel soll soweit möglich sein, nur das Auktionshaus ist von der Deaktivierung betroffen.

    A woman's weapon hidden behind her shield are unpredictable :)nw

  • ... hatte ich gestern meinen ersten Elite Run in Bruchberg, dann rüber zu den Minen. Eine tolle Gruppe der ich mich anschliessen durfte, es war aufregend und spannend. Der Loot aus den Kisten, das Orichalcum und die Items toll. Danke an die Truppe von Gestern 2 Stunden Spielpaß !

    Tja, alles weg ! Leider habe ich familiär und beruflich nicht immer die Zeit so etwas durchzufüren, um so tiefer sitzt nun die Enttäuschung.

    Denke ich zurück an letzte Woche, da war mein aller erster PVP Angriff und Verteidigung. Die ungefähr so ablief:

    Beim Angriff:

    -Ich weiß das Ihr nichts sehen könnt, aber alle Heilkreise in die Mitte zur Flagge und einfach draufhalten

    Haben wir gemacht, zwischen Standbild und Diashow, waren die Ansagen des Leaders im Discord das interessanteste an der Schlacht die wir nur gewonnen haben, weil ein auserkorenes Team die Geschütze der Feste succesive weg gemacht hat.

    Die Verteidigung:

    -Bei A sind Genger

    Wir sehen keine !

    -Sind viele, haltet ca 3 Grad über die Flagge rein

    Okay

    -Wieviel Schadenszalen blobben auf ?

    5

    -Gut weiter reinhalten !

    Wir haben gewonnen, teilweise konnte man zumindest die Kanonenkugeln bei abschiessen kurzzeitig in der Luft stehen sehen. Das spannendste an dem Kampf war, nichts ! Spaß ist anders, da können wir auch gleich Stein/Schere/Papier spielen.

    (*1)


    Man erklärte mir das sei erst so nach dem letzten Patch. Da viel mir ein war da nicht das ganze AH ebenfalls futsch !?


    Weh oh wei.... nun frage ich mich was läuft hier schief, wie kann es sein das....


    Kann man Euch irgendwie helfen ??


    Nun das positive ist, das ich dies noch denke und ich das Spiel im großen ganzen auch gut finde.

    Dennoch würde ich mir wünschen das meine Freizeit/Spielzeit auch mit Freude und Spaß beginn ebenso endet !!!


    In diesem Sinne bin ich mir am Überlegen eine NW Pause einzulegen, bis da mal Patchtechnisch Ruhe eingegangen ist...



    (*1 an dieser Stelle möchte ich noch erwähnen, das wenn es in den Kampf geht ich ein Phanomen habe. Aus meinen Boxen kommt nur noch ekelhaftes gekraxe heraus. ja die Soundtreiber sind aktuell, ja es ist nur bei NW, was auffällig ist, wenn ich bei meinem Zweitmonitor Youtube abspiele, rouiniert es mir auch den Sound auch nur bei NW spielen, und ja egal ob Boxen oder Headset.)

  • AKTUELLE NEWS vom Game Director Scot Lane:


    Hallo,
    Ich möchte mir einen Moment Zeit nehmen, um zu erklären, was passiert ist. Nach unserem Patch (am Morgen des 24. November) wurde eine separate Datenbankänderung in der Region EU Central durchgeführt, um Spielern, die seit der Veröffentlichung von Patch 1.1 im November von Steuerausfällen im Spiel betroffen waren, eine Ausgleichszahlung zu gewähren. Diese Datenbankänderung hat fälschlicherweise sehr hohe Summen ausgezahlt, die nicht den eigentlich vorgesehenen Beträgen entsprachen. Viele Spieler gaben die durch die Auszahlung erhaltenen Taler dann aus und kauften große Mengen an Gegenständen im Handelsposten. Als wir diesen Fehler erkannten, nahmen wir die EU-Welten offline (gestern um ca. 15:00 Uhr MEZ), um zu untersuchen, was getan werden könnte, um den Fehler zu beheben. Bei der Untersuchung wurde klar, dass es keinen einfachen und sauberen Weg gab, nur Spieler, bei denen die falschen Summen ausgezahlt wurden, zurückzusetzen, da die Nebeneffekte der falschen Auszahlungen auch viele andere Spieler und Systeme betrafen. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden Charaktere, Kompanien und den Handelsposten auf den Stand von gestern, den 24.11.2021 um 12:45 Uhr MEZ zurückzusetzen - also auf den Stand kurz vor der Implementierung der Datenbankänderung.
    Hinweis:
    Die Zurücksetzung der Charakter- und Kompanien-Datenbanken wurde bereits abgeschlossen.

    Die Zurücksetzung der Handelspostenverträge dauert leider länger als die der Charakter- und Kompanie-Daten. Aus Zeitgründen haben wir, während wir der Zurücksetzung der Handelsposten-Datenbank arbeiten und dies abgeschlossen ist, den Handelsposten deaktiviert. Diese Änderung betrifft nur den Handelsposten. Alle anderen Formen des Vermögenstransfers wie Spieler-zu-Spieler-Transfers, Hauszahlungen und Kompanieeinkommen sind verfügbar und von dieser vorübergehenden Änderung nicht betroffen. Beachte bitte, dass während unser Arbeiten daran im Gange ist, die Angebote im Handelsposten nicht den endgültigen wiederhergestellten Zustand widerspiegeln. Wir arbeiten bereits an der Zurücksetzung der Handelspostenverträge, können aber noch nicht abschätzen, wie viel Zeit dafür benötigt wird. Nach Abschluss der Arbeiten werden alle Verträge wiederhergestellt und der Handelsposten wieder aktiviert. Dies erfordert keinen Patch aber möglicherweise einen kurzen Neustart der Server.
    Hinweis:
    Um es klarzustellen: es gehen keine Gegenstände verloren, wenn der Handelsposten deaktiviert wird. Alle scheinbar fehlenden Gegenstände werden nach der Datenoperation am Handelsposten wiederhergestellt
    .
    Beim unseren Tests haben wir ein weiteres Problem entdeckt, bei dem eine kleine Anzahl von Spielern, die zwischen 12:45 Uhr und 15:00 Uhr MEZ ihren Charakter transferierten, im Zustand “character_restore_failure” feststeckten. Wir wissen, welche Spieler betroffen sind und arbeiten daran, diesen Zustand zu korrigieren. Wir werden hier ein Update veröffentlichen, sobald es behoben wurde.
    Update:
    Das Problem bei Spielern, die aufgrund der Zurücksetzung feststeckten, sollte gelöst sein. Wenn ihr weiterhin damit Probleme habt, teilt uns dies bitte mit.

    Ich weiß, dass die Ausfallzeit frustrierend ist und entschuldige mich dafür. Wir verbrachten die Zeit damit, an den geringstmöglichen Rollback-Auswirkungen zu arbeiten und einen Weg zu finden, bei dem kein Datenverlust auftreten würde.
    Lane
  • Schlussendlich bin ich mir nicht sicher ob AGS es noch schafft,dass alles wieder zu entwirren und fair zu gestalten,sodass keiner oder nur wenige sich beschweren werden. Zumal die Kritikbereitschaft in der Spielerschaft unbestritten vorhanden ist.

    Ich hoffe nur sehr,dass kein Armageddon stattfinden wird und alles auf Null gesetzt werden muss um es fair zu gestalten. Spieler die jenseits der 300 Spielstunden sind werden sich dann wohl vom Spiel abwenden,was verständlich wäre.

    Ich denke dass das hier eine Art Scheideweg für New World und AGS ist... jetzt ist es an der Zeit sich zu beweisen!


    Ein Server-Wipe muss überhaupt nicht sein. Alles auf NULL zurück, danach können sie das Spiel ganz zurückziehen.


    Eine Alternative (und imho so wird es kommen früher später) wäre es das Spiel für längere Zeit offline zu nehmen. Sich die Zeit nehmen die Bugs, die Exploits, die Betrügereien, die Masse an großen und kleinen Problemen anzusehen und zu beheben.


    Das endlose Wirrwarr an illegal erworbenen Gold/Items durch Dupes etc. zu entwirren, diese Dupes zu löschen, die Accounts und IP lebenslang zu sperren, die Marktplätze zu bereinigen und DANN neu anzufangen. Mit dem Stand wo die Server offline gingen und es geht weiter.


    Gegebenenfalls auch neue (erfahrene) Devs zu holen, um der außer Kontrolle geratenen Situation Herr zu werden. Denn hier liegt meiner Meinung nach das Hauptproblem, mit diesem "Erfolg" (also Masse an Spielern) hat AGS scheinbar nicht gerechnet.


    Was hier jetzt passiert habe ich bereits z.b. bei Wildstar oder Warhammer Online erlebt. Notfallpatches, Notfallwartung, hin und her, vor und zurück, alles endlos im Kreis. Hier wird was korrigiert, neue Bugs tauchen auf und werden fröhlich ausgenutzt. Hier und da mal neuer Content, in dessen Umfeld dann neue Probleme auftauchen. Hier gibts mal eine Entschädigung, hier wird was zurückgesetzt, EWIGES HIN UND HER.


    Resultat, beide Titel landeten auf dem MMO Friedhof weil tiefrote Zahlen. Dieses Problem sehe ich bei NW noch länger nicht, weil eben Amazon. Notfalls landet es einfach bei Prime, eventuell guckt mal wer aus Neugier rein.


    Aber in 2 Wochen erscheint Endwalker und wird nochmal massiv die Spielerzahlen nach unten drücken, dauerhaft. Das wäre doch der ideale Zeitpunkt die Server mal aufzuräumen.

  • Eine Alternative (und imho so wird es kommen früher später) wäre es das Spiel für längere Zeit offline zu nehmen. Sich die Zeit nehmen die Bugs, die Exploits, die Betrügereien, die Masse an großen und kleinen Problemen anzusehen und zu beheben.

    Also ich kann ja nur für mich sprechen, aber ich glaube viele (Casual)-Spieler werden ähnlich verfahren wie ich. Ich möchte zocken, gemütlich, entspannt, progress, wie auch immer. Ich warte nicht auf ein Spiel das offline geht (evtl auch noch ohne einen ungefähren Zeitplan), ich suche mir etwas anderes. Und wenn ich erst einmal weg bin, ist es schwer mich zu einer Rückkehr zu bewegen, da ich im nächsten Spiel mich wahrscheinlich auch bereits der Community angeschlossen habe. Ich bin nach Jahren von ESO weg und verspüre trotz der Probleme hier keinerlei Drang dorthin zurückzukehren. Und so wird es im Falle eines Abschaltens von NW auch hier sein. Wie gesagt, ich kann es nur mit Sicherheit von mir sagen, aber ich denke andere Spieler denken und handeln da ähnlich wie ich.

    Manchmal verlierst du und manchmal gewinnen die anderen. ;)

  • Vielleicht wirds wie Valroth oben angedeutet hat, ein ewiges hin und her werden. Wundert mich, dass Amazon Games nicht aktuell die Chance nutzt, das Game mal für eine Woche abzuschalten. Und gleichzeitig eine kleine Entschädigung rauszuhauen. Z.B. über Amazon Game Prime oder sogar Steam. Da meckert doch dann keiner :-) .


    Das jetzt aktuell wieder nur die Hälfte behoben wurde und das Auktionshaus wieder mal nicht funktioniert sagt mir nur eins: Da übt jemand im Hintergrund extremen Druck auf das Amazon Games Studio aus. Die Testserver wurde ja auch nur halbherzig und viel zu kurz genutzt. Vielleicht auch deshalb dies in meinen Augen "komischen" neuen Sachen im Shop. Die wirken auf mich deplaziert zum Thema des Spiels und auch übertrieben gehend in Richtung Asia-Fantasie-Style.

  • Wundert mich, dass Amazon Games nicht aktuell die Chance nutzt, das Game mal für eine Woche abzuschalten. Und gleichzeitig eine kleine Entschädigung rauszuhauen. Z.B. über Amazon Game Prime oder sogar Steam. Da meckert doch dann keiner :-) .

    Selbst wenn sie ein Jahr Prime verschenken würden, die "Meckerei" wäre nicht um einen Beitrag geringer. Es gehört mittlerweile leider dazu, man kann dem übertriebenen geflame schon gar nicht mehr entgehen.

    Gestern noch standen wir am Abgrund - heute sind wir einen Schritt weiter.

  • Was alle "von Amazon habe ich mehr erwartet" Kritiker hier scheinbar übersehen, AGS != Amazon. AGS ist zwar ein Tochterunternehmen, jedoch völlig selbstständig. AGS muss Serverkapazitäten genauso einkaufen wie jedes andere Softwareunternehmen. AGS hat eigenes Personal, die holen sich nicht mal eben ein paar Devs für lau vom Konzern. Die sind dem Mutterkonzern für jeden Cent Umsatz zur Rechenschaft verpflichtet und Amazon ist nicht gerade bekannt dafür das sie Zulieferer gnädig behandeln.

    Wenn man das bedenkt, dann kann man schon davon ausgehen, dass AGS alles versucht um nicht unterzugehen. Die arbeiten wie die verrückten an der Fehlerbekämpfung, auch wenn sie, nur so nebenbei von der Comunity und der Muttergesellschaft, permanent unter Druck gesetzt werden. Ja letztendlich von der Comunity verraten (Exploiter, Duper, Boter, Buguser etc. etc. ) werden.

    Auch mir gefällt es nicht was da gerade alles schiefgeht, aber am jetzigen Spielzustand sind auch wir beteiligt. Denn so traurig es ist, die ganzen Cheater und so sind leider auch ein Teil der Comunity. Und sie erleichtern den Devs nicht gerade deren Arbeit indem sie Bugs suchen um sie dann auszunutzen.

    Fazit: AGS ist ein junges, unerfahrenes Unternehmen das noch Lehrgeld zahlt. Das der Konzern Amazon als Besitzer dahinter steht, bedeutet aber nicht das AGS nun von denen alles in den Arsch geblasen bekommt. AGS muss mit seinen Mitteln wirtschaften und den Karren aus dem Dreck ziehen, während Amazon zuschaut und wenn es schiefgeht AGS einfach als Verlustgeschäft abschreibt.

    Manchmal verlierst du und manchmal gewinnen die anderen. ;)

  • Vieles vollkommen korrekt OhnePlan, nur an der klitzekleinen Analogie stör ich mich ein klein wenig.

    Auch mir gefällt es nicht was da gerade alles schiefgeht, aber am jetzigen Spielzustand sind auch wir beteiligt. Denn so traurig es ist, die ganzen Cheater und so sind leider auch ein Teil der Comunity.

    Ja, Cheater, Exploiter, etc. sind ein Teil der Community, wenn auch vom ehrlichen Teil der Spielerschaft natürlich nicht gewollt.

    Vom "Wir" als Community zusprechen, was die Beteiligung am jetzigen Spielzustand angeht, finde ich aber ein wenig fehlgeleitet.

    Ich weiß zwar, was du ausdrücken wolltest, aber weder ich, noch jemand anders der NW einfach nur mit fairen Mitteln spielen möchte, hat dazu beigetragen, was jetzt alles aus der Bahn gelaufen ist.

    Cheater/Exploiter kann man natürlich zu Recht für ihr Verhalten kritisieren und sie sollten bestraft werden, jedoch bin ich der Meinung, dass die Schuld vom jetzigen Zustand und allem was schief lief bzw. läuft zu 100% bei AGS und Amazon liegt. Sie haben die Verantwortung für ihr Spiel und niemand anders, auch wenn die AGS Mitarbeiter vermutlich ziemlich arme Schweine sind.

    Was man der Spielerschaft vorwerfen kann ist, dass ein großer Teil der Community Pre-Release förmlich nach einem Launch geschrien hat, obwohl allen Open Beta-Testern bewusst war, wie fragil NW schon damals gewesen ist. Da schließe ich mich auch mit ein.

    Das Spiel war und ist immer noch nicht soweit, dass es hätte released werden sollen!

    Ich für meinen Teil war mir zumindest bei Release bewusst, dass ich ein schlecht programmiertes Spiel mit vielen künftigen Fehlern und Möglichkeiten für andere zum Exploiten in Kauf nehme. Macht die jetzige Situation nicht schöner, aber ich bin dadurch mit mir zumindest ansatzweise im Reinen.

  • Vieles vollkommen korrekt OhnePlan, nur an der klitzekleinen Analogie stör ich mich ein klein wenig.

    Ja, Cheater, Exploiter, etc. sind ein Teil der Community, wenn auch vom ehrlichen Teil der Spielerschaft natürlich nicht gewollt.

    Vom "Wir" als Community zusprechen, was die Beteiligung am jetzigen Spielzustand angeht, finde ich aber ein wenig fehlgeleitet.

    Die Comunity ist als ganzes zu sehen und ja bei Weitem nicht jeder ist ein schwarzes Schaf. Viele ehrliche Spieler sind leider trotzdem wissentlich oder unwissentlich mitschuldig, da sie durch falsch verstandenenes Toleranzdenken diese schwarzen Schafe auch noch unterstützen. Ich weiß das ich da sehr viel radikaler denke als die meisten hier. Aber wer einen Bot sieht und ihn nicht reportet, weil es ja nicht so schlimm ist oder weil man ja kein Gold kaufen muss, unterstützt damit doch letztendlich den Boter. Ebenso die Leute die sich gedupte Items im AH kaufen, weil sie so günstig sind, wohlwissend das Void Gear nicht mal eben vom Himmel fällt. Sie sind weder Boter noch Duper und tragen doch eine gewisse Mitschuld daran das die schwarzen Schafe überhaupt eine Existenzberechtigung haben. So sehe ich das jedenfalls, wissend das mich dafür jetzt wieder einige so richtig haten werden.

    Manchmal verlierst du und manchmal gewinnen die anderen. ;)

  • Es wäre angebracht auf den Servern und nur auf den Servern Log Dateien zu führen mit Datum.Bei einem Exploit die Uhrzeit suchen über die Logs wann es zuerst aufgetreten ist und 5 Minuten vorher ein Rollback für alle Taler und Handelshäuser ausführen!Wenn bei einem Update Fehler auftreten und das nur Gold betrifft alles vor dem Update was Taler und Handelshaus angeht ein Rollback machen und andere Sachen wie Elite Dungeons ect was man in den Truhen findet nicht mit Rollback bearbeiten sondern nur die Taler in diesem Fall!Das ganze wenn man einen sehr guten Rechner hat sollte theoretisch ziemlich schnell von statten gehen auch mit dem Rollback und angelegten Logs auf den Servern also z.b. 1 Stunde alle Server down dann Rollback und weiter geht es auch mit Handelshaus!Logiker und Informatiker sollten das mal in Betracht ziehen ...


    Nebenbei sollten mindestens alle 600er Epic Items beim aufheben gebunden sein auch beim herstellen der Items also unverkäuflich jeder muss sich das selber herstellen!


    Erzhaufen ect. sollte pro Character vorhanden sein und nach dem Abbau Wartezeit haben bis wieder etwas vorhanden ist aber per Log nur bei dem Character also wenn ich abgebaut habe ist es bei mir verschwunden und bei anderen immer noch vorhanden bis sie es abgebaut haben.Es wäre einfacher die Lager Volumen auf alle Städte zu verteilen und egal bei welchen Lager man steht man alle Items darin zur Verfügung hat und man in anderen Städten das Lager Volumen ebenfalls für alle Städte erweitern kann was zwingend notwendig wäre bei den vielen Berufen und deren Zutaten.Eine Quest Reihe die einen vom Startgebite mit der Stadt in andere höere LVL Gebiete führt also LVL Abhängig wann die Quest startet wäre äußerst sinnvoll gerade da man in den höheren Gebieten bessere Zutaten finden kann,also bis lvl 60 momentan was aus meiner Sicht bestimmt nicht das Ende ist, da es Wege in unbekannte Gegenden gibt in denen wenn man sie betritt Tod umfällt ...

    Einmal editiert, zuletzt von Tunixgut () aus folgendem Grund: 2 Beiträge von vonApocalypse mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Es wäre angebracht auf den Servern und nur auf den Servern Log Dateien zu führen mit Datum.Bei einem Exploit die Uhrzeit suchen über die Logs wann es zuerst aufgetreten ist und 5 Minuten vorher ein Rollback für alle Taler und Handelshäuser ausführen!Wenn bei einem Update Fehler auftreten und das nur Gold betrifft alles vor dem Update was Taler und Handelshaus angeht ein Rollback machen und andere Sachen wie Elite Dungeons ect was man in den Truhen findet nicht mit Rollback bearbeiten sondern nur die Taler in diesem Fall!Das ganze wenn man einen sehr guten Rechner hat sollte theoretisch ziemlich schnell von statten gehen auch mit dem Rollback und angelegten Logs auf den Servern also z.b. 1 Stunde alle Server down dann Rollback und weiter geht es auch mit Handelshaus!Logiker und Informatiker sollten das mal in Betracht ziehen ...

    Dafür muss AGS aber die Server Logs von den Talern und dem Handelshaus getrennt vom Rest speichern. Keine Ahnung, ob das überhaupt so im Detail und on point machbar ist oder doch zu viel Leistung beansprucht, alles nochmal einzelnen für jeden Char zu sammeln und vor allem in kurzen zeitlichen Abständen zu aktualisieren.

  • Das ganze wenn man einen sehr guten Rechner hat sollte theoretisch ziemlich schnell von statten gehen auch mit dem Rollback und angelegten Logs auf den Servern also z.b. 1 Stunde alle Server down dann Rollback und weiter geht es auch mit Handelshaus!Logiker und Informatiker sollten das mal in Betracht ziehen ...


    Nur so am Rande erwähnt, wenn hier von einem Server gesprochen wird dann ist das kein Rechner mit 2 SSD und einer HDD, sondern 2-3 Serverracks mit jeweils ca 10 Festplatten. Soetwas fährt man nicht per Knopfdruck mal eben innerhalb von einer Stunde rauf und runter.

    Manchmal verlierst du und manchmal gewinnen die anderen. ;)

  • Ich kann nicht nachvollziehen, das nach mehreren Tagen, das AH nicht gefixt wird. Man muss auf dem jeweiligen Server schauen wie man klar kommt. Den Mitarbeitern ,die für die Wartungen zuständig zu sein scheinen, haben offenbar wenig Interesse daran, einen reibungslosen Spielverlauf zu ermöglichen. Sehr schade und enttäuschend !

  • Hüstl, ist denn schon ein Zeitpunkt für die Aktivierung des Auktionshauses in Sicht?

    Sicherlich nicht mehr vor Montag/Dienstag


    update:

    https://forums.newworld.com/t/…u-central-region/592906/8

    Gestern noch standen wir am Abgrund - heute sind wir einen Schritt weiter.

    Einmal editiert, zuletzt von Tunixgut () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Othari mit diesem Beitrag zusammengefügt.