Laufende Kosten

🎁New World Standard- oder Deluxe-Edition gewinnen!🎁

Mit etwas GlĂŒck könnt ihr die Standard- oder Deluxe-Edition von New World gewinnen: New World Steam-Keys gewinnen!

  • Ich hoffe nicht das ich irgendwann Amazon super Kundenkarte kaufen muss um zu spielen.

    Stimme ich dir zu

    Cosmetics wird man kaufen können.

    Ein Ingame "Premium" könnte es auch sehr wahrscheinlich geben, irgendwie zwischen 5-15 Euro pro Monat

    Und wo ich mir ziemlich sicher bin ist das Amazon Prime Mitglieder diverse Cosmetics geschenkt bekommen.

  • Bei einem gelungenen MMO wĂ€re ich tatsĂ€chlich fĂŒr ein Pay-2-Play System zur sicheren Finanzierung regelmĂ€ĂŸiger Erweiterungen und fortlaufendem Content. Ein Free-2-Play dĂŒrfte dann mit EinschrĂ€nkungen möglich bleiben. Meine Meinung, don't hate me for this. Fand das bei SWtoR ganz ok, wenn gleich sie das Spiel natĂŒrlich inzwischen verbockt haben...

  • Bei einem gelungenen MMO wĂ€re ich tatsĂ€chlich fĂŒr ein Pay-2-Play System zur sicheren Finanzierung regelmĂ€ĂŸiger Erweiterungen und fortlaufendem Content. Ein Free-2-Play dĂŒrfte dann mit EinschrĂ€nkungen möglich bleiben. Meine Meinung, don't hate me for this. Fand das bei SWtoR ganz ok, wenn gleich sie das Spiel natĂŒrlich inzwischen verbockt haben...

    Halte ich auch fĂŒr wichtig. ErfahrungsgemĂ€ĂŸ tendieren F2P-Spiele, die sich anfangs rein ĂŒber Cosmetics finanzieren wollen, letztendlich doch dazu, dann gewisse Features oder spielerische Vorteile fĂŒr Echtgeld anzubieten.


    Da finde ich ein Premium-Abonnement-System, wo das Bezahlen zwar nicht zwingend ist, aber doch gewisse Funktionen o.Ă€. freischaltet, deutlich sinnvoller. Zumal ich Leute, die einerseits ein hervorragendes Spielerlebnis verlangen, andererseits aber nicht bereit sind dafĂŒr auch etwas Geld auszugeben, ohnehin nicht verstehe.

  • Kaelan Sehe ich genauso. Die Spiel-Community bekommt nur das, wofĂŒr sie letztendlich auch bezahlt. Bei Pay-2-Play verteilt es sich auf viele Schultern. Bei Free-2-Play mit optionalem Shop zahlen eventuell nur einige fĂŒr das Spielerlebnis aller. Aber ist auch egal, wir haben da eh keinen Einfluss drauf. Wird sich alles ergeben.

  • Verstehe nicht warum manche Leute ein B2P mit monatlichem Premium so hassen ?

    Ihr habt Internet = 25 Euro / Handy 15 Euro pro Monat / Netflix 15 Euro pro Monat

    1.000e Aboservices.

    Aber bei einem Spiel wo ihr wahrscheinlich 40+ Stunden oder eigentlich mehr pro Monat zockt sind 10 Euro zu viel verlangt ?

    Ich meine ihr geht ja auch nicht ins Kino und beschwert euch das ihr 20 Euro (inkl Popcorn und GetrĂ€nk) fĂŒr 2h zahlt also 10 Euro pro Stunde .... Deswegen denke ich mir 20 Cent pro Stunde fĂŒr ein gemĂŒtlicheres Leben in einer online Welt sind gerechtfertigt ;)

  • Mein empfinden war schon immer das mich das Spiel mit einem Abo Model mehr zwingt es zu spielen als wenn es B2P wĂ€re, das ist mein grĂ¶ĂŸtes Problem damit.


    Logisch ist mir eure Argumentation auch, die vergleiche naja gehen so^^


    Am ende möchte jeder irgendwie Geld verdienen mit dem was er geschaffen hat und fĂŒr 2€ im Monat wĂŒrde ich es auch im Abo spielen :D:P

  • Ein Ingame "Premium" könnte es auch sehr wahrscheinlich geben, irgendwie zwischen 5-15 Euro pro Monat

    Sehe ich auch sehr warscheinlich,... kenne ich sonst kein MMO, welches ein solches Angebot nicht vertritt.


    Ich sehe es als Fair und fĂŒr meine Wenigkeit... ich wĂŒrd eine Stunde mehr arbeiten im Monat und hab damit das Spiel finanziert, das wĂ€re nicht das Problem, ghihi.

    Leider hat sich halt schon zu oft gezeigt, dass laufende Abo-Modelle in Europa einfach zu schwer anklang finden. Die einzigen, die sich da konsequent dran halten (können?) sind ja nur WoW und FF14. Alle die es versuchten fielen schnell in das F2P oder B2P, einfach um auch eine grĂ¶ĂŸere Spielerschaft heranzuschaffen.


    Aber Amazon und Geldsorgen~

  • Es geht sehr wohl auch anders, siehe GW2.

    Als Alternative zur monatlichen Pflichtabgabe, egal ob jemand lÀnger krankheitsbedingt ausfÀllt, im Urlaub ist usw. kam damals Guildwars auf den Markt. Mike OŽBrian und seine Truppe haben ganz bewusst ein Spiel(bezahl)system erschaffen als Konkurrenz zu WoW und vielen anderen.

    Oh Wunder, ĂŒber viele Jahre hat sich das ursprĂŒngliche und auch die Fortsetzung GW2 behaupten können.

    Ich habe kein Problem damit fĂŒr ein Spiel beim Erwerb zu zahlen und auch fĂŒr Addons bzw. kosmetischen upgrades nochmals nachzulegen, wenn mich das Angebot reizt. Ich lehne es aber grundsĂ€tzlich ab fĂŒr Dinge im vorraus zu zahlen, die ich nicht nutzen kann oder möchte.

    Ich mag halt nicht die Katze im Sack zu kaufen. Das ist allerdings nur meine eigene Meinung zu der ich stehe und von der ich auch nicht abweiche (darum reagiere ich auch immer gereizt wenn es um so was wie GEZ, deutsche Filmpreise ĂĄ la Bambi usw. geht, sry).

  • Der Zeitpunkt an dem regelmĂ€ĂŸige Kosten fĂŒr das gameplay erforderlich werden, ist fĂŒr mich der Zeitpunkt an dem ich das Spiel in die Tonne treten werde.


    Darf ich Dich in meine Firme einstellen, da Du anscheinend umsonst Arbeitest ?


    Also so 5-8 Euronen sehe ich schon vertretbar.


    13 wie bei WOW oder anderen sind zuviel.

  • Ich denke n gewissen Obolus im Monat abzutreten vollkommen in Ordnung, wenn gewĂ€hrleistet ist, dass auch neues Content kommt, was nicht mit einem Preis eines neuen Triple A-Spiels gekauft werden muss.
    WĂŒrde mich auch nicht beschweren, HobbyÂŽs erfordern auch Geld, wieso dann nicht n kleinen Teil in etwas investieren, woran man Spaß hat.