Tip für so manchen Gründer.

  • Der Spieler-Pool


    Wenn man heute eine Gilde neu gründen will und entsprechende Ambitionen für einen Raid hat, braucht man entsprechendes Personal. Die Leistungsfähigkeit der Mitspieler richtet sich dabei nach den Zielen der Gilde. Ist sie zu niedrig, behindert der Spieler den Progress – ist sie zu hoch, wird der Spieler mit dem Progress unzufrieden sein und sich irgendwann ein neues Betätigungsfeld suchen.


    Wenn Ihr heute eine Gilde wirklich neu gründen wollt, habt Ihr nur noch wenige Möglichkeiten, um an Spieler zu kommen:

    • Ausgründung: Spieler, die mit ihrer Gilde unzufrieden sind, machen sich über kurz oder lang Gedanken darüber, sich eine neue Gilde zu suchen, oder aber eine neue Gilde mit dem Stammpersonal der alten Gilde zu gründen und den „Ballast“ abzuwerfen. Manchmal sprechen sich auch über „Bekannte“ mehrere dieser Gruppen ab und gründen gemeinsam aus mehreren Gilden aus. Beliebt ist auch die alte Gilde aufzulösen und direkt neu zu gründen – wobei ebenfalls eine gewisse Personalbereinigung stattfindet. Die Ausgründung ist heute auch fast die einzige Möglichkeit, schnell an ausreichend viel und fähiges Personal zu kommen, wenn solche Aktionen auch nicht unbedingt ein gutes Zeugnis für die Gildenleitung sind.
    • Freunde & Bekannte: Eine weitere Möglichkeit ist, die Freundesliste durchzugehen und die Leute anzusprechen, mit denen man persönlich gut klar kommt. Zusammen mit einer Ausgründung oder der Geiertaktik kann man hier die noch fehlenden Spieler gegebenenfalls zusammenbekommen. Wichtig ist hier vor allem Spieler von seiner Sache zu überzeugen, die auf dem Server bekannt sind oder selbst viele Freunde und Bekannte haben, die sie auf ihrer Seite ziehen können. Um eine kritische Masse aufzubauen ergeben sich hier, mit der Ausgründung aus einer bestehenden Gilde, die besten Möglichkeiten. Oftmals funktioniert eine Mischung aus diesen beiden Strategien, so dass dann nur noch der Kader aufgefüllt werden muss.
    • Aasgeier: Manchmal lösen sich Gilden und Raids auf. Wenn man die Muße hat zu warten, dann kann man einen kleinen Kader an Stammspielern um sich scharen – zum Beispiel eine Ausgründung vorbesprechen, aber noch nicht durchführen bis der richtige Moment kommt. Wenn dann ein größerer Raid oder eine Gilde zerfällt, muss man nur schnell genug die richtigen Ansprechpartner finden, um das gute, freiwerdende Personal anzuwerben, bevor es jemand anders macht.
    • Einzelspieler: Die klassische Bewerbung funktioniert in der Regel erst, wenn die Gilde schon gegründet ist und auch bereits den Raid-Betrieb aufgenommen hat. Niemand bewirbt sich beim Projekt „Rohrkrepierer“. Man kann natürlich auch Einzelspieler ansprechen. Wenn man auf dem Server aber nicht einen gewissen Namen und Bekanntheitsgrad hat, wird so eine Anfrage höchstens zu allgemeinem Gelächter in anderen Gilden-Chats und Foren führen.
    • Hauptstadt-Chat: Es kommen immer wieder Spieler auf die glorreiche Idee, im Hauptstadt-Chat für ihre tolle neue Gilde, die kein Schwein auf dem Server kennt, Mitglieder anzuwerben. Gründet man eine Level-Gilde für Neulinge und hofft daraus irgendwann einmal etwas Größeres zu machen, kann man vielleicht noch ein paar Leute abgreifen – will man eine Raid-Gilde auf diese Art gründen, sollte man sich nochmal kritisch überlegen, ob man wirklich die richtige Person für die Gildenleitung ist. Selbst wenn sich Spieler auf so einen Aufruf melden, sind das in der Regel genau die Spieler, die man garantiert nicht gebrauchen kann...
  • Da Du das im Off-Topic schreibst und nicht im Kompanie-Bereich erlaube mir einen kritischen Kommentar.


    Wie Du ja schon richtig schreibst: Wenn die Ambitionen für Kompanie vs Kompanie da sind, dann mag das stimmen, aber Dir ist schon bewusst, dass gerade dieser Progress-Gedanke noch vor Start des Spiels so manchem Spieler zuwider ist? Wo ist der Spaß am Erkunden, am Kennenlernen, am Leute treffen und sich dann aus dem Spiel heraus in Interessengruppen zusammenzuschließen? Ich muss mich doch nicht im Erfolg am Spiel definieren, es geht doch immer noch um ein Spiel das Freude machen und nicht in Arbeit ausarten soll.


    So lange das Spiel noch nicht alt ist, gibt es für uns alle - ob mit 50-Mann Kompanie oder ohne - reichlich zu entdecken und kennenzulernen. Spielinhalte, ebenso wie andere Spieler. Diejenigen die im Progress-Wahn nicht nach links und rechts schauen und das nicht erkennen tun mir leid.


    Nimm's mir nicht krumm, aber solche Posts bestärken mich in meiner Absicht, am Anfang eben nicht in sofort in eine Kompanie zu gehen.


    Unter Deiner Prämisse hast Du Recht, aber schüre hier bitte keine allgemeine Panik im Stile von: "Oh Gott, ich habe noch keine Kompanie, was soll nun bloß werden?" Dafür ist es definitiv zu früh.

  • Da Du das im Off-Topic schreibst und nicht im Kompanie-Bereich erlaube mir einen kritischen Kommentar.



    Nimm's mir nicht krumm, aber solche Posts bestärken mich in meiner Absicht, am Anfang eben nicht in sofort in eine Kompanie zu gehen.

    Du liegst falsch, aber mehr kann ich wegen der NDA nicht sagen.