Alternative zu Steam

  • Moin.


    Wenn ich von ESO hierher rutsche, dann nur ohne Steam (oder mit seeeeeeehr guten Argumenten).


    Also: Gibt es eine DVD-Version oder ist ein Steam-Konto (welches ich nicht habe, nicht will und auch nicht haben werde (außer mit seeeeeeehr guten Argumenten) unabdingbar?


    Gruß

    Bonna

  • warum? dann kaufs dir nicht, Problem gelöst :)


    du hast dich ja auch in diesem Forum registriert, genauso lange dauert es, bei Steam einen Acc einzurichten.


    was tut dir denn Steam an? daß du da so nen "Hass" drauf hast?

  • Das eine Argument, das es gibt ist das Spiel. Wenn es einen seeeeeehr guten Eindruck auf dich macht, dann hast du dein Argument für Steam. Ansonsten hast du keines. Ich hätte auch lieber einen Standalone-Client aber ist halt nicht und wenn ich in die Glaskugel gucke wird´s auch nicht.

  • Hallo Bonnadea!


    Bevor ich vor ein paar Jahren Steam installiert hatte, hatte ich auch Bedenken, aber nur weil ich es nicht kannte.

    Nach dem Motto: Was der Bauer nicht kennt, frißt er nicht! ;)


    Seither spiele ich ausschließlich Spiele über Steam, z.B. TESO (schon über 8237 Std.) und bald auch New World.


    Steam finde ich gut weil ich dort meine "Spielkameraden" habe und andere gleichgesinnte Mitspieler finden kann, die die gleichen Spiele wie ich spielen.


    Außerdem mag ich an Steam das ich dort mein Guthaben, was es fast überall in Läden/Tankstellen bar zu kaufen gibt, einfach per Code aufladen kann.


    Meine Kids nutzen Steam auch mobil, ich nicht, ich bin PC Freak. ;D


    Steam ist einfach und schnell installiert und kostet nix und du kannst einige Einstellungen vornehmen, z.B.: dein Profil auf privat stellen und noch mehr.


    Ich möchte nicht mehr auf Steam verzichten. :)


    LG

    Mata

  • Naja, ich muss meine Spielestunde ESO per Hand nachzählen. Dürfte so an die 9.000 gehen.

    Das wäre also ein Vorteil von Steam. ;)

    Ich spiele aber auch erst seit 2016/2017. ;)


    Kleiner Vorschlag von mir...


    Probier Steam doch einfach mal aus.


    Und wenn es nicht gefällt, dann schmeißt du es einfach wieder runter. :)


    Wenn du Hilfe benötigst, kein Problem, wenn ich helfen kann einfach antippern. ;)

  • Auch ein KANULL hatte da am Anfang so seine bedenken, aber da Amazon keinen Standalone-Client benutzt sonder ausschließlich über Steam startet, denk ich mal wird das wohl keine Probleme geben.

    "Ich habe den Sachsen das Angeln beigebracht, seitdem heißen sie Angelsachsen!"


    "Ich spuck' dir in die Augen und blende Dich!"

    [Der schwarze Ritter]

  • Ich nutze Steam auch schon seit urzeiten. Wüsste jetzt auch nichts was dagegen sprechen sollte. Warum hast Du denn solche Bedenken? Magst Du uns die Mitteilen? Dann können wir gemeinsam schauen wie wir die vielleicht beseitigen können :)

  • Um das mal zusammenzufassen:


    Danke für eure Rückmeldungen!


    Ich denke, meine Bedenken sind grundsätzlicher und nicht konkreter Natur. Es sind quasi dieselben Bedenken, die mich dazu verleiten, möglichst alles mit Bargeld zu bezahlen und eben nicht mit einer Karte oder gar App.


    Ich hatte Steam, als ich SKYRIM gespielt habe. Ich weiß also damit umzugehen. Den Account habe ich vor einem Jahr löschen lassen, weil ich mich verschlanken wollte. Für NEW WORLD werde ich einen neuen Account also anlegen, aber sollte das Spiel nichts für mich sein, wird der Account bei Steam dann auch wieder gelöscht.


    Wie gesagt: Grundsätzliche Bedenken.

  • Deine Bedenken gegenüber Steam finde ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehbar. Es handelt sich schließlich nicht um irgendeine dubiose Plattform, sondern um den mit großem Abstand etabliertesten Dienstleister im Gaming-Segment überhaupt. Wie bereits hier gesagt ist man ja nicht einmal gezwungen irgendwelche sensiblen Daten oder Bankverbindungen einzugeben, weil man die Guthabenkarten auch in jedem Supermarkt um die Ecke bekommt. Zudem bietet Steam immer wieder top Angebote und ermöglicht es sogar ein Spiel, dass man noch nicht mehr als zwei Stunden gespielt hat, wieder bei voller Erstattung zurück zu geben.


    Gerade wenn du "Verschlankung" als Ziel hast, sollte Steam perfekt für dich sein, weil du eben nicht für jedes einzelne Game einen eigenen Client oder separate Installationssoftware brauchst, sondern alles einfach und zentral über Steam regeln kannst. Wenn einem das zu viel ist bleibt natürlich immer die Möglichkeit die entsprechenden Spiele schlicht nicht zu spielen. Ich lehne mich aber sicherlich nicht aus dem Fenster wenn ich prophezeie, dass du das gleiche Problem in der Zukunft noch bei einigen anderen interessanten Spielen haben wirst.

  • Naja, man kann bei solchen Dingen immer wieder das Argument Datenschutz anführen, da war Steam früher auch nicht gut mit dabei. Inzwischen haben sie aber doch schon ordentlich nachgelegt. Gerade im Vergleich mit der 'Konkurrenz'. Wenn du die Privatsphären-Einstellungen entspr. deinen Wünschen anpasst, kannst du dich ohne 'schlechtes Gewissen' auf NW und ggf. weitere Spiele freuen.