Griefen und Ganken

  • Hello du =)


    beides sind grundlegend Arten um Spieler/innen den Spaß am Spiel zu verderben, anders als das cheaten/hacking aber nicht verboten sind.


    Griefing ist zB Wenn ich mich alleine oder in einer Gruppe in ein Gebiet stelle und den dortigen Spielern zB Mobs weg nehme und sie somit diese Quest nicht abschließen können. Als bewußt versuche den Spielverlauf zu beeinflußen um anderen Leuten was auch immer zu vermiesen.

    Das kann schon viele Ausprägungen haben, alles was irgendwie andere Spieler daran hindert weiterzukommen bezeichnet man eigentlich als "griefing" . Wird m.E oft mit "ganking" in einen Topf geschmissen, da beides darauf abzielt einfach nur nervig und unfair zu sein.


    Ganking hat aber nun mal die Komponente PvP. Heißt richtet sich schon danach Spieler mit, nennen wir es mal "physischer Gewalt" anzugehen und zu nerven. Klassisches Ganking wäre zB jemand nach Wiederauferstehung abermals zu töten oder während er vllt in einer misslichen Lage ist.


    Der größte Unmut und Zank entsteht aber glaube ich eher dadurch, dass man PvE Spielern zu schreibt keine Ganker/Griefer zu sein und das stimmt halt nun mal nicht. Griefer würde ich sagen sind tendenziell eher PvE Spieler und Ganker eher PvP. Dennoch lassen sich glaube ich bei beiden Spielergruppen Leute für das ein oder andere finde,pauschalisieren kann man das einfach nicht.


    Ich als PvP Spieler sehe es nun mal so, richtiges PvP ist nicht auf einen Schwächeren oder Geschwächten einzudreschen und sich dann, nach seinem Ableben erhaben fühlen. Man klar mal jemand in einem PvP-Gebiet mit aktivem PvP-Flag beim vorbeilaufen wegjodeln, dann ist aber auch gut. Die kommen dann meist von alleine wieder und wollen sich rächen :>

    Wer das nicht will muss einfach den PvP-Flag deaktivieren und dann ist es auch gut (daher begrüße ich die Änderung dahingehend, es erspart vielen Spielern Frust)

  • Als Themeneinstieg zitiere ich mal Wikipedia:


    Ein Griefer (engl., dt.: „Leidverursacher“) ist ein Spieler in einem Mehrspieler-Computerspiel, der versucht, anderen Spielern den Spaß am Spiel zu nehmen, ohne dabei direkt gegen grundlegende Spielregeln zu verstoßen.

    Er verhält sich entweder spielbehindernd, so dass er viele Mitspieler gleichzeitig belästigt, oder fixiert sich auf einen einzelnen Mitspieler, welchen er begleitet. Auf die reale Welt übertragen wäre ein Griefer beispielsweise ein Fußballer, der den Ball bewusst immer wieder aus dem Spielfeld hinausbefördert. Ob und wie derartige Spielweisen geahndet werden, ist sehr stark vom jeweiligen Spiel oder Spielebetreiber abhängig.

    In Onlinerollenspielen versuchen Griefer vorwiegend, andere Spieler daran zu hindern, Erfahrungspunkte zu sammeln oder diverse Aufgaben erfolgreich abzuschließen. Beispielsweise begeben sie sich in Spielabschnitte, in denen für ihre Verhältnisse nur leichte Gegner anzutreffen sind, welche für ihre Mitspieler aber durchaus eine Herausforderung darstellen. Wenn nun ein Mitspieler versucht, einen Gegner zu töten und so Erfahrung zu sammeln, tötet der Griefer diesen Gegner vorher.

    Im Sandbox-Spiel Minecraft kann der Begriff Griefer auch auf eine andere Art verstanden werden: Der Spieler zerstört Besitz eines anderen Spielers, indem er zum Beispiel Items entwendet oder Bauwerke zerstört oder verunstaltet.

    Einige Griefer veröffentlichen ihre Handlungen in Form von Videos u. ä. auf Online-Plattformen wie YouTube.


    Ganken oder Ganking ist ein Sammelbegriff für verschiedene Player-versus-Player-Kampftaktiken in Online-Rollenspielen, bei denen das angegriffene Opfer kaum eine realistische Chance hat, den Kampf zu gewinnen, weil es von Anfang an unterlegen oder im Nachteil ist. Ganken wird deshalb meist als hinterhältig oder feige betrachtet. Ein Spieler, der solche Taktiken anwendet, wird Ganker genannt, das Betreiben derselben Ganking.

  • Greifer und Ganker sind die im spiel , die im RL wahrscheinlich große Probleme mit Ihrem Selbstbewusstsein haben

    "Ich habe den Sachsen das Angeln beigebracht, seitdem heißen sie Angelsachsen!"


    "Ich spuck' dir in die Augen und blende Dich!"

    [Der schwarze Ritter]

  • <3 Dankeschön Ranstwammeln für deine ausführliche und für mich verständliche Antwort! :)


    Der größte Unmut und Zank entsteht aber glaube ich eher dadurch, dass man PvE Spielern zu schreibt keine Ganker/Griefer zu sein und das stimmt halt nun mal nicht.

    Jetzt wo ich das geschriebene Wort lese kann ich dem zustimmen, vorher hab ich das auch anders gesehen.

    Ich als PvP Spieler sehe es nun mal so, richtiges PvP ist nicht auf einen Schwächeren oder Geschwächten einzudreschen und sich dann, nach seinem Ableben erhaben fühlen.

    Das macht dich für mich zu einem sympathischen PvP Spieler!


    Und wer weiß was die Zukunft bringt, vieleicht werde auch ich mal eine PvP Spielerin. ;)


    <3 Dankeschön auch dir Rabe! :)


    Dann hoffe ich mal das wir in NW und/oder auch unseren anderen Online Spielen davor verschont bleiben. ;)

  • Griefer und Ganker wurden gut beschrieben. Griefer gibt es eher selten, ich habe sehr wenige in meinen MMo Laufbahn erlebt, macht nicht mal 0.1% aus.


    Ganker, Ganking was auch immer ist ein Problem natürlich, vor allen wenn man sie auf Frischlinge lässt. Aber im grunde ist es nur jemand der Höheres LvL , Ausrüstung oder Erfahrung hat. So was kann man nicht 100% ausschließen. Da wir ein Starken PK System haben, hat sich das erledigt. Diejenigen die PvP/RvR betreiben müssen halt auf ihren rücken aufpassen und vorbereitet sein.

  • Gerne:)


    naja ich spiele PvP auf Progression und die besteht nun mal nicht darin "weiche Ziele" zu grinden:P

    Solltest dich mal entscheiden in Spieler vs Spieler reinzuschnuppern schreibst es hier einfach und dann komm ich mal

    rum.

  • Ganker sind die im spiel , die im RL wahrscheinlich große Probleme mit Ihrem Selbstbewusstsein haben

    Ganker, Ganking was auch immer ist ein Problem natürlich, vor allen wenn man sie auf Frischlinge lässt.


    Tut mir leid aber da sträuben sich mir doch glatt die Nackenhaare. Wie in dem anderen Beitrag kann ich mich nur wiederholen, indem ich sage, dass nicht alle Ganker niveaulose Assis sind (entschuldigt den Ausdruck, aber mir fällt nichts passenderes ein), die nichts besseres zu tun haben als den lieben langen Tag Noobs abzuschlachten.

    Alle über einen Kamm zu scheren und dann sogar noch anhand des Spielstils einer Person Rückschlüsse auf ihren Charakter und ihr Reallife zu ziehen finde ich absolut unangebracht.


  • Tut mir leid aber da sträuben sich mir doch glatt die Nackenhaare. Wie in dem anderen Beitrag kann ich mich nur wiederholen, indem ich sage, dass nicht alle Ganker niveaulose Assis sind (entschuldigt den Ausdruck, aber mir fällt nichts passenderes ein), die nichts besseres zu tun haben als den lieben langen Tag Noobs abzuschlachten.

    Alle über einen Kamm zu scheren und dann sogar noch anhand des Spielstils einer Person Rückschlüsse auf ihren Charakter und ihr Reallife zu ziehen finde ich absolut unangebracht.

    Ist das Problem mit Menschen und macht ;)

  • In diversen PvP Spielen gehört ganken ganz normal dazu. Hätte ich, wenn ich es auf New World übertragen müsste eher als Hinterhalt oder eben auf einen Blitzangriff auf andere Spieler bezogen.


    Oben wurde ganken mit Spawnkill gleichgesetzt, was so nicht unbedingt in zusammenhang steht. Klar kann das Ziel eines Ganks auch der Spawnpunkt sein, muss aber nicht.


    Finde diesen Ganker hate total Fehlplatziert


    Noch ein Beispiel: In MOBA spielen wird oftmals ein starker Spieler von mehreren schwächeren gegankt um den Vorsprung des Gankopfers aufzuholen bzw zu stoppen. Eine äußerst legitime PvP Strategie, welche nichts mit Spawnkillen, Noobbashing oder sonstigem zutun hat.

  • Ist das Problem mit Menschen und macht ;)

    Tut mir leid aber ich verstehe den Zusammenhang gerade nicht. Was hat meine Meinung oder meine Aussagen mit "Macht" zu tun?

  • Nun ja, jetzt habe ich so ein bisschen das Problem Ganken als Spielstil anzuerkennen .Wir reden immerhin von einer Art zu spielen in der man mit Absicht !!!!!!! versucht anderen Spielern den Spielspaß zu nehmen.Der Sinn der Ganker die ich Kennenlernen dürfte war ausschließlich , andere Spieler zu demotivieren und Ihnen ihre angeblichen Überlegenheit zu zeigen . Da ging es nicht mehr darum irgendwelche Erfolge zu erringen sondern nur noch darum sich selbst Darzustellen.

    "Ich habe den Sachsen das Angeln beigebracht, seitdem heißen sie Angelsachsen!"


    "Ich spuck' dir in die Augen und blende Dich!"

    [Der schwarze Ritter]

  • Nun ja, jetzt habe ich so ein bisschen das Problem Ganken als Spielstil anzuerkennen .Wir reden immerhin von einer Art zu spielen in der man mit Absicht !!!!!!! versucht anderen Spielern den Spielspaß zu nehmen.Der Sinn der Ganker die ich Kennenlernen dürfte war ausschließlich , andere Spieler zu demotivieren und Ihnen ihre angeblichen Überlegenheit zu zeigen . Da ging es nicht mehr darum irgendwelche Erfolge zu erringen sondern nur noch darum sich selbst Darzustellen.

    Das tut mir sehr leid, dass du bisher nur diese Erfahrung machen durftest. In Albion Online wird beispielsweise regelmäßig geganked (sei es solo oder in Gruppen). Ziel der Übung ist es u.a. auch Kämpfe mit anderen etwa gleich starken Gegnern in der Open World zu kriegen sei es um die Koordination innerhalb der Gruppe zu üben oder den 1v1 Kampf zu trainieren. Zudem wird auch geganked um gegnerische Gilden natürlich zu schwächen (indem man Bossgruppen abfängt bzw. Unterstützungsgruppen für einen Massenkampf). Das sind strategische Vorgehensweisen, die für mich persönlich zum PvP dazugehören.

    Wie gesagt gibt es auch solche Charaktere, wie du sie bislang kennengelernt hast, die nur gemein sein wollen und keinen tieferen Sinn sehen als ihre Überlegenheit zu demonstrieren. Alles worum ich hier bitte ist ein wenig Offenheit gegenüber anderen Möglichkeiten, die es in diesem Bezug noch gibt und zeitgleich damit nicht alle über einen Kamm zu scheren oder gar zu verurteilen, wie es zuvor hier getan wurde :) .

  • Art zu spielen in der man mit Absicht !!!!!!! versucht anderen Spielern den Spielspaß zu nehmen

    Okay dann mal ein Beispiel:


    5 High Lvl Spieler tummeln sich die ganze Zeit an einem Ort, welcher für Anfänger und Low Lvl Spieler bekannt ist.

    Dort bashen sie noobs, machen Spawnkills,... (Das würdest du als Ganken bezeichnen, okay lassen wir so stehen, auch wenn ich es bei Spawnkill und Co. belassen würde.


    Jetzt kommen 10 High Lvl Verbündete der Anfänger und ganken die 5 Assis und die Assis werden dementprechend ausradiert.


    Wieso sollte Ganking nun generell alle Spieler, welche Ganks nutzen Assis sein, sich nur selbst darstellen und wahrscheinlich im RL Probleme mit ihrem Selbstbewusstsein haben.


    Hier bedarf ich wohl einer Aufklärung, mich vom Gegenteil zu überzeugen.


    lg

  • Spieler zu demotivieren und Ihnen ihre angeblichen Überlegenheit zu zeigen . Da ging es nicht mehr darum irgendwelche Erfolge zu erringen sondern nur noch darum sich selbst Darzustellen.

    Ganking liegt ja auch im Auge des Betrachters, eine Person die von 3 anderen und mehr niedergemetzelt wird. Sieht es als Ganking.

    Die gegenseite sieht es als Aufgabe ihre Fraktion/Nation als mächtig darzustellen oder einfach, die Gegenseite zu schwächen. Durch unterbindung von z.B. Handel/Warentransporten.

    Aber am ende wird es meiner Meinung nach vom Grundprinzip Ganking bleiben.


    Denn eine Übermacht zu nutzten, um kleine Fische zu Farmen bleibt Ganking.

    Ich selbst gestehe das ich es in einem Spiel, das ich gerne Spiele(4k-Std.) auch getan habe und auch wieder tun werde. Da auch das Spielen in einer Gruppe zum Spiel dazugehört. Wenn man nunmal in einer Gruppe von 3Mann unterwegs ist, wollen die anderen bestimmt nicht warten bis der Kampf zu ende ist.


    Wie Kanull schrieb, gibt es leider auch die Spieler. Die es dann bis zum erbrechen treiben.

  • Das tut mir sehr leid, dass du bisher nur diese Erfahrung machen durftest. In Albion Online wird beispielsweise regelmäßig geganked (sei es solo oder in Gruppen). Ziel der Übung ist es u.a. auch Kämpfe mit anderen etwa gleich starken Gegnern in der Open World zu kriegen sei es um die Koordination innerhalb der Gruppe zu üben oder den 1v1 Kampf zu trainieren. Zudem wird auch geganked um gegnerische Gilden natürlich zu schwächen (indem man Bossgruppen abfängt bzw. Unterstützungsgruppen für einen Massenkampf). Das sind strategische Vorgehensweisen, die für mich persönlich zum PvP dazugehören.

    Wie gesagt gibt es auch solche Charaktere, wie du sie bislang kennengelernt hast, die nur gemein sein wollen und keinen tieferen Sinn sehen als ihre Überlegenheit zu demonstrieren. Alles worum ich hier bitte ist ein wenig Offenheit gegenüber anderen Möglichkeiten, die es in diesem Bezug noch gibt und zeitgleich damit nicht alle über einen Kamm zu scheren oder gar zu verurteilen, wie es zuvor hier getan wurde :) .

    Ok , aber alles was DU da beschreibst würde ich zum Beispiel nie in Zusammenhang mit Ganking erwähnen, das sind auch meiner Meinung nach ,ganz normale und wichtige PvP Strategien.Ich glaube das wirkliche PvP-Spieler das auch nicht als Ganken bezeichnen würden .Ich spiel in ESO seid drei Jahren nichts anders als PvP und hab bis auf den Kaiser so ziemlich alles erreicht (höchster PvP Rang und so) aber einen Low-Level abgreifen , ich glaub auf die Idee würde ich gar nicht kommen.

    "Ich habe den Sachsen das Angeln beigebracht, seitdem heißen sie Angelsachsen!"


    "Ich spuck' dir in die Augen und blende Dich!"

    [Der schwarze Ritter]

  • Ganking hat aber nun mal die Komponente PvP. Heißt richtet sich schon danach Spieler mit, nennen wir es mal "physischer Gewalt" anzugehen und zu nerven. Klassisches Ganking wäre zB jemand nach Wiederauferstehung abermals zu töten oder während er vllt in einer misslichen Lage ist.


    Ganker Namen zu benutzen war in den ersten MMOs eine schwere beleidigen und paar Jahre Später haben das viele als Lob aufgefasst.

    Das Problem bei vielen Spielern ist das man Spaß daran empfindet einen anderen Spieler sein Verhalten aufzuzwingen das vielen nicht gefällt.

    Typisch zb. erkennbar jeden der Bekannt ist WoW nach 2 Wochen gab es kein PvP im Classic mehr und in letzter Zeit sterben die BGs.

    Wenn man so innerhalb kurzer zeit 30x gekillt wird hat das natürlich folgen.

    In den ersten MMOs konnte man Gruppen gründen und hat solche Spieler gejagt und gehörte selber zu solchen gruppieren.

    Zb. Mankind,wenn dort bekannt wurde wer und wo ein Ganker ist hat der Ganker verloren er wurde überall gejagt hatte keine Chance musste ein neuen Acc kaufen.

    Diese Art von PvP war lange Mode und man hat alles getan um PvP art zu fördern besonders in MMO wo man etwas aufbauen musste.

    EVE Online waren Hart PvPler eine Geschütze teil einer Spieler Schaft nur wer es stark übertrieb wurde gesperrt.

    Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.

  • Weiß nicht, also ich kann da vieles nicht dran verstehen. Ganker waren halt doof, hatte WoW aber zu Hauf, es gab aber Mittel und Wege dem Gank zu entgehen und wenn es vielleicht auch die unbefriedigende Methode war einfach sein Questgebiet zeitweise zu verlagern.


    Ich habe nie in meiner ganzen Zeit WoW erlebt dass dort PvP auch nur ansatzweise Tod war, im Gegenteil. Die Besten PvP OpenWorld Schlachten hatte ich in Classic. Jetzt ist PvP in World of Warcraft Tod, einzig und allein weil sie es immer mehr nicht-core Spielern zugänglicher machen wollten bis hin zur Verschmelzung von PvE und PvP. Mit Mist of Pandaria fing es an, dass getrennte Pfade zusammen gelegt wurden.

    Derzeitiger Stand ist, es gibt kein PvP Gear mehr nur noch PvE. Das ist auch der Grund warum dass Spiel stirbt und sollte sich mit Shadowlands nichts grundlegendes daran ändern, für ewig das zeitliche segnet.


    Bis dahin hat kein Spiel es so gut hingekriegt den Spagat zwischen guten PvE und PvP Content so aufzuteilen wie WoW. Es wurde für beide Seiten ausreichend geboten und es gab immer etwas zu tun. Es war Vielseitig und wurde nie wirklich langweilig.


    Der Fehler der heutigen MMOs ist, sie machen es den Spielern zu einfach. Es soll auf alle Rücksicht genommen und mit wenig Eigeninitiative Berge versetzt werden. Das Erfolgsrezept liegt m.E darin, dass Spieler Lust haben müssen die Welt zu erkunden und nicht stumpf gezeigt kriegen, du musst hier hin, dann dahin, dann nochmal hier vorbei. Denn nur so entwickeln sich die Spieler in einer Welt und bekommen auch das Gefühl ein Teil von ihr zu sein.


    edit:

    davon mal ab,dass es Communitygefühl und den familiären Zusammenhalt stärkt, wenn man sich im Chat danach erkundigt wo denn zB Höhle X ist oder der NPC Y steht.


    Man vielleicht auch einfach mal den Questlog liest anstatt automatisch einen Punkt auf der Karte angezeigt zu kriegen.

  • Ah lol. Hatte dazu im anderen Thread auch was geschrieben, aber ich verstehe unter Ganking auch was anderes.

    Zu Zeiten von WoW Classic gab es doch auch Schurken und die haben immer den Überraschungsmoment gehabt - also galt es auch als ganken. Aber das heisst nicht ,das dieser dann auch immer gewonnen hat.

    Jede andere Klasse konnte dich auch überraschen und damit assoziiere ich nun mal Ganken.

    Wenn man jmd. wiederholt tötet ohne das dieser den Kampf sucht,fällt das für mich schon ins Griefing.

    Aber gut. Jeder hat seine eigenen Erfahrungen gemacht und verbindet mit einigen Wörtern auch was anderes.

    Aber Gank ist nicht ausschließlich negativ. Das ist für mich eine taktische Maßnahme um den Gegner unvorbereitet zu treffen. Man kann ja auch mit 2 leuten eine größere Anzahl an Spielern angreifen, aber tut man das indem man in deren Sichtfeld herumläuft und sich nochmal artig vorstellt?

    Ne, da gehe ich drauf und versuche die Übermacht zu minimieren. Kommt halt auf die Situation an. Ist es Open pvp=? <Geht es um was? oder trifft man sich für nen netten 2on2 ,1on1? Für mich persönlich gibt es da Regeln , an die ich mich auch wegen moralischen Vorstellungen halten werde.

    Man muss glaub ich einige Leute spielen gesehen haben um dann nachvollziehen können ,wo bei manchen die Grenze ist und wo nicht.