AMD Ryzen 3000 Rechner

  • Hallo zusammen,


    haben mir aktuell einen neuen Rechner auf AMD Basis zusammengestellt und wollte mal eure Meinung dazu hören.


    CPU: AMD Ryzen 5 3600, 6x 3.6GHz, 32MB L3-Cache

    Mainboard: ASUS TUF B450-PLUS Gaming - (Optional auch ASUS PRIME X470 Pro)

    GraKa: AMD Radeon RX 570

    RAM: 2x 8GB DDR4-3200 CL16

    Festplatten: 1x M.2-PCIe 256GB; 1x HDD 1TB

    Netzteil: be quiet! Pure Power 11 500W


    Tobt euch aus ;)

  • Moin,


    anstelle der AMD Radeon RX 570 könntest du dir mal die AMD RX 5500 XT anschauen.

    Diese habe ich verbaut und liegt preislich im selben Bereich (+ / - 50€), hat jedoch eine bessere Leistung.

    https://www.mindfactory.de/pro…x16--Retail-_1340584.html


    Du kannst dir ja mal ein paar Benchmarks dazu anschauen.


    Ich habe einfach statt des AMD Ryzen 5 3600 den AMD Ryzen 5 1600 gekauft. Das gesparte Geld ging in die GraKa.

    https://www.mindfactory.de/pro…D1600BBAFBOX_1335469.html


    Damit laufen z.B. Witcher 3 und anderen Spiele auf Ultra.

    Die Links dienen der Orientierung und sind nicht als Werbung zu verstehen.

    Bestimmt hat aber jemand anderes noch eine andere Idee. Pc's sind wie Dönerläden. Jeder mag einen anderen. ^^

    Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln.

    - Otto von Bismarck :)nw

  • 1600: Max. Speichertaktfrequenz 2667MHz

    Speichertyp
    DDR4


    3600: Max. Speichertaktfrequenz 3200MHz


    Ich habe dennoch den DDR4-3200 eingebaut, da ich im Laufe der jahre eher die CPU als den RAM neukaufen würde.

    Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln.

    - Otto von Bismarck :)nw

  • Mein Tip schau bei der GraKa ob du da nicht noch was anderes nehmen kannst und sei es nur die RX580, Games sind grade was die GraKa angeht hungrig. Weshalb dort schnell ein Flaschenhals entsteht. Welcher sich nur durch abstrichen in der Grafik auflösen lässt und das macht wenig Spaß. Hab grade selbst meinen Gaming Laptop in Rente geschickt weil die GraKa es nicht mehr packte, Rest vom System(i7,mit genug Speicher und SSD) rennt noch gut, aber die GraKa reichte nicht mehr.
    Daher an allem kann man Sparren ohne wirklich großen Schaden zu haben außer an der GraKa.

    Jeder hat Schwächen doch, sind sie es nicht die uns Definieren.

    Habe Mut, dich deines eigen Verstandes zu bedienen!

  • Ich werde da wohl min. auf die AMD Radeon RX 5500 XT umschwenken (wobei ich mir noch nicht ganz sicher bin ob ich hier die 4GB oder 8GB Version nehme) und dafür die CPU wechseln sprich:


    CPU: AMD Ryzen 5 2600, 6x 3.4GHz, 16MB L3-Cache

    GraKa: AMD Radeon RX 5500 XT


    Falls nicht noch jemand eine bessere Idee hat.

  • Abermals mein Tip Spare nicht bei der GraKa, der Speicher der GraKa wird für z.B. Texturen verwendet. Vor allem kann GraKa Speicher soweit mir bekannt nicht aufgerüstet werden.
    Wenn wir uns schon austoben, dann nimm ein Netzteil mit Kabelmanagement (CM) das macht das basteln am Rechner später leichter und sorgt bei einem Gehäuse mit Einblick für eine bessere Optik und sorgt für einen besseren Airflow….

    Falls es inzwischen GraKa mit tauschbaren Speichermodulen gibt, bitte mitteilen mit Link! (Ich warte seid Jahren das mal wer auf die Idee kommt.)

    Jeder hat Schwächen doch, sind sie es nicht die uns Definieren.

    Habe Mut, dich deines eigen Verstandes zu bedienen!

    Einmal editiert, zuletzt von Jehudiel ()

  • Mir kam da grade noch eine Idee für die Hintergrundspeicher Lösung die du hast. Statt 1x M.2-PCIe 256GB; 1x HDD 1TB nimm vielleicht eine 512GB SSD und zwei 512 HDD. Dann kannst du Anwendungen und Spiele, welche gerne mal 30 bis 80 GB brauchen sprich die M.2-PCIe 256GB wäre zu schnell voll, auf die SSD packen womit diese fix starten und falls etwas nachgeladen werden muss bekommt man davon kaum was mit. Die beiden HDDs kannst du in einen Raid 1 Verbund packen, das beschleunigt den Zugriff etwas vor allem hast du dann eine gewisse Ausfallsicherheit für die Daten welche auf den HDDs liegen. Da diese auf beiden HDDs gespeichert werden.
    Gesamt Speicher des Systems ist dann immer noch 1,25TB aber nun hast du eine kleine SSD fürs OS, eine große SSD für Anwendungen und Spiele und eine große HDD mit Ausfallsicherheit für Daten. Zu beachten ist das die HDDs später immer gleich groß sein sollten und ähnliche Performens aufweisen sollten.

    Jeder hat Schwächen doch, sind sie es nicht die uns Definieren.

    Habe Mut, dich deines eigen Verstandes zu bedienen!

  • Dann wirds da wohl die 8GB Variante.


    Hatte mir auch schon überlegt was an den Festplatten zu ändern. Brauche hier nicht umbedingt die Menge an Speicher von daher werde ich da etwas abstocken und eher eine M.2 PCIe und eine SSD Sata verbauen. Eine SSD ist ja doch recht schnell nachgerüstet falls es doch irgendwann mal knapp wird aber selbst meinen aktuellen (1TB) habe ich in 6 Jahren nicht voll bekommen.

  • Ich habe zum Beispiel die 240GB WD Green M.2 2280 SATA 6Gb/s - Da kommt auch nur das System und Systembezogene Dinge drauf. Reicht Dicke.


    Für Spiele nutze ich eine 1000GB SanDisk Plus 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s
    Wenn ich dann noch Platz brauche habe ich immer noch eine externe für Sicherungen etc.


    Falls noch nicht erwähnt worden... Bei Festplatten bitte darauf achten, dass die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten in etwa gleich sind!

    Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln.

    - Otto von Bismarck :)nw