Pay-to-win items

  • Bisher konnte mich nie ein spiel halten, dass pay-to-win angeboten hat. Sei es bessere items, oder auch nur kaufbarer Erfahrungsbonus, etc.


    Ich hasse das wie die Pest, und immer wenn so etwas eingefuehrt wurde, war ich sofort weg.


    Wisst ihr, ob New World pay-to-win items im itemshop anbieten wird? Falls ja, fange ich gar nicht erst an ^_^

  • Soweit ich bis jetzt gehört habe wird es einen Shop geben, dieser ist aber - soweit bekannt - nur für Kosmetikitems,
    Housingitems etc... also nicht pay to win. Ich stelle mir das ungefähr wie in ESO vor - sowas ist für mich okay... irgendwo
    muss ja das Geld herkommen :).

    Wenn ich mich richtig erinnere haben wir zu diesem Thema schon einen ziemlich langen Thread - vielleicht stöberst Du mal :)

    LG
    Ellen

    Ich möchte ein schönes Gebüsch mit hübschem Geäst, nicht zu kostspielig....

  • Denke ich auch, wenn es auch ein Abo geben sollte würde mich das auch nicht störren. Hatte in ESO von Anfang an ein Abo und war gut bedient damit.

  • also wenn ich Amazon waere, wuerde ich das Spiel einfach in die monatliche Amazon Prime Gebuehr hineinrollen :D

    Hier ist ein Zitat aus einem Interview dazu, was in diese Richtung geht:

    JeuxOnline: Was das Geschäftsmodell des Spiels anbelangt, beabsichtigen Sie, einen In-Game-Store einzurichten?

    Scot: Ja, das ist geplant. Wir werden einen In-Game-Shop haben, dafür kein Abonnement, und alles, was im Shop gekauft werden kann, wird rein kosmetischer Natur sein. Wir sind nicht im Pay-to-Win-Geschäft tätig. Es wird Kosmetik für den Spieler sein, aber es wird auch zur Dekoration des eigenen Hauses dienen. Ferner wird es auch kosmetische Inhalte für Besitzer von Twitch Prime geben.

  • Zitat von Anberlin

    JeuxOnline: Was das Geschäftsmodell des Spiels anbelangt, beabsichtigen Sie, einen In-Game-Store einzurichten?

    Scot: Ja, das ist geplant. Wir werden einen In-Game-Shop haben, dafür kein Abonnement, und alles, was im Shop gekauft werden kann, wird rein kosmetischer Natur sein. Wir sind nicht im Pay-to-Win-Geschäft tätig. Es wird Kosmetik für den Spieler sein, aber es wird auch zur Dekoration des eigenen Hauses dienen. Ferner wird es auch kosmetische Inhalte für Besitzer von Twitch Prime geben.



    Sagten sie am Anfang von BDO auch mal. Leider kam es anders, das war mein Ausstieg.

  • Einfach abwarten und selber sehen was die Zukunft bringen wird. Keiner von uns kann etwas anderes behaupten, solange das Spiel nicht angelaufen ist und so bleiben nur die Worte die hier schon gepostet worden sind. Und darüber zu Diskutieren... klar kann man aber dazu gab es hier im Forum schon mehr als nur einen Beitrag!


    @buhrmi... die Antwort auf deine Frage lautet schlicht und einfach:

    Wir sind nicht im Pay-to-Win-Geschäft tätig. Es wird Kosmetik für den Spieler sein, aber es wird auch zur Dekoration des eigenen Hauses dienen. Ferner wird es auch kosmetische Inhalte für Besitzer von Twitch Prime geben.

  • Naja selbst wenn es Erfahrungstränke geben würde, würde mich das nicht Stören.
    Wenn jemand erst in einen Monat Später anfängt, hinkt er ja deutlich hinterher.
    Solange es wirklich nur Kosmetik ist, Hey kein Ding.
    Aber ich gehe davon aus das es eine art Monatsabo geben wird, und dort auch eine art kleinen XP boost inbegriffen ist.

  • Naja selbst wenn es Erfahrungstränke geben würde, würde mich das nicht Stören.
    Wenn jemand erst in einen Monat Später anfängt, hinkt er ja deutlich hinterher.
    Solange es wirklich nur Kosmetik ist, Hey kein Ding.
    Aber ich gehe davon aus das es eine art Monatsabo geben wird, und dort auch eine art kleinen XP boost inbegriffen ist.

    Erfahrungstränke sehe ich auch nicht als Pay2Win Item an. Aber auch sowas verschafft einem einen Vorteil und sollte, wenn überhaupt, erst angeboten werden, sobald das Spiel schon eine Weile draußen ist.

  • Das sagt jedes Spiel zu Beginn, was sollen sie auch sonst sagen. Und am Ende kommt es anders und das wird bei New World auch nicht anders sein.


    Es heißt ja nicht, dass es gleich absolut katastrophal für das Spiel sein wird (wie z.B. in ArcheAge), aber es wird sicherlich Shop-exklusive Dinge geben, die es aber eigentlich im Spiel geben sollte (bestes Beispiel hier ist ESO: dort gibt es im Shop gefühlt 100 Mount-Sorten - Echse, Bär, Wolf, Tiger, Löwe, Spinne, mechanisch etc., im Spiel selbst kannst du dir genau zwei verdienen: Pferde und Elche).

  • Das sagt jedes Spiel zu Beginn, was sollen sie auch sonst sagen. Und am Ende kommt es anders und das wird bei New World auch nicht anders sein.


    Es heißt ja nicht, dass es gleich absolut katastrophal für das Spiel sein wird (wie z.B. in ArcheAge), aber es wird sicherlich Shop-exklusive Dinge geben, die es aber eigentlich im Spiel geben sollte (bestes Beispiel hier ist ESO: dort gibt es im Shop gefühlt 100 Mount-Sorten - Echse, Bär, Wolf, Tiger, Löwe, Spinne, mechanisch etc., im Spiel selbst kannst du dir genau zwei verdienen: Pferde und Elche).

    Nun zwischen div. Reittieren und das : "ICHHAUALLEUM Schwert" sind doch gewaltige Unterschiede.

  • Nun zwischen div. Reittieren und das : "ICHHAUALLEUM Schwert" sind doch gewaltige Unterschiede.

    Das war ja nur ein Beispiel für einen Shop, der "vertretbare" Dinge verkauft, aber bei dem eben klar der monetäre Reiz des Shops vom Spielentwickler ausgenutzt wird, um dem eigentlichen Spiel generelle Dinge vorzuenthalten. Dafür ist P2W vielleicht der falsche Ausdruck, aber auch nicht sehr spielerfreundlich.

  • Das war ja nur ein Beispiel für einen Shop, der "vertretbare" Dinge verkauft, aber bei dem eben klar der monetäre Reiz des Shops vom Spielentwickler ausgenutzt wird, um dem eigentlichen Spiel generelle Dinge vorzuenthalten. Dafür ist P2W vielleicht der falsche Ausdruck, aber auch nicht sehr spielerfreundlich.

    Da gebe ich Dir auf jeden Fall Recht. Sowas empfinde ich auch immer sehr negativ. Allerdings finde ich "Shop exklusive" Sachen bis zu dem Punkt vertretbar, dass man auch genügend gleichwertiges im Spiel verdienen kann.


    Bei WoW zum Beispiel gibt es auch Reit/- und Haustiere die man nur kaufen kann, aber es gibt auch genügend die man erspielen kann. Und die erspielten geben in der Regel eh mehr Prestige unter den Spielern. :)


    Ich hoffe dahingehend, dass man die "guten" Housing Sachen zum Beispiel nicht nur durch Echtgeld erwerben kann.


    Am Ende gebe ich gerne mal Geld im Shop aus wenn mir das Spiel gefällt, auch um die Entwicklung zu unterstützen. Aber gezwungen sein oder gar Unsummen ausgeben möchte ich auch nicht. :)

  • Wisst ihr, ob New World pay-to-win items im itemshop anbieten wird? Falls ja, fange ich gar nicht erst an ^_^

    Das weiß niemand, nicht mal die Entwickler selbst. Natürlich sagen sie jetzt, dass sie keine P2W Inhalte planen. Alles andere wäre ja auch dämlich - es ist kein Geheimnis, dass P2W in westlichen Gefilden einen eher schlechten Ruf hat. Das bedeutet erfahrungsgemäß aber nicht, dass es auch niemals welche geben wird. Ob sie irgendwann anfangen, mehr zu verkaufen, als nur ein paar virtuelle Klamotten und Einrichtungsgegenstände, wird von den Zahlen bestimmt. Hängt alles davon ab, wie erfolgreich das Spiel wird und wie intensiv der Item Shop genutzt wird.

  • Das weiß niemand, nicht mal die Entwickler selbst. Natürlich sagen sie jetzt, dass sie keine P2W Inhalte planen. Alles andere wäre ja auch dämlich - es ist kein Geheimnis, dass P2W in westlichen Gefilden einen eher schlechten Ruf hat. Das bedeutet erfahrungsgemäß aber nicht, dass es auch niemals welche geben wird. Ob sie irgendwann anfangen, mehr zu verkaufen, als nur ein paar virtuelle Klamotten und Einrichtungsgegenstände, wird von den Zahlen bestimmt. Hängt alles davon ab, wie erfolgreich das Spiel wird und wie intensiv der Item Shop genutzt wird.

    Sagen wir mal so, wenn das Spiel so schlecht und unerfolgreich ist, dass es auf Pay2Win setzen muss um aus den wenigen verbliebenen Spieler Kohle aus der Tasche zu ziehen, kann man auch direkt mit dem Spiel aufhören^^


    Ich glaube Pay2Win hat in den letzten paar Jahren so viel Shitstorm im Netz geerntet (genauso wie Lootboxen die ja auch eig. als pay2win durchgehen), dass die sowas, wenn überhaupt, nur als wirklich allerletzte Reserve einsetzen.


    Ich hoffe nicht, dass es soweit kommt. Weiß nicht wie es anderen Spieler geht, aber wenn ich ein Spiel gut finde und Potenzial sehe, stecke ich auch gerne ein paar Euro hin und wieder ins Spiel um die Entwickler zu unterstützen. Und wenn ich dafür noch ein paar Einrichtungsgegenstände für mein Haus kriege, umso besser.


    Leider ist meine Erfahrung, dass die Community zu verwöhnt ist bzw. die Erwartungen einfach zu hoch sind. Sie zahlen 50 EUR für ein Spiel und sind der Meinung, dafür müssen die kostenlos top Support und am besten jeden Monat große DLC's bekommen.

  • Sie zahlen 50 EUR für ein Spiel und sind der Meinung, dafür müssen die kostenlos top Support und am besten jeden Monat große DLC's bekommen.

    Ne, also ich habe noch das Mindset im Kopf, dass es normal ist, eine monatliche Gebühr für guten Content und Support zu zahlen. Und der einzige Grund, weswegen Amazon keine Gebühr nimmt, ist zu zeigen wieviel Geld die haben und bischen die Eier raushängen lassen :D

  • Sagen wir mal so, wenn das Spiel so schlecht und unerfolgreich ist, dass es auf Pay2Win setzen muss um aus den wenigen verbliebenen Spieler Kohle aus der Tasche zu ziehen, kann man auch direkt mit dem Spiel aufhören^^

    Das wird auch passieren, wenn mit einem rein kosmetischen Shop nicht genug Umsatz gemacht wird. Wenn der Publisher, also in diesem Fall Amazon, nicht mit den regelmäßigen Einnahmen zufrieden ist, dann ist der nächste Schritt immer, Anreize zu schaffen, damit die Spieler mehr Geld ausgeben. Ob das dann mit Lootboxen, einem Premium Abo oder über P2W Items versucht wird - oder einer Kombination, wie z.B. bei TESO (kosmetischer Shop, kosmetische Lootboxen und Premium Abo) - das werden die Marktanalysten entscheiden.

  • Inzw. geht es wohl den meisten so wie mir.....

    Ich Power immer noch in jeden MMO rein als würde ich es Jahre Spielen wie in alten Zeiten aber habe mich an den Frust gewöhnt das mit jeden Patch vorbei sein kann.

    Ich verfolge zwar solche MMOs noch aber selten in den letzten 10 Jahren wieder eingestiegen denn ihr weg ging weiter was mir nicht gefiel.

    Wichtig ist mir eins das ich Spaß habe und muss nicht alles sehen oder machen können aber will halt auch staunen können wie in alter Zeit wenn man Bereiche betrat die nur noch ein Ahhh Ohhh verlauten ließ erinnere mich noch damals an FF11 :D

    Ich bin ein Gegner von P2W solche Spiele lohnen nicht seine zeit zu verbrauchen wo der Geldbeutel entscheidet wie-viel Erfolg ich bekomme und Spaß.

    Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.

  • Inzw. geht es wohl den meisten so wie mir.....

    Ich Power immer noch in jeden MMO rein als würde ich es Jahre Spielen wie in alten Zeiten aber habe mich an den Frust gewöhnt das mit jeden Patch vorbei sein kann.

    Ich verfolge zwar solche MMOs noch aber selten in den letzten 10 Jahren wieder eingestiegen denn ihr weg ging weiter was mir nicht gefiel.

    Wichtig ist mir eins das ich Spaß habe und muss nicht alles sehen oder machen können aber will halt auch staunen können wie in alter Zeit wenn man Bereiche betrat die nur noch ein Ahhh Ohhh verlauten ließ erinnere mich noch damals an FF11 :D

    Ich bin ein Gegner von P2W solche Spiele lohnen nicht seine zeit zu verbrauchen wo der Geldbeutel entscheidet wie-viel Erfolg ich bekomme und Spaß.

    Das sehe ich auch so. Mittlerweile bin ich da auch relativ nüchtern bei der Sache. Ich kaufe das Spiel ja nur einmal und habe danach keine Kosten mehr zu spielen. Vielleicht habe ich(bzw. wir) Pech und es geht nur ein Jahr gut. Solange ich das Jahr aber Spaß hatte, ist das ok ( wenn auch nicht das wünschenswerte Ergebnis).


    Doof finde ich das eher als Gildenleiter(ist bei mir diesmal nicht der Fall) der viel Zeit und unter Umständen auch Geld in die Organisation investiert, und es dann nach einem Jahr für die Nüsse war^^

    Das wird auch passieren, wenn mit einem rein kosmetischen Shop nicht genug Umsatz gemacht wird. Wenn der Publisher, also in diesem Fall Amazon, nicht mit den regelmäßigen Einnahmen zufrieden ist, dann ist der nächste Schritt immer, Anreize zu schaffen, damit die Spieler mehr Geld ausgeben. Ob das dann mit Lootboxen, einem Premium Abo oder über P2W Items versucht wird - oder einer Kombination, wie z.B. bei TESO (kosmetischer Shop, kosmetische Lootboxen und Premium Abo) - das werden die Marktanalysten entscheiden.

    Anreize etwas zu kaufen finde ich völlig ok. Wenn das Spiel gut läuft, gönne ich Amazon den Umsatz. Wir wollen ja auch mit Updates versorgt werden und die müssen ja auch irgendwie finanziert werden. Und Amazon ist kein Wohlfahrtsverein. Bei einem guten Spiel mit regelmäßigen Updates habe ich auch nichts gegen ein Abo-Modell. Aber dann muss es laufen.


    Ich bin aus Final Fantasy 14 damals ausgestiegen, weil es nach (Re)Release über ein halbes Jahr gedauert hat bis ein neuer Inhaltspatch kam. Und dann kam nur der pre-Content, der eigentlich vor dem aktuellen Content kommen sollte, wofür aber vor Release nicht genug Zeit war.


    Da hab ich dann auch kein Bock drauf für zu bezahlen^^


    Mittlerweile hat es sich ja gut gefangen, hätte ich vllt geduldiger sein müssen^^

  • Anreize etwas zu kaufen finde ich völlig ok.

    Finde ich weniger, denn meist bedeutet das, dass die Dinge, die man regulär im Spiel bekommen kann, deutlich weniger attraktiv sind, als die, die man für Echtgeld kaufen muss. Da gibt es natürlich löbliche Ausnahmen, aber ob New World dazu gehören wird, ist reine Spekulation.