Das Bezahlmodell von New World

  • Welches Bezahlmodell wird New World verfolgen

    Bei vielen Spielern geistert die Frage im Kopf umher, welches Bezahlmodell New World haben wird.


    • Um New World spielen zu können, muss entweder die Standard-Edition oder die Deluxe-Edition gekauft werden
    • Laut FAQ wird es einen Item-Shop mit optionalen Items geben (kosmetische Items wie Emotes, Pets oder Skins)
    New World Standard Edition und Deluxe Edition auf Amazon vorbestellen New World Standard Edition und Deluxe Edition auf Amazon vorbestellen

    Ist New World also ein Buy2Play-MMORPG?

    Ja. Nach aktuellem Stand sieht es danach aus, als würde Amazon Game Studios New World als Buy2Play MMORPG vertreiben.

    Welche Bezahlmodelle gibt es in MMORPGs?

    Free2Play Bei dem Modell Free2Play sind der Download und das Starten des Spiels kostenlos. Über Mikrotransaktionen, die in Item-Shops getätigt werden können, können weitere Inhalte des Spiels wie etwa neue Gebiete und Klassen hinzugekauft werden. Bestenfalls bietet der Item-Shop nur kosmetische Veränderungen für den Spielercharakter an.
    Pay2Play Bei dem Modell Pay2Play entrichtet der Spieler einen monatlichen Betrag für das Abonnement, woraufhin der Zugriff zum Spiel gewährt wird.
    Buy2Play Bei dem Modell Buy2Play entrichtet der Spieler einen einmaligen Betrag für das Spiel, woraufhin das Grundspiel spielbar wird. Häufig kann der Spieler über einen Item-Shop weitere Gebiete, Klassen und kosmetische Veränderungen hinzukaufen.

    Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Buy-to-play

  • wird halt wie Guild Wars 1+2


    man bezahlt 1x

    kann sich im Item Shop nette Skins/Haustiere kaufen

    und wahrscheinlich wie auch in GW2 oder Eve Online echtes Geld in ingame Geld umwandeln

    Das denke ich auch, ja. :-) Die haben allerdings für jedes Addon dann extra Geld verlangt, was ich aber soweit in Ordnung fand

  • jep, ein gutes Addon oder eine tolle Spielerweiterung zahlt man ja gerne.


    Etwas mit monatlichem Abo würde mich abstoßen, selbst wenn es unterm Strich günstiger wäre. Da fühle ich mich immer so genötigt einzuloggen, weil ich ja die Zeit bezahlt habe (z.b. monat)

  • Da fühle ich mich immer so genötigt einzuloggen, weil ich ja die Zeit bezahlt habe (z.b. monat)

    Kenne ich zu gut durch ältere MMORPGs, man zahlt und kommt durch etwaige andere Verpflichtungen bzw. weil man dann doch keine Lust hat nicht dazu, zu spielen. :-P

  • jep und meist nachdem man einen längeren Zeitraum zahlt, dann hat man auf einmal nen durchhänger. man zahlt 3 Monate oder gleich 6 am Stück uns spielt nur einen davon hehe


    dann lieber ungezwungen (mental) einloggen und Spaß haben oder einfach das Game in die Ecke legen und irgendwann wieder kommen!


    Prinzipiell ist es ja jetzt meist so?


    Die ganzen Shooter/Actiongames mit MMO Faktor (Division/Anthem...)

  • Mir reichen die Abos von Ultima Online, die ich aus Nostalgie immer noch sporadisch zahle, damit die alten Häuser nicht fallen.

    Dann hab ich noch einen Account in Shroud of the Avatar, dem ich ein Abo für die damit vrbundenen monatlichen Goodies spendiert habe, mehr abobasierte Spiele würde ich mir dann auch nicht leisten wollen.

  • Auch wenn das hier schon länger ruht,

    gibt es diese Diskussion ja immer wieder in anderen Themen.


    Ich persönlich will natürlich auch so wenig wie möglich bezahlen. Das würde ja gegen ein Abo sprechen. Doch auch wenn immer gesagt

    wird Amazon hat Kohle wie Heu blabla, ist es natürlich ein gewinnorientiertes Unternehmen, dass nunmal mit einer Spielerzahl/X + Abo

    entsprechend planen, entwickeln und warten könnte.


    Deshalb befürchte ich, wird es im Ingameshop auf lange Sicht eben nicht nur kosmetische Items geben. Sondern (wenn auch versteckt)

    Vorzüge die einem das Grinden ersparen. Wodurch die, die bereit sind Echtgeld zu investieren, in ihre Spielzeit den Fokus leichter auf das Farmen

    von Items legen können. Das ist für mich fast das gleiche wie effektiv Items zu erwerben. Bei einem reinem PVE Spiel wäre das noch zu ertragen,

    also einfach nur langsameres vorankommen. Bei einem Spiel wo der PVP-Part doch sehr ausgeprägt werden soll, wäre das dann ein Gamebreaker,

    weil einfach unfair.


    Also ich wäre absolut bereit ein Abo zu zahlen. Ich würde halt niemals 6 Monate abschießen um 10 Euro zu sparen und dann nach einem

    Monat aus welchen Gründen auch immer mich über die nächsten 5 zu ärgern.


    So ein Spiel zu warten, entwickeln und einen guten Sup zu bieten, den wir alle haben wollen, kostet einfach viel Arbeitskraft. Die ist bekanntlich

    teuer speziell wenn die, die das ausführen ihr Handwerk verstehen.


    LG


    Zum "Einlogzwang" - Nur weil ich noch ein Festnetz zu Hause habe fühle ich mich nicht genötigt jeden Abend zu telefonieren ich kann es aber

    und das finde ich recht vorteilhaft...;)

  • Bei einem ABO-Modell wäre ich raus.

    Ich bin ein freund von B2P & zahle auch gerne mal für ein gutes AddOn oder ähnlichen.
    Aber ich werde nicht dafür zahlen, dass ich ein Spiel spielen darf & hab dann am besten keine Zeit dafür.

    Du bezahlst bei einem Abo nicht nur, dass du es spielen kannst. Du bezahlst die Weiterentwicklung und qualitative Erhaltung des Spiels.


    Bin absolut Pro-Abo und ich glaube auch langfristig erfolgreiche Spiele werden sowas haben. Qualität hat nun mal seinen Preis

  • Du bezahlst bei einem Abo nicht nur, dass du es spielen kannst. Du bezahlst die Weiterentwicklung und qualitative Erhaltung des Spiels.

    Ansichtssache ;)

    Ich zahle bei meinem PC auch für weiter Entwicklungen. Muss mir aber kein Abo für Win10 oder Co. kaufen die Weiterentwicklung und qualitative Erhaltung ist dann im Kaufpreis enthalten. Für Addon's und Co. "kann" man zahlen.


    Aber so wie du deine Meinung pressentierst hast du gefühlt eh "deine Meinung" & diskutieren wäre hier meiner Meinung nach unnötig ;)


    Es wird immer die Pro&Contra Leute geben & ich bin mir sicher Beide haben gute Gründe dafür. Aber zu sagen nur das eine geht / ist richtig, kann ich nicht unterstützen.

  • Willst ein vernünftig verwaltetes Spiel, mit aktiver Hilfe bei technischen Problemen (Support) oder auch im Spiel (Gamemaster) + Addons + Das fixen von Problemen + stabile Server mit guter Infrastruktur und bist nicht bereit monatliche Gebühr zu errichten. Ohje Ohje. Einmal 50€ und wenn es dann scheitert sich wundern, weil war ja ein schönes Spiel.


    Ich präsentiere hier nichts, ich sag einfach nur dass man für Qualität zahlt und das in einer gesunden Marktwirtschaft normal ist.

    Bezahlst doch auch Netflix.

  • Also da ich bei ESO seit 6 Jahren Abo/eso+ zahle, und zwar mit genau DIESEM Ansatz (Unterstützung der Weiterfinanzierung etc.), muss ich sagen: Das Spiel hat derart viele Bugs, Fehler und andere Unannehmlichkeiten angesammalt im Laufe der Zeit, dass ich die These wage: Ohne Abo wäre es aufs gleich hinausgelaufen.


    PS: ESO ist das schönste Spiel und ich liebe es!

  • ich muss dazu sagen das mir das ESO-Model da ziemlich gut gefällt , du kannst das Grundspiel umsonst spielen und hast wenn du ein Abo abschließt (ESO+ Freiwillig ) gewisse Vorteile , mehr Tragekapazität , mehr Erfahrung usw .

    "Ich habe den Sachsen das Angeln beigebracht, seitdem heißen sie Angelsachsen!"


    "Ich spuck' dir in die Augen und blende Dich!"

    [Der schwarze Ritter]

  • Ich bleibe dabei, dass du mMn eine feste Meinung zu dem Thema hast und dich auch nicht in andere hineinversetzen willst.

    Das Leben ist nicht nur schwarz & weiß 😅 Und es gibt immer mehrere Wege.


    Bezahlst doch auch Netflix.

    Nein das mache ich nicht, aber schön, dass du mich anscheinend kennst 😉


    Somit bin ich aber raus aus dieser Diskusion. Ich möchte den Thread ungern mit einer, aus meiner Sicht, unnötigen Diskussion füllen.

  • Also da ich bei ESO seit 6 Jahren Abo/eso+ zahle, und zwar mit genau DIESEM Ansatz (Unterstützung der Weiterfinanzierung etc.), muss ich sagen: Das Spiel hat derart viele Bugs, Fehler und andere Unannehmlichkeiten angesammalt im Laufe der Zeit, dass ich die These wage: Ohne Abo wäre es aufs gleich hinausgelaufen.


    PS: ESO ist das schönste Spiel und ich liebe es!

    ESO hat doch schon ewig kein zwingendes Abomodell mehr, das ist freiwillig. Bist doch sicher einer der wenigen die das bezahlen um Vorzüge zu erhalten.


    Es ist keine unnötige Diskussion ,ich versuche mich einfach nur in jemand hineinzuversetzen, der maximale Leistung für sowenig wie möglich Geld will. Was das mit schwarz und weiß zu tun hat versteh ich nicht.


    Kein Grund gleich grießgram zu werden, ca 80% der Haushalte haben Netflix, man kann sich das ja auch teilen. Also war unglücklich daneben geschätzt zu haben ;)

  • Beitrag von Bonnadea ()

    Dieser Beitrag wurde von EarthCom aus folgendem Grund gelöscht: Gelöscht aufgrund von § 4 Beleidigung, Trolling, Hetze, üble Nachrede und Umgangston ().
  • Beitrag von Ranstwammeln ()

    Dieser Beitrag wurde von EarthCom aus folgendem Grund gelöscht: Gelöscht aufgrund von § 4 Beleidigung, Trolling, Hetze, üble Nachrede und Umgangston ().
  • Beitrag von Bonnadea ()

    Dieser Beitrag wurde von EarthCom aus folgendem Grund gelöscht: Gelöscht aufgrund von § 4 Beleidigung, Trolling, Hetze, üble Nachrede und Umgangston ().