[Vorschlagsthread] Charaktersteckbriefe - Was möchtet ihr wissen, wollt ihr preis geben?

  • Characktersteckbrief_Header.png


    Da Graufang , Schachta das Thema in einem anderen Beitrag so schön vorschlug, würde ich hier einen seperaten Bereich eröffnen, in welchem wir darüber uns austoben können.
    Fragen wie: Was soll in einen Charaktersteckbrief stehen? Was wäre generell wichtig oder interessant zu wissen? Wie sieht der Charakter aus? Besondere Merkmale? Was für macken hat der Charakter, die einem auffallen würden/werden?


    Ich werde mich bemühen die Änderungen soweit hier dann zusammen zu tragen und im 1. Beitrag up-to-date halten.


    Beachtet dabei immer im Hinterkopf, dass es sich hierbei nicht um eine ausführliche Charaktergeschichte handeln soll, möchte man ja eher ein schnelles Referenzbild des Gegenüber's erhaschen - ohne einen ellenlagen Intro-Text zu formulieren im Rollenspiel. Versucht möglichst Oberflächlich zu bleiben - dann kein Steckbrief erlaubt es den Lesern, in dein inneres zu blicken.

    Bisherige Vorlage:

    [in Arbeit!]

  • Äußeres Erscheinungsbild - zB. Alter, Größe, Kleidung, sichtbare Narben, humpelnder Gang usw.


    Beruf - wenn es sich dabei tatsächlich um einen Beruf handelt, für den man in Stadt XY berühmt/berüchtigt ist und Fremde so an diese Info kommen können


    Aufenthaltsort/orte - zB. Jäger auf Streifzug in der Gegend um XY (fördert evtl. spontanere Begegnungen, ich bin da ein großer Freund von)


    Fraktionszugehörigkeit - Vielleicht für jene interessant, die nicht bereit sind mit dem "Feind" zu trinken und zu würfeln.

    Komm zu mir in die Dunkelheit und zeig mir wer du wirklich bist.


    120er_final.png



  • Name: <= Vorname, Nachname (eventuell Rufname oder Spitzname)


    Alter: <= Altersangabe in Jahren


    Geburtsdatum / Geburtsort: <= hier sollte man sich im Zeitalter und der Örtlichkeit an die Kolonialzeit orientieren


    Aussehen: <= kann auch unterteilt werden in Haarfarbe, Augenfarbe, Gewicht, Hautfarbe, Frisur


    Charakter: <= sollte zum Gesamtpaket passen


    Beruf: <= am Besten wären Berufe, die es auch im Spiel geben wird, da man diese auch ins Rollenspiel einfließen lassen kann


    (bevorzugte Waffen:) <= falls jemand fest bei einer oder mehreren bestimmten Waffen bleibt


    sonstige Merkmale: <= hier könnte man den eigenen Kleidungsstil oder andere Auffälligkeiten erwähnen


    (Rasse / Volk:) <= wäre für mich interessant, da ich vielleicht einen Charakter mit indianischer Abstammung spielen möchte


    Hintergrundgeschichte: <= hier kann man sich regelrecht austoben, wobei es ebenfalls auch zur Kolonialzeit passen sollte


    Familie / Verwandte: <= man könnte hier eventuell NPC´s oder andere Spieler aus New World einbeziehen

  • Zu den grünen Punkten:

    • Genau das mit den äußeren Erscheinungsbild ist ein super Anfang. Alles was eben direkt auffällt, was eben markante Charakterzüge sind. Eine krumme Nase, ein zucken in den Gelenken und so weiter.
    • Die Idee mit den Beruf finde ich sogar garnicht so übel! Immerhin baut man ja auch Ruf auf, der darf gerne auch mit in das Rollenspiel getragen werden. Ist man vielleicht in seiner Heimtstadt eine begabte Alchemistin und das hat sich herumgesprochen!
    • Aufenthaltsorte würden wie auch von Graufang angesprochen Möglichkeiten schaffen, um die besagte Person eben auch gezielt aufzusuchen um eben RP zu erschaffen. Es wird wohl schwer sein bei einer so großen Welt sich immer nur zufällig über den Weg oder im Gasthaus anzutreffen!

    Die Fraktionszugehörigkeit habe ich mal ein wenig orange gekennzeichnet, finde ich es zwar irgendwo gut - aber andererseits ja auch wieder zuuviel meta. Nur weil man mehr oder minder gezwungen wird einer Faktion beizutreten, kann man diese ja auch mehr nur aus XY Gründen folgen oder ist einfach nur so dabei - vielleicht sogar 'undercover' unterwegs. Warscheinlich wird die Faktionszugehörigkeit so oder so im Spiel gespoilert oder offengelegt, muss man aber so ja nicht noch mehr Grenzen in einer Rp-Community ziehen, ghihi.


    Und auch hier meine Rückmeldung, ghihi:

    Zu den grünen Punkten:

    • Das Alter (am besten aber eher geschätzt oder Visuelles erscheinungsalter) wäre für mich eine Anstrebung. Da kann der erste Eindruck ja auch deinen Charakter älter oder jünger einschätzen, als er in Wirklichkeit ist.
    • Was das Aussehen betrifft sind jene Fragen natürlich Kernelemente. Ob als Bild oder in Schriftform ergänzt, kann ich allem zustimmen. Die Frisur (da sie wandelbar ist - hoffentlich im Spiel dann auch wechselbar!) würde ich weglassen.
    • Sonstige Merkmale, wie bereits oben schon bei Graufang erwähnt, heiße ich das für gut.
    • Eine grobe oder offensichtliche Abstammung könnte durchaus eine interessante ergänzung sein. Ob es nun wegen der Hautfarbe, vielleicht der Zonen (Europa, Asien ect.) herleiten könnte und so weiter. Das wird noch interessant, welche Möglichkeiten wir dann auch bei der Charaktererstellung zugeschrieben bekommen. Die ethnische Gruppen wird man - denke ich - schon erkennen können, oder damit einen Hinweis darauf geben.

    Zu den orangenen Punkten:

    • Der Name - ich weiß, ein heikles Thema. Ich würde es hier belassen, einfach nur den Ingame-Charakternamen zu nennen. Wie man sich dann aber vorstellt oder nennt, soll im Rollenspiel sich ergeben. In zusammenhang der "Bekanntheit" könnte man da nochmal darüber debattieren. Aber vielleicht war dein Lieblingsname vergeben und du willst im Rp eben genau so genannt werden - wenngleich der Charaktername eben abweicht. Vielleicht hat es aber auch andere Gründe? Aber den Spielernamen zu wissen ermöglicht hierbei ja schon Möglichkeiten sich zu kontaktieren und eben Rollenspiel zu planen.
    • Der Geburtsort und oder Geburtsdatum gegenüber stehe ich eher abgeneigt entgegen. Meiner Meinung nach wäre das schon zuviel Meta wissen~ wie steht ihr dazu?
    • Was die bevorzugte Waffe angeht... finde ich diese Information irgendwie irrelevant für den Charaktersteckbrief - außer es ist ein Stielelement oder hat eben eine tiefere Wurzel. Ob es mit dem Beruf, Erbe ect. zutun hat, kann man sich ja ausmalen, ghihi.

    Zu den roten Punkten:

    • Für die Hintergrundgeschichte darf sich jeder in einem eigen erstellten Thema hier verewigen, Tagebuch führen oder einfach nur so alles niederschreiben was durch den Kopf geht, ghihi. Dies findet in einem Steckbrief keinen Platz und wäre durchaus schon zu viel spoilergefahr!
    • Selbiges trifft meiner Meinung nach auch auf die Familie/Verwandte zu.

    Was den blauen Punkt betrifft... ich habe das nicht verstanden. Charakterzüge, das Aussehen oder wie hast du dir das vorgestellt?

  • Was den blauen Punkt betrifft... ich habe das nicht verstanden. Charakterzüge, das Aussehen oder wie hast du dir das vorgestellt?

    Da regt mich die Frage schon auf! 8o


    Dann versuche ich es ganz einfach und mit Beispielen zu erklären ... bezüglich "Charakter" war gemeint, wie sich jemand gegenüber anderen Spielern, NPC´s oder der Umwelt von New World verhällt.


    Hierzu die zuvor genannten Beispiele:
    - Charakter A: nett und hilfsbereit
    - Charakter B: unhöflich und egoistisch (als Gegenteil zu Charakter A)

    - Charakter C: ruhig und schüchtern, jedoch zuvorkommend

  • Da regt mich die Frage schon auf!

    Tschuldigung!


    Wie wäre es mit etwas wie "Drei Sätze, die deinen Charakter beschreiben." - in denen eben vorallem VERBEN die große Rolle einnehmen. Das habe ich meinen P&P Spieler/innen beigebracht und hatte ich aus einem Video mal gelernt bezglich Rollenspiel verbessern und auch eben den eigenen Charakteren Tiefe und wiedererkennungswert zu geben, ghihi. Beispiele:


    "Alexandra schenkt jedem Fremden ein Lächeln."

    "Alexandra verhandelt um jedes Kupferstück!"

    "Alexandra fällt es schwer still zu sitzen oder zu stehen."


    Aber selbst diese Hilfestellung, würde ich lieber für mich behalten, um eben auch das Spielen meines eigenen Charakters einfacher zu gestalten - ghihi. Aber soetwas vorher preis zu geben, nimmt leider Spannung aus dem Rollenspiel oder lässt sich durch Metaeinfluss gar missbrauchen.


    Soetwas wie "Alexandra ist nett und hilfsbereit" wüsste ich nicht in einem Steckbrief unter zu bringen... sind es eben subjektive Meinungen.

  • Hmm ... wir können das auch gerne entfallen lassen, im Nachhinein hatte ich mir auch schon überlegt gehabt, ob das nicht etwas überflüssig wäre und man dadurch eventuell schon zu viel vom eigenen Charakter verrät.

    Schließlich will man auch die Möglichkeit haben, sein gegenüber in einem direkten Gespräch kennenlernen zu können.

    Außerdem sollten wir vielleicht auch aufpassen, dass wir den Steckbrief nicht zu sehr überladen und er übersichtlich bleibt.


    PS: Meine vorherige Aussage war nicht böse gemeint. :saint:

  • Der Name - ich weiß, ein heikles Thema. Ich würde es hier belassen, einfach nur den Ingame-Charakternamen zu nennen. Wie man sich dann aber vorstellt oder nennt, soll im Rollenspiel sich ergeben. In zusammenhang der "Bekanntheit" könnte man da nochmal darüber debattieren. Aber vielleicht war dein Lieblingsname vergeben und du willst im Rp eben genau so genannt werden - wenngleich der Charaktername eben abweicht. Vielleicht hat es aber auch andere Gründe? Aber den Spielernamen zu wissen ermöglicht hierbei ja schon Möglichkeiten sich zu kontaktieren und eben Rollenspiel zu planen.


    Der Geburtsort und oder Geburtsdatum gegenüber stehe ich eher abgeneigt entgegen. Meiner Meinung nach wäre das schon zuviel Meta wissen~ wie steht ihr dazu?


    Für die Hintergrundgeschichte darf sich jeder in einem eigen erstellten Thema hier verewigen, Tagebuch führen oder einfach nur so alles niederschreiben was durch den Kopf geht, ghihi. Dies findet in einem Steckbrief keinen Platz und wäre durchaus schon zu viel spoilergefahr!


    Selbiges trifft meiner Meinung nach auch auf die Familie/Verwandte zu.


    • Bzgl. dieser Punkte bin ich ganz klar der Meinung, dass das schon zuviel Information wäre und nichts was ich schon wissen kann, wenn ich den Charakter einfach erst mal nur sehe. All diese Dinge sollte man sich schon im RP erspielen, um einen Charakter näher kennen zu lernen.


    Zum einen wird man gespoilert und geht im RP vielleicht ungewollt ganz anders mit dem betreffenden Charakter um, eben weil man schon vorher weiß, dass es ja ein netter Zeitgenosse ist, der keiner Fliege was zu leide tut. Zum anderen nimmt man direkt zu Anfang schon die Spannung des Kennenlernens raus, was ich persönlich sehr schade finden würde, ich will solche Infos vorher einfach nicht wissen.


    Was die bevorzugte Waffe angeht... finde ich diese Information irgendwie irrelevant für den Charaktersteckbrief - außer es ist ein Stielelement oder hat eben eine tiefere Wurzel. Ob es mit dem Beruf, Erbe ect. zutun hat, kann man sich ja ausmalen, ghihi.


    • Diesen Punkt würde ich beim äußeren Erscheinungsbild oder besondere Erkennungsmerkmale einordnen, wenn es sich denn tatsächlich um eine besonders auffällige Waffe handelt, die einem direkt wegen ihrer reichen Verzierungen oder den merkwürdigen eingravierten Runen ins Auge sticht.


    ann versuche ich es ganz einfach und mit Beispielen zu erklären ... bezüglich "Charakter" war gemeint, wie sich jemand gegenüber anderen Spielern, NPC´s oder der Umwelt von New World verhällt.


    • Auch das wäre schon zuviel Information für einen Steckbrief und gehört zum Teil des spannenden Kennenlernens eines Charakters.



    Ganz grundsätzlich gehören meiner Ansicht nach wirklich nur Informationen in den Steckbrief, die ich auch sofort sehen kann, wenn der Charakter zum ersten Mal vor mir steht. Das was ich eben sonst mit einem langen Emote beschreiben müsste, wenn ich das erste mal auf jemanden treffe.

    Komm zu mir in die Dunkelheit und zeig mir wer du wirklich bist.


    120er_final.png



  • So wie es aussieht stehen einzelne "Inhaltspunkte" des Steckbriefes schon mehr oder weniger fest.

    Deshalb erlaube ich mir eine vorzeitige Auflistung dieser zu machen und bitte um Rückmeldung, falls etwas falsch sein sollte oder sogar vergessen wurde.


    Name

    Alter

    Aussehen/Erscheinungsbild

    Beruf

    sonstige Merkmale

    Abstammung

    Aufenthaltsorte


    Bei der Reihenfolge im unteren Abschnitt bin ich mir noch etwas unsicher, aber im Groben sollte es passen.

    Jedoch habe ich noch eine Frage bezüglich "Passbild des Charakters" ... darf/soll ein Bild rein oder nicht (ich persönlich wäre für ein Passbild)?


    PS: Ich hoffe ich habe jetzt nicht zu weit vorgegriffen.

  • So wie es aussieht stehen einzelne "Inhaltspunkte" des Steckbriefes schon mehr oder weniger fest.

    Deshalb erlaube ich mir eine vorzeitige Auflistung dieser zu machen und bitte um Rückmeldung, falls etwas falsch sein sollte oder sogar vergessen wurde.


    Ich verstehe den Beitrag hier als einen Meinungsaustausch, um daraus später eine Vorlage für den Steckbrief zu erstellen. Also dürfte da noch nichts in Stein gemeiselt sein ;)

    Komm zu mir in die Dunkelheit und zeig mir wer du wirklich bist.


    120er_final.png



    • Spielername/Nickname:
    • Erscheinungsalter:
    • Äußeres Erscheinungsbild:
    • Abstammung/Ehtnische Herkunft:
    • Aufenthaltsort/orte:
    • Beruf/Ruf:

    Dies wäre meine Liste bisher, damit eigentlich jener von Megalo ähnlich, ghihi.

    Jedoch habe ich noch eine Frage bezüglich "Passbild des Charakters" ... darf/soll ein Bild rein oder nicht (ich persönlich wäre für ein Passbild)?

    Also man kann natürlich einen riesigen Text und ausführlicher Beschreibung seinem Charakter ein Bild verleihen - alternativ hat man aber auch ein passendes Foto oder Artwork zur Hand (vll. hat man sich auch eines anfertigen lassen, gibt es ja auch viele die das machen!) ~ damit kann man sich dann auch einiges an Beschreibung erspaaren und hat direkt einen ersten Eindruck. So könnte ich es mir in etwa vorstellen...


  • Grüße,


    Die bisherigen Steckbrief Vorschläge finde ich super. 😁

    Meine persönliche Vorliebe der Reihenfolge wäre ganz leicht abweichend, aber inhaltlich nahezu deckungsgleich.

    Das liegt aber hauptsächlich daran dass ich einen gestrandeten mühlenbauer spielen werde, ich gehe davon aus dass dies aber eher eine Ausnahme ist.