Welche Inhalte wird der Item-Shop haben?

  • Guten Morgen in die Runde:poison:)nw


    Ich muss zugeben dass ich in den meisten vorherigen MMO´s den Item-Shop nicht nur häufig aufgesucht sondern auch oft zugeschlagen habe. Mich würde aber mal interessieren, ob ich damit alleine bin oder ob es hier noch mehr von der Sorte gibt, die bei solchen Item-Shops/Cash-Shops zuschlagen. Welche Inhalte würdet ihr euch da wünschen? Vielleicht kann man dort sogar Azoth kaufen? - Fände ich allerdings einen zu großen Vorteil!

    Diese Inhalte könnte es im New World Item-Shop geben:

    • Kostüme (Da könnte man richtig coole Skins einfügen, die Effekte haben oder für bestimmte saisonale Ereignisse verfügbar sind)
    • Boost (EXP, Ruf-Punkte, PvP-Erfahrung, Azoth-Boost, Handwerk, Berufe etc.)
    • Waffen-Skins (Leuchteffekte, Größe, etc.)
    • Besondere Reittiere (falls überhaupt integriert)
    • Schatzkarten
    • Inventargröße erweitern
    • Mehr Auswahl an kosmetischen Inhalten wie Haarfarbe, Frisur etc.

    Führt die Liste einfach weiter, wenn euch noch etwas einfällt :!:

  • Ist bei mir wie immer, sobald es p2w wird, bin ich weg. War damals mit Archeage ebenso, da kam ich erst wieder, als sie ALLE p2w Inhalte aus dem Shop verbannt hatten.
    p2w ist für mich übrigens alles, was auch nur den kleinsten Vorteil bringt, egal ob Stärke, Gold, Erfahrungen oder irgendwelche % oder gar Zeitvorteile.

  • Ich bin da ganz bei Zarcata , sobald es p2w wird wird es kritisch. Damit hoffe ich, dass bspw. Boosts und Inventarerweiterungen nicht im Ingameshop erhältlich sein werden. Zumindest nicht ohne, dass es eine adäquate Möglichkeit gibt, das Zeug auch aus dem Spiel heraus zu erhalten. (Und damit meine ich nicht theoretisch möglich, praktisch absolut utopisch sondern für den gewöhnlichen Wald-und-Wiesen-Spieler innerhalb seiner virtuellen Lebenszeit erreichbar ;)


    Was ich mir vorstellen könnte, dass man über den Ingame-Shop erwerben kann (neben dem ganzen kosmetischen Zeugs) wäre bspw. eine Möglichkeit die Fraktion zu wechseln (ggf. beschränkt auf eine gewisse Anzahl oder nur alle paar Wochen.)


    Was es natürlich geben wird, sind Skins etc. wobei ich auch hier hoffe, dass die 'freien' Skins nicht, zugunsten des Ingame-Shops, auf ein schnödes Minimum á la "du hast was an, komm damit klar, ist besser als nichts" reduziert werden. Eine gesunde optische Vielfalt sollte auch ohne Shop möglich sein.


    In ein paar Tagen werden wir es wissen.

  • Diese Inhalte könnte es im New World Item-Shop geben:

    • Kostüme (Da könnte man richtig coole Skins einfügen, die Effekte haben oder für bestimmte saisonale Ereignisse verfügbar sind)
    • Boost (EXP, Ruf-Punkte, PvP-Erfahrung, Azoth-Boost, Handwerk, Berufe etc.)
    • Waffen-Skins (Leuchteffekte, Größe, etc.)
    • Besondere Reittiere (falls überhaupt integriert)
    • Schatzkarten
    • Inventargröße erweitern
    • Mehr Auswahl an kosmetischen Inhalten wie Haarfarbe, Frisur etc.
    • Dekoelemente für die eigenen Häuser
    • ggf. kosmetische Pets
    • Feiertags-Items
    • Flaggen, Wappen, etc. für Festungen


    Laut Ankündigung soll es ja keine pay2win-Inhalte geben. Und erst einmal glaub ich das auch. Die werden ja gesehen haben, wie negativ das in westlichen Ländern aufgefasst wird. Und das ist auch gut so. Boosts und kaufbare Dinge, die einem das Spiel/den Kampf erleichtern sind in meinen Augen einfach cheaten und sorgen in den meisten Fällen für das Außerkraftsetzen eines fairen Wettkampfs und des Leistungsprinzips.

    Klar kann ich verstehen, dass viele MMO-Veteranen heute neben Job, Familie, etc. einfach nicht mehr die Zeit haben, so ausdauernd zu farmen und zu spielen wie früher und daher gerne eine Abkürzung nehmen würden. Ich habe WoW von Vanilla bis MoP high-end geraidet, danach noch 1,5 Addons casual und dann nicht mehr, weil es zeitlich nicht reichte und casual-Raids nichts für mich waren. Trotzdem würde es mir nicht einfallen, mir Sachen mit Geld zu ercheaten. Wo bleibt denn dabei auch der Spaß und der "Stolz auf die eigene Leistung"?

    Davon ab: wir wissen doch alle, wozu das führen würde. Im Zweifel macht es ein paar alten Hasen, die ab und an etwas kaufen würden, das Spielen leichter, was noch nicht mal so schädlich wäre. Schlimmer ist dann doch immer, dass Leute, die es sich eigentlich nicht leisten können, 1000e Euro ausgeben und dadurch IRL Probleme bekommen und auf der anderen Seite viele 12-17-Jährige (aka "kleine Kinder", wie es dann immer heißt) die Kreditkarte der Eltern mopsen/Zuckerkinder sind, die noch viel mehr ausgeben und mit dem besten Equipment herumlaufen. Diese sind dann (oft) trotz spielerisch mäßiger leistung und schlechtem Skill-Verständnis nahezu unbesiegbar und feiern sich laut und ausdauernd in allen Chats dafür. Und das .... nervt gewaltig. :/


    Bei kosmetischen Sachen sehe ich überhaupt keine Probleme. Würde zwar wohl auch nicht groß etwas holen, vielleicht sogar gar nichts, aber es stört ja auch niemanden, wenn andere Leute sich dort eindecken (solange sie nicht so hell leuchten, blinken oder glitzern, dass man beim Spielen die Augen zukneifen muss :D).

  • NW sollte weit weg bleiben von 2pw und ich hoffe sehr, dass sie sich auch daran halten. Das Siel ist auf einen Megagrind ausgelegt, wer da sich Abkürzungen erkaufen möchte, macht das Spielprinzip kaputt.

  • Ja das ist die 1 Million € Frage was wird es geben, Amazon hat zwar genug Geld aber auch hier wird der Gewinn im Vordergrund stehen.


    Wie ihr schon gesagt habt möchte ich persönlich auch keine Gegenstädte darin sehen, die nur denen Vorteile bringt die Geld ins Spiel stecken.

    Gegen Sachen die Farbe Aussehen oder so veränder gibt es nichts zu sagen. Wüste aber nicht wozu wenn ja hier das Handwerk so groß gelobt wird kann man das ja ins Spiel einbinden. Möglichkeit wäre das es Spezielle Rezepte zu finden gibt und wenn man sich anstrengt finden kann, die sollten natürlich nicht in großer Zahl im Spiel sein, so könnte man doch leicht immer wider neue Rezepte ins Spiel bringen und die Handwerker die das gefunden und anwenden können könnten dann ja diesen Skin gegen Bezahlung oder Material anfertigen, dann wäre man wirklich ein meister seines Faches,


    Alles an der braucht man ja auch nicht wirklich wen ich da an SWTOR und Teso denke gibt es da Sachen die nur zum Geldmachern für den Hersteller da sind und sonst nicht wirklich viel mit dem Spiel Spaß zu tun haben.

  • Also ich persönlich finde, das es kleine Hilfen, wie EXP-Boost geben dürfte.
    Man muss halt bedenken nicht jeder kann 8 Std am Tag zocken und damit Leute die weniger Zeit zur Verfügung haben, am Ball bleiben können, sollten zumindest so eine Möglichkeit haben um hinterher zu kommen.


    Und warum sollte man nicht mehr Inventarplätze kaufen können? Soviel Bonus bringen diese am Ende auch nicht...


    Ich würde den GW2-Shop als Referenz nehmen, finde dieser Shop macht es ganz gut. :)

  • Also ich persönlich finde, das es kleine Hilfen, wie EXP-Boost geben dürfte.

    Da bin ich absolut dagegen. Das Spiel ist auf grind ausgelegt. Wer schon 24/7 Zeit hat, hat von vorne herein schon einen enormen Vorteil. Nutzen diese Spieler dann auch noch Exp-boost, läuft es außer Kontrolle und die Differenz zwischen Normspielern und 24/7 Suchtspieler wird zu groß.

    Sind die inventarplätze denn limitiert? Oder ist das einzige Limit das gewicht bzw die Taschenplätze?

  • Da bin ich absolut dagegen. Das Spiel ist auf grind ausgelegt. Wer schon 24/7 Zeit hat, hat von vorne herein schon einen enormen Vorteil. Nutzen diese Spieler dann auch noch Exp-boost, läuft es außer Kontrolle und die Differenz zwischen Normspielern und 24/7 Suchtspieler wird zu groß.

    Sind die inventarplätze denn limitiert? Oder ist das einzige Limit das gewicht bzw die Taschenplätze?

    Die wollen es Ja etwas verhindern, dass Leute mit 24/7 Grind deutlichen Vorteil haben.

    Zumindest versuchen Sie auch neue Spieler die Chancen zu geben größer zu werden.

    Bin gespannt wie genau die das machen wollen.

  • Ich vermute auch, dass es irgendwann Aufholmechaniken geben wird. Ob das dann bedeutet, dass die benötigte EP für niedrigere Stufen angepasst wird oder ob es Boosts oder "Starter-Sets" (was immer da dann drin sein wird...) im Shop geben wird - wir werden sehen.

  • Irgendwann erreicht jeder das max level.
    Ob man jetzt wenn man 24/7 spielt und EXP-Boost nutzt oder ob man EXP-Boost nutzt und nur 20 std die Woche zockt...
    Die 24/7 zocken und dann "direkt" max. Level sind, werden auch die ersten sein, die nach neuem Content Krähen.


    Zu den Inv. Plätzen: Bei GW2 war es glaube ich so, das man max mal 10 Taschenplätze haben konnte..3 waren Standardmäßig..wer mehr brauchte hat Sie im Shop gekauft.
    Ich persönlich, kam immer mit 5? aus.

    Also wie gesagt, für mich wäre es nicht schlimm^^

  • Aus Erfahrungen ist soetwas wie "Wir wollen keineen Pay2Win Cashshop" sehr leicht und einfach gesagt von Entwicklern. Ob es schlussendlich immer an den Publishern scheotere ist wohl ein anderes Thema. Ich hoffe einfach nur, dass es nei Kosmetischen und oder anderen spielerreien bleiben wird. Allein schon Hausslots oder mehr Inventarplatz wären schon wieder ungerecht. Über Sachen wie zbsp alle Waffenslots direkt freischalten oder eben soetwas wie Skill resets alternativ für zu zahlen, kann es mir egal sein.


    Da ich ein Abbosystem bevorzuge, würde ich soetwas wie ein Monatssystem ja mögen - ABER in einem cashshop und somit zur ungerechtigkeit anderer, würde es mir die Laune mehr vermiesen.


    Neben Cosmetics - selbst für diese - sehe ich irgendwie wenig Sinn oder platz für den Cashshop. Selbst soetwas wie premium Farben ala Dauntless wäre es schon vll kritisch. Vielleicht lassen sich die cashshop items noch im Auktionshaus vk wie in Bdo, dann geht alles drunter und drüber.... hoffe irgendwie ja nicht.

  • Inventar Plätze oder Schatzkarten sind gefährliche Objekte denen man P2W nachsagen könnte.

    Aber wenn einer pupt und kommt ein Blauer Strahl der anzeigt man hat gepubt sind wohl keinerlei Probleme :D

    Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.

  • Irgendwo, wie immer vergessen wo, hat einer der Entwickler oder wars der Chef selbst gesagt, dass der Shop nur kosmetische Sachen beinhalten wird. Gleichzeitig hat er gemeint, dass er eine Erweiterung um Gegenstände, die einem das Spielen erleichtert, nicht ausschließen will und kann. Die Zeit wird es zeigen...

  • Irgendwo, wie immer vergessen wo, hat einer der Entwickler oder wars der Chef selbst gesagt, dass der Shop nur kosmetische Sachen beinhalten wird. Gleichzeitig hat er gemeint, dass er eine Erweiterung um Gegenstände, die einem das Spielen erleichtert, nicht ausschließen will und kann. Die Zeit wird es zeigen...

    Das ist aber recht schwammig formuliert. Ich hoffe sehr, dass es nicht wie bei diversen Anbietern werden wird, die eben genau sowas auch zum Anfang hin aussagten und dann ins volle p2w-Programm reingriffen.

  • Irgendwo, wie immer vergessen wo, hat einer der Entwickler oder wars der Chef selbst gesagt, dass der Shop nur kosmetische Sachen beinhalten wird. Gleichzeitig hat er gemeint, dass er eine Erweiterung um Gegenstände, die einem das Spielen erleichtert, nicht ausschließen will und kann. Die Zeit wird es zeigen...

    Da ist nur diue Wirtschaftliche Frage wie hoch schätzt man die Spieler Verluste gegenüber den Gewinn ein das hat lange in WoW Funktioniert.

    Mir istd erzeit kein MMO oder BG bekannt wo das noch Funktionierte.

    Ein Spiel/MMO muss immer die zeit Treffen in der es endsteht war früher aber einfacher man hat nicht so dolle dinge erwartet und Zuviel Frust bekommen und als Mensch lernt man Frust auszuweichen :evil:8)

    Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.

  • Dazu kommt... P2W ist sehr relativ...

    - für manche ist P2W erst dann, wenn Überwaffen und Rüstungen oder Ähnliches im Shop ist

    - der den nächsten ist P2W bereits, wenn man Lagerplatz kaufen kann

    - wieder jemand anderes betrachtet es bereits als P2W, sobald überhaupt was im Shop ist, was man sich nicht ingame erspielen kann, selbst wenn es nur ein Skin ist


    Ich fürchte, an der Stelle wird es nie Einigkeit geben und egal, was der Shop bietet oder nicht bietet, manchen wird es zu viel, anderen zu wenig sein... Ich persönlich hoffe auf einen Kompromiss, der einerseits nicht zu viele Spieler verprellt, aber andererseits auch genügend Spieler animiert Geld auszugeben. Denn ein Online-Spiel kann nicht vom Verkaufserlös des Spiels alleine leben. Und je mehr Geld ausgegeben wird, desto höher die Chance auf hochwertigen Content-Nachschub.

  • Also ich glaube wir können zusammenfassend sagen, dass keiner P2W Items haben will. Und P2W ist für mich klar definiert, alle Items die einem einen Vorteil im Spiel bringen den man sonst nicht oder nur mit extremen Aufwand haben könnte.


    EXP Boost finde ich sehr gegenwärtig. Wenn das Spiel schon länger draußen ist und es den Nachzüglern angeboten wird, finde ich das ok. Direkt vom Spielbeginn an ein no-go für mich. Andere MMO bieten ja auch nen level boost an auf niedrigeren Leveln damit man nach x-addons und Levelerweiterungen nicht alles auf einmal machen muss.

  • Ich bin da selbst auch Zwiespalten. Dinge, die man im Spiel nicht bekommen kann, darf es meiner Meinung nach nicht geben, alles Andere schon. Bei mir spielt Geld eigentlich keine Rolle, aber die Zeit!

  • Im Falle von Itemshop ist es aber auch eine Rechnung die über eine kurze oder lange Zeitbahn gesehen wird. FRagt sich für mich, wie rechnen die Analysten sowas bzw. rechnen sie es nur schön?

    zb.
    Spiel A
    Spieler 1.000.000
    Kaufen 50,-€ und Abo 10,-€

    = 50 + (10*12) = 170,-€ /Jahr
    = 170 x 1.000.000
    = 170.000.000,-€ Einnahmen


    Spiel B
    Spieler 1.000.000
    Kaufen 50,- zzgl Shopeinnahmen (x)

    = 50x 1.000.000 = 50.000.000
    = 50.000.000 + X
    = x ist ausgedachte Zahl aus einem %Satz der Spieler (1.000.000) und einem ausgedachten Kaufvolumen im Schnitt.
    = x 50% der Spieler kaufen für durchschnittlich 50,-/Jahr im Shop ein
    = x 500.000 x 50,-€ = 25.000.000
    = 25.000.000 + 50.000.000
    = 75.000.000,-€ (erhoffte) Einnahmen

    Ich schätze mal, dass man den Shopgedanken daher irgendwie schönrechnen muss. Ggf 80% der Spieler kaufen für 100,-€ ein wäre dann in der REchnung schonmal Mehreinnahmen von 800.000 x 100 = 80.000.000
    = 50.000.000 + 80.000.000
    = 130.000.000,-€ (erhoffte, schöngerechnete) Einnahmen