• Moin Community,


    Falls dieses Thema in ähnlicher Form schon aufgetaucht ist bitte ich darum diesen Beitrag zu löschen, ich habe in meiner Recherche nicht ähnliches gefunden.

    nun zum Thema:


    Ist die Lore von New World " frei erfunden" oder basiert sie zum Teil auf verschwundenen Personen aus dem 16 und 17 Jahrhundert? Dies würde meiner Meinung nach nicht nur mehrere sehr interessante Möglichkeiten geben, sondern lässt auch die Möglichkeit offen diese ständig zu erweitern.


    Nicht nur dass man diverse Personen, Schiffe und ähnliches die verschwunden sind nahezu perfekt implementieren kann, man könnte diese sogar glaubhaft und sinnvoll den bestehenden Fraktionen zuordnen.

    Sollte im fraktionskrieg z.B. eine Seite die Überhand gewinnen, so könnten neue NPC den schwächeren Seiten zu Hilfe kommen, etc...


    Bin ich der einzige der sich darüber Gedanken macht? Danke für euer Feedback und liebe Grüße


    P.s. Gut Ding will Weile haben, bleibt entspannt 8)

  • Die Lore ist frei erfunden - die Entwickler geben selbst im FAQ an das es sich hierbei um eine fiktive Variante des 17. Jahrhunderts handelt. Der größte Ausschlagpunkt dafür wird gewesen sein die dunkle Zeit des Kolonialismus mit Rassimus, Sklaverei und co. nicht zu behandeln und sich dann auch nicht an die wirre Politik und Entwicklung der damaligen Zeit halten zu müssen.

    Ich gehe davon aus das es ähnlich wie in anderen MMOs gehandhabt wird: Du hast den groben Leitfaden "17. Jahrhundert" + alles was die Lore explizit hergibt. Wenn wir in der Lore Gatlings haben dann haben wir Gatlings, auch wenn in der damaligen Zeit sie noch nicht erfunden waren.

    Zu den einzelnen Fraktionen ist glaub ich bisher kaum Lore bekannt...was ich schade finde, gerade beim Bündnis würde ich gerne wissen WAS sie denn anbeten. Glauben an den christlichen Gott, Naturglaube, irgendwas dazwischen, Illuminatengeheimbund?

  • Irgendwo hab ich gelesen, dass wir als Spieler nicht die ersten Siedler sind, es gab schon vorher welche. Man würde im Laufe des Spiels Texte und/oder Bücher finden oder NPC's erzählen einem was, die langsam Licht ins Dunkle bringen würden, was dort früher schon passiert ist. Wo sind die früheren Siedler, sind die noch irgendwo, was ist denen passiert. Das klang ja schon mal interessant ^^.

  • "die Entwickler geben selbst im FAQ an das es sich hierbei um eine fiktive Variante des 17. Jahrhunderts handelt."


    Ich lege mal mein Veto ein.


    1. Wenn das 17. Jahrhundert frei erfunden ist, mag das ja so sein. Dann ist es das 16. Jahrundert und alles zuvor aber eben doch nicht.


    2. Was genau am 17. Jahrhundert ist ""fiktiv"? Wenn es allein um die Entdeckung der Insel geht, auf der das Spiel spielt, dann bedeutet das aber, dass alles andere auf der Welt eben nicht fiktiv ist, sondern sich "ganz normal" abspielt. Menschen in Amsterdam gehen dort an Bord eines Schiffes, weil sie nach Amerika übersiedeln wollen. Oder steigen sie dort ein, weil sie auf Aetermum neu siedeln wollen?


    3. Wenn das 17. Jahrhundert in NEW WORLD fiktiv ist, was spielt sich dann in Amerika dieses fiktiven Jahrhunderts ab und welche Auswirkungen hat die Entdeckung von Aeternum?


    Die Lore für NEW WORLD einfach damit abzutun, dass das Jahrhundert, in dem es spielt, fiktiv ist, greift mir in der Tat viel zu kurz.

  • Ich würde das "fiktiv" nicht auf das Jahrhundert beziehen, sondern auf die gesamte Welt.


    Das Jahrhundert liefert lediglich ein Rahmensetting bzgl. Kleidung, etc und Wissenschaft (Vorderlader) - muss sich aber auch da nicht daran halten, weil zum einen auf der Insel ein Mix aller Zeiten ist - und Aeternum komplett neue Möglichkeiten für Waffen/Magie bietet. Also den Stand des 17. Jh. erweitert.


    Deshalb ist das komplette Setting extrem frei - was einerseits Fans einer festen, nachvollziehbaren Handlung gegen den Strich gehen mag - aber andererseits halt auch viel Raum für den eigenen Charakter lässt.

  • Die Lore für NEW WORLD einfach damit abzutun, dass das Jahrhundert, in dem es spielt, fiktiv ist, greift mir in der Tat viel zu kurz.


    Siehe VanHagens Aussage.

    Die Basis des Universums ist das 17. Jahrhundert aber die Entwickler selbst haben absolute Freiheit innerhalb dieses Universums unsere Realität umzuschreiben. Der 30 jährige Krieg hat vielleicht nie stattgefunden, es gibt keine Sklaverei (denke das werden sie in jedem Fall rauslassen), Männer und Frauen sind gleichberechtigt, wir haben Gatlings und Technik dies im 17. Jahrhundert nachweislich nicht gab.


    Ich bin der letzte der sich wegen Lore beschwert, aber wir wissen eben nichts darüber wie eng sie sich an die Realität haben bis zum Releasetag. Deswegen bin ich kein Freund davon sich sklavisch an selbstauferlegte Vorgaben zu halten, weil das Spiel im 17. Jahrhundert spielen soll.


    Daher: Füße hoch und abwarten.