Beiträge von DeWulfen

    Man bodyblockt ja auch keine Merle Attacke n wenn jetzt zb 5 Leute auf einen Mop einprügeln.

    Aber als Fernkämpfer hat man da keine Chance auch was anzuhitten.

    Wenn alle fünf direkt im Kreis stehen dann nicht korrekt.
    Aber aus der zweiten Reihe durchaus. Gestern z.b. gab es mehrfach die Situation im Startgebiet das sich Kreise um die wenigen Questmobs gebildet haben. Schläge aus der zweiten Reihe kamen nicht an und haben keinen Schaden verursacht - so kam es für mich rüber.

    Im Gegenzug hatte ich mit der Flinte z.b. bei der Quest wo man Wolfsfelle sammeln soll um die Wildjägerin zu beeindrucken gute Möglichkeiten Tiere anzuhitten, dafür hab ich dauernd mit der Wurfaxt beim werfen verfehlt. Ich denk die Hitboxen sind einfach noch nicht perfekt gebastelt.

    Es ist konsequent.

    Nahkampf und der Körper anderer Spieler blockieren dich auch im normalen Spiel, das Projektile dann ebenfalls geblockt werden ist da sinnig.

    Ja, mich nervt es auch das die Zauberstäbe relativ behäbig und schwer zu nutzen sind, in der Zeit wo ich mit einem Feuerstab jemanden getötet habe habe ich 3 Gegner mit der Wurfaxt zerlegt. Ich würde jedoch eher daran schrauben das die Fernkampfwaffen stärker werden, als umgekehrt den Bodyblock rauszunehmen.

    Ergo: Find ich gut das sies durchziehen.

    Morgen zusammen,


    durch das Previewevent haben wir nun endlich ohne NDA Zugriff auf die Lore von New World! Ich sammel soweit ich die Tage Infos finden konnte die Loretechnisch relevant sind diese einfach hier und würde mich freuen wenn andere es mir gleich tun. Das hilft vorallem den zukünftigen/potenziellen Rplern viel :3 Ich werde mal zu den Bildern paar Gedanken teilen und/oder Interpretationen wo ich mich über weitere Meinungen freuen würde.


    Fangen wir an mit den Fraktionen!


    Simpel: In Siedlungen gilt Waffenstillstand für die einzelnen Fraktionen und sie schicken Neuankömmlinge zuerst zu jeder Fraktion um sie reinschnuppern zu lassen. Mehr über jenen "Pakt" wissen wir bisher nicht.



    Hier find ich die Unterscheidung der Fraktionen ganz spannend. Die Marodeure sind eine Guerilla-Truppe die nach dem Prinzip "Der Stärkste setzt sich durch" existiert, das Syndikat ist eine Geheimorganisation die Entwicklung und Erleuchtung anzustoßen und das Bündnis wollen Aeternum von "Ketzern" heilen und eine Ordnung wiederherstellen.


    In der ersten Siedlung lernen wir auch drei Personen kennen. Die eine ist Kommandantin Joshi von den Marodeuren, die anderen Alchemistin Jansz vom Syndikat und Richter Dempster vom Bündnis. Interessanterweise stellen sich Jansz und Dempster nur als Anführer ihrer Fraktionen in dieser ersten Siedlung vor, während Joshi die Chefin aller Marodeure auf Aeternum ist. Kurz zur Lebensphilosophie der Marodeure:



    Zum Syndikat:



    Wenn man schon etwas weiter reininterpretieren möchte könnte man sagen das mit "Die Sterne haben deine Ankunft vorausgesagt Neuzugang" das Syndikat Interesse an Wahrsagerei und anderen esoterischen Praktiken hat, die in der moderne sich verbreitet haben aber im 17. Jahrhundert fremd waren. Dazu passt auch folgender Text:


    Und zuguterletzt natürlich das Bündnis!


    Das Bündnis spricht vom "Licht des Azoths" als etwas Heiliges das sie leitet und wohl anbeten (?).


    Ganz interessant ist hier bei folgendem Text der letzte Absatz:


    "Gott hat dich auch über deinen steinigen Weg geleitet". Gott würde im Kontext der Realität bedeuten das das Bündnis auf Christlicher Glaubensbasis aufbaut oder die Anhänger neben ihrem Glauben an die Heiligkeit des Azoths auch noch ihrer alten Religion anhängen. Das Ziel des Bündnisses ist es "Frieden und Licht" zu bringen.


    Ich habe bisher bis Level 13 ca gespielt und leider waren diese Quests die einzigen die wirklichen Lorewert hatten. Andere Quests waren vom Hintergrund her einfacher gestrickt und boten nicht viel Inhalt. Ich freue mich schon auf die nächsten Gebiete!

    Die Lore für NEW WORLD einfach damit abzutun, dass das Jahrhundert, in dem es spielt, fiktiv ist, greift mir in der Tat viel zu kurz.


    Siehe VanHagens Aussage.

    Die Basis des Universums ist das 17. Jahrhundert aber die Entwickler selbst haben absolute Freiheit innerhalb dieses Universums unsere Realität umzuschreiben. Der 30 jährige Krieg hat vielleicht nie stattgefunden, es gibt keine Sklaverei (denke das werden sie in jedem Fall rauslassen), Männer und Frauen sind gleichberechtigt, wir haben Gatlings und Technik dies im 17. Jahrhundert nachweislich nicht gab.


    Ich bin der letzte der sich wegen Lore beschwert, aber wir wissen eben nichts darüber wie eng sie sich an die Realität haben bis zum Releasetag. Deswegen bin ich kein Freund davon sich sklavisch an selbstauferlegte Vorgaben zu halten, weil das Spiel im 17. Jahrhundert spielen soll.


    Daher: Füße hoch und abwarten.

    Ein Forum ist auch übersichtlicher und besser strukturiert als ein Discord, da bin ich bei dir. Es ist aber „veraltet“ weil sperriger. Discord ist ein Chatprogramm und Reddit ist auch eine Art Forum nur…ein Forum für alles.

    Das ist imo ein großer Grund wieso einzelne Foren langsam aussterben, ein Programm wie Reddit oder Discord (aktuell!) wächst. Klar wird auch Discord oder Reddit irgendwann alt sein, so wie es bei Facebook und TS3 aktuell passiert. Das ist eben das 21. Jahrhundert. Du hast ein Programm und kannst in vielen Dingen zugleich aktiv sein, bist flexibler. Ich hab auf Discord Server für WoW, Conan, LoL, Indiegames und mehr. Will ich was wissen – ein Klick. Will ich eine eigene Plattform aufmachen – ein Klick und der Discordserver/Subreddit ist offen.

    30+ Foren anmelden für die Infos…würd ich niemals tun.

    Die Begründung ist nicht von der Hand zu weisen, Foren wo du dich immer separat anmelden musst sterben immer mehr aus und sind auch nicht mehr „modern“. Discord, Reddit und Twitter sind die modernen Kommunikationswege zwischen Spielern und Entwicklern. Im Nicht-gamingbereich werden Foren sicher überleben, im Gamingbereich werden sie denke ich eine Nische.

    Epic hat mal bekanntgegeben das es Conan Exiles bald bei Epic für umme geben sollte - da wollte ich es mal anspielen, nun hat sich das Epic doch anders überlergt, wie ist das Spiel den so - lohnt sich der kauf?

    Kommt darauf an was für Genres du magst und was du vom Spiel erwartest.

    Für das RP würde ich sagen: ja auf jeden Fall. Es hat extrem viele Möglichkeiten und eine starke Modcommunity mit der man aktiv spielen kann.
    Fürs bauen? Ja man. Richtig genial was man für Burgen, Festen, Häuser und co erschaffen kann.
    Fürs PVP? Kann ich kaum beurteilen, würde aber sagen "nich so". Siehe ->
    PVE? Nä. Ich farme zwar gerne, es ist echt schön das Hirn auszuschalten und dann einfach mal Steine zu kloppen aber das PVE ist einfach nur grind. Und die beste Methode um die ganzen Dungeons zu schaffen ist sich einen Sklaven zu besorgen den man equippt und vorschickt - Sklaven sind extrem overpowert und regeln das ganze Spiel im Alleingang für dich während du nur hinten stehen musst. Irgendwann hast du das Spiel "durchgespielt" und dann hast du keine Motivation mehr was neues anzufangen, es sei denn du willst immer wieder in bauliche Superlative vorstoßen.


    Ich hab aktuell 791 Stunden auf der Uhr, davon aber über 700 Stunden rein auf RP Servern verbracht.

    Die Lore ist frei erfunden - die Entwickler geben selbst im FAQ an das es sich hierbei um eine fiktive Variante des 17. Jahrhunderts handelt. Der größte Ausschlagpunkt dafür wird gewesen sein die dunkle Zeit des Kolonialismus mit Rassimus, Sklaverei und co. nicht zu behandeln und sich dann auch nicht an die wirre Politik und Entwicklung der damaligen Zeit halten zu müssen.

    Ich gehe davon aus das es ähnlich wie in anderen MMOs gehandhabt wird: Du hast den groben Leitfaden "17. Jahrhundert" + alles was die Lore explizit hergibt. Wenn wir in der Lore Gatlings haben dann haben wir Gatlings, auch wenn in der damaligen Zeit sie noch nicht erfunden waren.

    Zu den einzelnen Fraktionen ist glaub ich bisher kaum Lore bekannt...was ich schade finde, gerade beim Bündnis würde ich gerne wissen WAS sie denn anbeten. Glauben an den christlichen Gott, Naturglaube, irgendwas dazwischen, Illuminatengeheimbund?

    Ich spiele Main auf Sagen und Sünden, glaub einem der größeren deutschen RP Servern und nebenbei auf Myrtana. Beides RP Server.

    Man muss sich von dem Gedanken der rauen, unnachgiebigen und „Survival of the fittest“ New World verabschieden. Anfangs war ja das Spiel so ausgelegt – das Alphafeedback hat aber gezeigt das eben das viele Spieler vergrault. Deswegen ist jetzt New World mehr „Mainstream“ und versucht auch große Mächte zu beschneiden, Underdogs zu stärken etc.


    Wenn du ein ganz offenes Festungsszenario machst ist das Risiko halt da das auf einem Server eine Kompanie mit 300 Leuten dominiert und alles wegflankt.