Beiträge von merphidio

    Ich kann hier nur zustimmen, wenngleich das Angeln in New World innovativer ist als in manch anderen Spielen, es bleibt eben Angeln. Ich hab auch nirgendwo gelesen das Angeln einer der wichtigsten Berufe sein soll, was nicht heißen soll, dass du es dir ausdenkst. Das wäre aber immerhin etwas Neues gewesen, dass Angeln richtig wichtig ist.

    Ich drücke mich in jedem Spiel vor dem Angeln und in der Regel sind mir bisher bis auf ein paar kosmetische Dinge dadurch keine Nachteile erschienen. Für dich allerdings zurecht super ärgerlich.

    Das ist mir persönlich noch gar nicht untergekommen. Wohl aber die Situation, dass ich am Abbauen war, der Gegner um die Ecke kam mich angriff und der Dude daneben mir nicht half sondern an "mein" Vorkommen gegangen ist. Da musste ich schon schmunzeln. Hab ihm dann eher scherzhaft geschrieben. "Na ob das gesund fürs Karma ist :D ? "

    Die Antwort war total niedlich. Er hat mir geschrieben wo die nächste Ader ist und diese freigeblockt, er war lt. eigenen Worten auch sehr überrascht, dass ich ihn nicht todesbeleidigt habe wegen meiner Nörgelei. Scheint also wohl wirklich ein größeres Problem zu sein. Aber das gehört wohl zu einem MMO dazu. Wo viele Menschen sind, sind auch Menschen mit einem anderen Verständnis von Anstand. Da finde ich es aber wesentlich ärgerlicher, wenn man mit Stf. 30 von St. 60ern geklatscht wird. Aber da hat bestimmt jeder so seine eigene "Kotzt mich an Liste", mit ganz eigenen Prioritäten. Wenn wir etwas aus New World mitnehmen, dann doch sicher eine große Portion Frustrationstoleranz. :D

    StormbornXL OhnePlan


    Eine Diskussion zum Metabegriff Multiplayer war weder Ziel meines Beitrags, noch ist er Inhalt dieses Themas. Gleichwohl stimme ich der Defintion von Stormborn fast zu 100% zu.


    Was ich sagen wollte und deshalb nochmal zur Klärung wiederhole ist, dass der Multiplayer ein unumstößlicher Bestandteil dieses Spiels ist, genauso wie der Part des Rollenspiels nicht umgangen werden kann (beginnt bereits bei der Charaktererstellung, die man halt nicht skippen kann). Im Bezug auf dieses Thema und genau darum geht es hier schließlich. Ist das Ziel von Elitequests, Exepeditionen oder anderen herausfordernderen Inhalten einfach, dass man sich tiefgreifender mit den möglichen Mechaniken des Spiels auseinandersetzt. Um erneute Missverständnisse zu vermeiden. Damit meine ich natürlich, wenn man diese Inhalte mit der empfholenen Stufe angeht. Eine Stufe 15 Elitequest erfordert mit Stufe 60 wahrscheinlich weniger Vorbereitung ;-)


    Ob man Papa Bär jetzt eben durch Kiten, Selbstheilung, Ausweichen, Waffenwechsel oder andere Kniffe alleine schaffen KANN oder ob man das möchte ist natürlich dahin gestellt. Natürlich kann man diese gegebenen Spielmechaniken (aka. Kampfsystem) maximal ausreizen. Spätestens aber bei einer Expedition und da sind wir bei den von mir bewerteten Gruppeninhalten und ich betone noch einmal, dass ich mich hier nicht überden Metabegriff unterhalte sondern einfach nur um New World von AGS, werden zum Starten zB mind. 3 Spieler benötigt. Und genau hier SOLL (ihr erinnert euch, d.h. nicht muss - man kann es ja auch einfach weglassen) man eben mit anderen zusammenspielen.

    Ich lehne mich auch nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte, dass ich sich die Entwickler bei Papa Bär überlegt haben, es wäre doch super die Mechanik der Gruppenbildung oder eben zumindest der Kooperation zu nutzen um diesen Brocken auf Stufe 30(?) zu legen. Kurzum man soll animiert werden sich mit anderen zusammenzuschließen. (Auch wenn das eben nicht die einzige Lösung oder Möglichkeit für diese Quest ist).


    Und natürlich hat man in New World viele, viele Möglichkeiten das Spiel alleine zu genießen. Man kann vieles machen und erreichen. Doch schon allein für die Story wird man wohl oder übel mal in eine Gruppe müssen.

    SliderFly Ursprünglich wollte ich sagen, auch wenn ichd as nicht gut verpackt habe - das geb ich zu. Du musst/sollst ja gar nicht betteln. Für Papa Bär ist es ganz normal Unterstützung zu rufen. Falls ihr keine Kompanie findet, dann schau dich doch mal hier in den Kompanievorstellungen um. Wir haben da so 1,2 Optionen. Aber auch auf Discord lässt sich sicher etwas finden. Wie in jedem mir bekannten MMO, reißen sich auch in New World i.d.R. Kompanien um jedes einzelne Mitglied. Hast du denn unterdessen den Papa mit deiner Frau verhauen können? (<--hihi)

    Für eine weiterführende Diskussion zum Thema "Multiplayer" "Wie weit kommt man Solo" etc. Bitte ein neues Thema aufmachen.

    Ich lese aus dem Text nicht klar heraus ob ihr nun eine Kompanie sucht oder eine bietet. Bis zur weiteren Klärung parke ich euch unter Diplomatie. Ich schieb euch gern nochmal um.

    Wenn ihr allerdings eine Kompanie vorstellen wollt, editiert euren Beitrag bitte noch in soweit, dass er ein paar mehr Informationen enthält.


    z.B.:

    Wann seid ihr denn online?

    Wie alt seid ihr?

    Wie oft spielt ihr?

    Wie kann man euch kontaktieren?

    Miep. Der Questmarker ist tatsächlich nicht anders gestaltet, aber hinter schwierigeren Quests steht und zumindest damals als ich Papa Bär gemacht habe oder andere Quets ein (Elite). In schwereren Quests steht übrigens auch in den Dialogen der Questgeber zB.: "Ihr solltet eure Freunde mitnehmen" "Die Reise dahin solltet ihr nicht allein wagen".


    Ich weiß heutzutage und durch die Questmarker empfinden viele Spieler:innen das Lesen allgemein als unnötig. Aber es ist nicht so, als würde das Spiel nicht darauf hinweisen.

    Und ansonsten das was Clymber sagt. MMORPG (MassiveMultiplayerOnlineRolePlayGamer) Es gibt mMn viel zu wenig Gruppenquests und -inhalte. Man SOLL mit anderen zusammenspielen.

    Herzlich Willkommen CoolCat und dem Titel nach zu urteilen, grüße nach Bayern.


    Keine Sorge, ich sag auch lieber Gilde als Kompanie. Ob es nun die Legion aus Aion ist oder die Sippe aus Herr der Ringe, der Clan. Häufig hab ich auch schon Company gelesen und dachte zuerst immer an eine Firma =D

    Unterm Strich wissen wir alle was gemeint ist. Über die Werteverschiebung im Bezug auf die interne Gildenkommunikation sollten wir woanders reden.

    Hmm... schönes Thema.


    Seit ich mich im Internet herumtreibe, ich lasse dabei mal die 56K Modem Zeiten außen vor, also seit ca. 2006, damals noch mit einer gekaperten Leitung des Nachbarn, die tw. im 5 min Rythmus zusammengebrochen ist, heiße ich merphidio. Den Namen habe ich mir tatsächlich selber ausgedacht und kann heute gar nicht mehr sagen wie er entstanden ist. Ich habe einfach Silben aneinander gereiht, bis sie für mich gut geklungen haben. Die Nähe zu "mephisto" ist tatsächlich zufällig. Wichtig ist dabei, dass bis auf mein erstes MMO (GW1), merphidio nie ein Charaktername ist oder war. Ich verwende ihn immer eine Ebene obendrüber. Steam/Xbox/Discord/Foren/etc.. Im Spiel selbst gibt es keine festen Namen die ich wähle, aber Ähnlichkeiten.


    Wbl. Charaktere enthalten i.d.R. immer Alexia oder alternative Schreibweisen oder Abkürzungen, z.B.: Alyx/Alexya. Ich finde den Namen einfach wunderschön und bin in meiner Lieblingsromanreihe über ihn gestolpert und konnte auch ab Teil 2 die namensgebende Protoganistin einfach nicht mehr aus meiner ewigen "Lieblingscharakterliste" streichen.

    Mnl. Chars tragen häufig den Namen Grim(m)(bart) [denke dabei an den Dachs aus deutschen Fabeln], Henrald, Faxe [schöner dänischer Name, häufig für bärtige Krieger mit Irokese UND ja natürlich, wegen des Bieres], Morri [siehe unten hier aufgeführte Schreibweise ist beabsichtigt]. Eher nach Lust, Laune und Setting.


    Sollten mehrere Namen möglich sein bediene ich mich ausnahmlos immer dieser Möglichkeit. Richte mich dabei aber immer nach der individuellen Geschichte, die ich für meinen Charakter ersonnen habe.


    In GW1 spielte ich über 3 Jahre eine Mönchin, diese hieß dann Schwester Alyx. In New World nun Alexia Fae Mori. Wobei Fae eine der Protoganistinnen aus meinem eigenen Roman ist und vom wbl. Fuchs entlehnt wurde, welcher wiederrum für mich ein sehr bezeichnendes Tier ist. Mori ist ein Vor und Familienname der bis heute sehr präsent in Japan ist, gleichzeitig, insbesondere früher, auch in Italien und auch Deutschland vorkam. Gleichsam drückt er im lateinischen den Tod bzw. die Sterblichkeit aus. Man kennt sicherlich den Ausdruck "Memento Mori". Gemeinsam mit "Memento vivere" eines meiner Lebensmottos und ebenso passend zur Geschichte meines New World Charakters. So dass ich dann eben irgendwann Alexia Fae Mori beisammen hatte. Wobei der Name, das Aussehen und die Geschichte sich in gewissen Teilen untereinander beeinflussen. Aber ich bin recht zufrieden damit und überlege schon seit einiger Zeit etwas mehr konsequenz in meinen Namen zu verwenden.

    Danke für den Hinweis.


    Hier ein weiterer, den viele schon kennen aber evtl. nicht alle.


    Die legendären Waffen welche man mit GS600 craften kann und für welche legendäre Komponenten wie z.B. eine Feuer-Kern nötig sind, sind sozusagen beim Craften gebunden und können nicht weiter gegeben oder verkauft werden.

    Ich glaube hier handelt es sich nicht um einen Fehler, sondern soll so. Außer natürlich jemand hat von offizieller Seite schon etwas anderes gelesen oder vernommen.

    Falls du auf Pyrandia spielen solltest, helf ich dir auch gern beim Papa Bär. Soll hier gar nicht Gegenstand einer Diskussion werden, aber selbstnatürlich ist der Kollege für eine Gruppe konzipiert. Auch solche Quests muss es in einem Multiplayer Rollenspiel geben :)

    Hallo tundil hast du schonmal den Fenstermodus mit dem Programm Borderless Gaming probiert?


    Vielleicht stabilisiert er deinen Fenstermodus, da er von extern den Rand wegzaubert und wieder einfügt. Hab das Programm selbst seit 3 Tagen, ich behaupte weniger Macken zu haben.

    Nastrond kommt zu Spitzenzeiten auf ca. 300 Spieler. Absolut traurig.


    Neben ein paar größeren Kompanien, welche auch die Gebiete halten, ist es ziemlich fade. Ich warte sehnsüchtig auf die Serverzusammenlegung. Auch das Openworld PvP wird nur noch von den einschlägigen Kompanien bzw. deren Mitglieder betrieben. [Subjektive Meinung aus der Kompanie] Als Casual sieht man hier keinen Stich mehr, ganz anders als noch vor einem Monat wo man ständig in spannende Kämpfe verwickelt war, welche mal so, mal so ausgegangen sind.

    Die Marodeure haben sich unterdessen den Großteil der Karte gesichert. Das einst dominante Bündnis hält nur noch zwei Gebiete (Windkreis & Entermesserriff), diese allerdings seit Release. Hier wird sich bemüht in einer Stadt die Veredlung und in der anderen die Herstellung auf Stf. 5 zu halten, das ist enorm wichtig. Wir haben gerade so eine "Stadt" auf dem Server. Alles andere sind Dörfer oder Siedlungen. Schade.

    Ich persönlich konnte mich bisher hier sehr gut vorinformieren, zB beim Kauf von Bauplänen aus dem Handelsposten, ob ich den schon kann oder nicht :)

    https://www.nwbin.com/de-de/it…r-verschnorkelter-schrank

    Auch wenn der Link so gar nicht hinhaut, die SuFu der Seite reagiert auch auf "Ahorn Stuhl 02" und zeigt dann an was dabei raus kommt.


    Das es keine Information gibt ob man den Plan schon kennt oder nicht, finde ich auch super lästig. Oder zumindest, das es geblockt wird, wenn man ein schon bekanntes Rezept/Bauplan lernen möchte.
    Aber ich will nicht weiter nörgeln. Sind alles Umstände die ich irgendwann mal völlig uninteressierten neuen Spielern in einem Jahr runterleiern kann :D

    Selbstverständlich ist es nicht das Programm :-D Das kann dafür gar nichts. Ich hab die dortigen Communitys in denen ich bisher nur mitlese einfach als absolut schädlich für mein Gemüt erkannt. Siehe den Globalchat in fast jedem Spiel. Da reichen mir 5min mitlesen und ich will das Internet löschen und mich in mein Lesezimmer zurückziehen. Mit der Zeit entwickelt man dann einfach eine ganz subjektive Antipathie gegen das Programm. Dabei will ich ja weder euren Server bzw. die hiesige Community in Verruf ziehen, wirklich nicht. Meine anderen Befindlichkeiten bzgl. Discord können wir bei Itneresse aber auch gern in den PNs vertiefen :)