Beiträge von Tunixgut

    *PUSH*

    Die Katzen sind aus ihrem kurzen Herbstschlaf erwacht und ich melde mich aus 2 1/2 intensiven Wochen New World wieder hier in unserer Vorstellung zurück!
    Ein paar Leute sind leider den anfänglichen Warteschlangen beim Launch zum Opfer gefallen und leider nicht mehr bei uns (sie haben aber ihr Plätzchen woanders gefunden & wir wünschen ihnen alles Gute!).
    Es gab auch ein paar Neuzugänge trotz des Erreichen des vorläufigen Memberlimits.
    Deshalb auch nochmal hier nachträglich ein Willkommen an Ashfrog, berni, breidl, D3soxy, Halyor!

    Momentan sind wir immer noch 26 Leute.

    Da jetzt hoffentlich die Chartransfers ab nächste Woche ins Haus stehen, hoffen wir alle zusammen auf dem Server Albraca unser endgültiges Zuhause als Kompanie zu finden! Wir werden einzig einen anderen Server auswählen, sollten unvorhersehbare Dinge passieren, wie bspw. erneute lange Warteschlangen, große Streamer oder Massengilden, die den Server plätten.
    Unsere Mitglieder sind etwas zusammengerückt und haben sich die letzten Wochen sehr gut kennenlernen dürfen.

    So gut, dass wir bevor der Chartransfer möglich ist schon wieder etwas die Werbetrommel anschlagen und nun unser Memberlimit auf 45 Mitglieder erhöhen!

    Interessenten können also gerne auf unseren Discord joinen :) *klick mich*

    Natürlich ist auch jeder eingeladen, der nur etwas mit uns plaudern möchte. :P


    Cheers

    Tunixgut

    Uff.. so viele einzelne Aussagen hier sind dermaßen kritik- und fragwürdig, da weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll.

    Aber eine Sache muss hier ganz klar nochmal gesagt werden - Invasionen (und auch Kriege) sind und werden auch immer competitive Content bleiben. Wie Floppydin richtig schreibt, hängt an diesen Modi viel zu viel dran, dass es casualisiert werden könnte oder auch sollte.

    Das sage ich selbst als Casual, der mit Level 47 und einer Minikompanie soweit weg von einer Invasions- oder Kriegsteilnahme ist, wie man sein kann. Selbst mit 60 rechne ich mir da nur bedingt Chancen aus mal reinzuschnuppern. Einfach aus dem Grund weil ich halt nicht alles für selbstverständlich halte und mir bewusst bin, dass es einen Haufen Progress-Spieler gibt, die sich viel mehr für das Spiel committen als ich es jemals tun kann und auch will. Unterm Strich sind die auch einfach besser im Sinne von erfolgreicher im Spiel mit dem was sie tun. Bin ich damit cool? Ja, bin ich vollkommen, weil ich meine Position in dem Großen Haufen von Spielern richtig einschätze, damit im Reinen bin und mich für keine Extrawurst halte. Stattdessen hab ich einfach Spaß an den Sachen, die mir das Spiel als Casual bietet.

    Ich würde sogar behaupten in jedem Online-Spiel, genauso wie im Sport, gibt es Competitive-Szenen und sobald fremde Spieler in welcher Form auch immer gegeneinander antreten, wird es immer Bereiche, Leaderboards und Matches geben, wo Casuals einfach Fehl am Platz sind, weil es Leute gibt die einfach effektiver, besser und ambitionierter spielen. Das ist die Realität und anstelle sich darüber aufzuregen, sollte man das akzeptieren, ansonsten droht Frust.

    Jetzt sind wir in einem MMO und das hat halt neben casual und competitive Gameplay noch einen sozialen Aspekt. Ich hab nie davon gesprochen, dass man andere Leute den Hintern küssen muss, aber wenn ich als Casual oder auch Solospieler, der keiner Massengilde beitreten möchte, Interesse für einen 50-Spieler-Modus im Endgame habe, von dem ich weiß, dass sich gänzlich durchkoordinierte Progress-Kompanien mit teilweise hunderten von Mitgliedern darum prügeln und organisieren, ist es doch vollkommen logisch, dass man auf solch limitierte Plätze nur mit Connections kommt. Und da wären wir wieder - Skill bei PvP-Runs und allgemein Engagement in der Community (vor allem auf konstruktive Art und Weise im Chat) sind meiner Meinung nach der Schlüssel, um sich einen Namen zu machen und bei einer kommenden Invasion mal nicht in den 0815-Haufen von Randoms gesteckt zu werden, der dann gekickt wird.
    Wenn man das als "Hintern küssen" bezeichnen will, kann man das gerne persönlich so finden, aber ich für mich ist das einfach nur erwachsenes Verhalten und Hilfsbereitschaft.


    Sooo.. dann noch zu der "Nötigung mit Discord" und wie da das Miteinander durchgetaktet ist - Ich hab da auch schon die verschiedensten Erfahrungen, positiv, wie negativ gemacht in den verschiedensten Spielen. An dieser Stelle verweise ich nochmal an meine Ansage im zweiten Satz dieses Posts - Wir reden hier über Inhalte, für die die competitive Spielerschaft prädestiniert ist. Demnach muss man sich damit abfinden, dass Discord/TS3 und eine gewisse Durchstrukturierung einfach dazu gehören. Gröhlende Kinder im Hintergrund im Voice bspw. sind einfach störend, wenn man die Sache so ernst nimmt wie die competitive Szene und bei 50 Plätzen die man nur vergeben kann, überlegt man sich natürlich, ob man denjenigen das nächste Mal nochmal dabei haben möchte. Für den Betroffenen blöd, aber that's life. Sollte er nochmal die Chance kriegen bei irgendwem mitzumachen, sollte er dafür Sorge tragen, dass es um ihn ruhig ist oder er zumindest Push-to-Talk aktiviert. Das ist ein absolutes Minimum, wenn man mal in diesen Kreisen reinschnuppern möchte. Sich das vorher nicht bewusst zu machen und nicht nach deren Spielregeln zu pfeifen würde ich persönlich als einfach nur naiv betiteln, sorry.

    Einfach völlig durch casualisiertes Spiel wird es niemals geben, weil sich die Ambitionen von competitive Spieler nicht einschränken lassen

    Es wird immer die geben, die schneller, weiter, besser erreichen wollen und mehr tun bzw. perfektionierter handeln als der ottonormale Casual.

    Bei Beibehaltung des Aufstellungs-Systems sollten die Downgrades abgeschwächt werden. Drei Abwertungen (teilweise die höchsten Upgrades) ist ein verdammt harter Schlag. Zudem kann es dadurch sein, dass einfach für etliche Stunden keine Crafting-Station auf der Ausbaustufe auf dem gesamten Server existiert. Man stelle sich vor es gäbe kein Arcane Repository auf Stufe 5 auf einem Server, wo die Meisten schon im Endgame sind. Uff, harter Tobak.

    Harter Tobak, aber ich finde es in Ordnung. Da kommt vielleicht wieder der Masochist in mir hervor, aber dann muss man halt es mal aushalten, dass man gerade für eine kurze Zeit keine T5 Crafting-Station zur Hand hat oder halt mal an entlegenere Gebiete reisen, wenn sie dort vorhanden sind. Hat halt nicht nur Vorteile, wenn die Städte dauerhaft alles auf T4+T5 haben.


    Zum Thema:

    Ich wünsche mir, dass sie Invasionen so schwierig lassen wie nur irgend möglich, genauso wie die Downgrades hart bleiben sollen. Das hat vielleicht zur Folge, dass man als Random seltener ausgewählt wird, aber auch ich muss sagen, dass man dann ein paar Körner investieren sollte seinen Ruf und seinen Skill zumindest in der Fraktion zu etablieren. Und wenn es nur damit ist, dass man vor Kriegen bei größeren Fraktions-PvP-Runs mitzieht und dort mit Kompetenz Präsenz im Chat oder auf übergeordneten Discords zeigt.

    Ist vllt. etwas seltener da Mitglieder von großen Kompanien meist ausreichend Unterstützung haben, aber es kann auch von eigenem Vorteil sein Leuten beim Questen zu helfen, die im Chat danach fragen.

    Je mehr man aktiv/engagiert ist, desto mehr Wiedererkennungswert hat man und letztendlich ist man irgendwann kein reiner Random mehr in einer Liste bei der Invasion, sondern die leitende Kompanie überlegt sich vielleicht 2 mal, ob man ein bekanntes & respektiertes Mitglied der Community/des Servers kickt. Natürlich sollte das nicht der einzige Grund für die Nächstenliebe sein, aber ist es verboten auch nur einen Gedanken an die eigenen Vorteile dabei zu verschwenden?

    Das sind zumindest die Tipps, die ich geben kann. Ist natürlich nicht für jeden etwas, aber ich mags halt, wenn man etwas Engagement an den Tag legen muss, um auch berücksichtigt zu werden. Immerhin reden wir auch bei Invasionen immer noch über ein Team-Event.

    In dem Zusammenhang mal an die Hausbesitzer hier gefragt, weil ich selbst gerade vorm Hauskauf stehe und folgendes im Chat gelesen habe - Wenn man die Steuern/Miete nicht zahlt, kriegt man nicht mehr die Boni der Trophäen und der Port funzt nicht mehr, aber die Lagererweiterungen durch bereits gesetzte Kisten bleiben bestehen, richtig oder falsch? Danke schon Mal im Voraus!

    Wenn es jemand testen will, dann nach dem Abstoßen einmal reloggen. Habe irgendwo gelesen, dass man dann wieder den Rabatt bekommt (ohne Gewähr)


    Gruß Bexx

    Ich rate von solchen Versuchen ab! Auch wenn du schreibst "ohne Gewähr" hat im Nachhinein jemand den Schaden und das Geschrei ist dann groß.

    Ich habs nicht getestet und würde jeden davon abraten es zu tun, denn ich gehe davon aus, dass der Rabatt aufs erste Haus wirklich nur auf den 1. Kauf gerechnet wird und man nicht nochmal die Vergünstigung bekommt, wenn man alle seine Häuser aufgibt.

    Wäre es anders, hätte sich doch jeder zuerst ein kleines Haus für 5000 geholt und dass dann später wieder abgegeben, um sich die größeren mit dem Rabatt zu holen. Da dies sicher eine gängige Praxis wäre, von der ich zumindest mal gehört hätte, bestärkt mich das nur in meiner Annahme, dass es so nicht sein kann.

    Von welcher Beta redest du? In der Closed Beta war es genau so, wie es jetzt ist. Da musstest du auch "genug" Schaden drauf machen, damit der Kill für dich zählt.

    Ich bin in der Closed Beta über eine Stunde vor einem Named gestanden, den man für die Mainstory gebraucht hat (an einem der Obelisken, mit fällt aber grad der Gegnername nicht ein). Der Mob hatte 10 Minuten Respawntimer und war absolut ekelhaft belagert von 20 Spielern, weil immer nur 1-2 Spieler den Kill angerechnet bekamen. Habe dann nach der Stunde endlich Leute für ne Gruppenzusammenschließung gefunden, so dass wir gemeinsam genug Schaden machen konnten um die Quest abzuschließen.

    Bist du dir da sicher?

    Ich hab mit dem Lifestaff ohne in einer Gruppe zu sein teilweise auch die Exp bekommen bei so Massen vs. Mob - Situationen, obwohl ich nur 1 Hit reinbekommen habe (und damit ziemlich sicher nicht genug Damage gedrückt).

    Ich glaube eher, dass das System ziemlich überfordert ist, wenn 20 Leute auf einen Mob kloppen und der innerhalb von weniger als einer Sekunde down geht, sodass es dann eher einer Lotterie gleicht, ob man den Kill kriegt oder nicht. Das sind aber natürlich absolute Extremsituationen.


    Ein großer Vorteil in einer Gruppe zu sein, sind auch free Exp und Loot, wenn ein Gruppenmitglied einen Mob in unmittelbarer Nähe zu einem selbst legt und man selber gar nicht beteiligt gewesen ist.

    Ist aber manchmal genauso buggy wie alles andere. Auch hier ein Beispiel zu Massen vs. 1Mob -Situationen, was ich selbst miterlebt habe:

    Gefühlt 20 Leute hauen beim PvP-Questen auf einen Wolf. Ich krieg den Kill, mein Mate, der daneben stand aber nicht. In der gleichen Situation in der wir in einer anderen Quest, ohne 18 andere um uns rum einen Wolf töten, kriegen wir dann beide den Kill, obwohl nur einer von uns den Mob aktiv getötet hat.


    Oder hier noch einen Bug, den ich gestern erst beim Questen in einem Duo-Team hatte (hat nichts mit dem Thema zu tun, fand ich aber lustig). Ich hatte eine Quest, bei der ich bestimmte Mobs aus einem Gebiet töten musste für ein Item, welches dann dropt. Wenn ich aber selbst besagte Mobs gekillt hab, droppte nichts. Nur wenn meine Partnerin, die nichts mit meiner Quest zu tun und auch nicht die gleiche hatte, den Kill ganz alleine machte droppte was für mich, völlig bekloppt. :'D

    Auf Albracar sind die Gebiete wie folgt aufgeteilt:


    Bündnis (1 Gebiet):

    Immerfall


    Syndikat (3 Gebiete):

    Königsfels

    Lichtholz

    Klagental


    Marodeure (7 Gebiete):

    Windkreis

    Erstes Licht

    Entermesserriff

    Webermoor

    Unstete Küste

    Brackwasser

    Ebenmaß


    An sich gibt es bislang keine großen Streamer und auch keine riesigen Massengilden.
    Die Gebiete werden fast ausschließlich von verschiedenen Kompanien besetzt. Nur die Kompanie Böses im Busch und Myrkgard (beides Marodeure) haben jeweils 2 Gebiete.

    Seit Launch hat sich eigentlich nicht all zu viel mit Wechseln getan. Königsfels war auch mal für ein paar Tage grün, wurde dann aber zügig vom Syndikat zurückerobert. So wie ich es mitbekommen habe, organisieren sich alle 3 Fraktionen hauptsächlich über Kompanie übergeordnete Discordserver.

    Syndikat und Bündnis stehen aufgrund der Übermacht gewisser Weise in einer inoffiziellen Allianz, welche die meisten Spieler der beiden Fraktionen respektieren.


    Hier auch nochmal als Bild im Spoiler (ignoriert die vielen Questmarker :'D )

    Ich glaube es ergibt wenig Sinn Server übergreifend Regeln fürs RP zu formulieren, besonders nicht vor dem Chartransfer und der damit verknüpften Wahl der/des Server/s.

    Denn je nach Serverwahl werden darauf verschiedene RPler schon sein oder erst dahin joinen (oder auch nicht) und da RP niemals gleich ist, hat auch jeder Einzelne Ideen, Vorstellungen, Wünsche und Anregungen was potenzielle Regeln angeht und wie vor allem wie intensiv das RP ist.

    Ich würde damit warten bis klar ist, wer überhaupt von Beginn an wirklich dabei sein wird.

    Ich weiß die Gemüter sind erhitzt, aber auf den Verdacht, dass sich hier gerade viele neue Nutzer rumtummeln, die sich im Umgangston vergreifen - Bleibt bitte sachlich, achtet auf euren Umgangston und lest die Forenregeln. Sich ärgern ist ok, aber nicht auf diese Art und Weise. In dem Zusammenhang erinnere ich auch nochmal, dass dies hier ein Fanforum ist und nicht das offizielle Forum von AGS!

    Ansonsten hagelt es Verwarnungen und es wird ein ziemlicher kurzer Forenaufenthalt für euch.

    Ferner bin ich bei Floppydin, dass es keine gute Idee ist das Gear abzuwerten oder das es irgendwann nicht mehr Reparierbar ist. Wenn ich als Gelegenheitsspieler, endlich, endlich die Axt der Unbesiegbarkeit, die Rüstung der Unverwundbarkeit etc. habe. Dann möchte ich diese behalten können. Alleine die Reparaturkosten treiben mich auf Silpium fast in den Wahnsinn doch es wäre noch machbar.


    Aber wieder Stunden, Tage, Wochen damit zuzbringen bestimmte Gegenstände zu erlangen, nein.

    High End Gear oder gar BiS-Gear sind ja schön und gut, aber seien wir mal ganz ehrlich, was bringt dir die beste Gear als Gelegenheitsspieler, wenn eine große Säule des Spiels, nämlich die Wirtschaft, völlig obsolet wird? Und dabei bleibt es ja nicht, denn wenn die Wirtschaft im Spiel kaputt ist, wird es das Craften für einen Haufen von Spielern, die nicht nur für sich oder ihre Freunde herstellen, auch deutlich negativ beeinflussen. Viele wollen halt Sammeln, Craften und Handel betreiben und das wird, wenn sich nichts tut, im AH bald nicht mehr möglich sein. Bricht also diese Säule auch für viele weg.
    Was bleibt in NW dann noch im jetzigen Stand?
    Eigentlich nur PvE und PvP. Beides Bereiche wo es auch großen Nachholbedarf gibt. Im PvE die Vielfalt, Herausforderung und Abwechslung, im PvP ist es ein wenig die Ausgereiftheit mit dem Fraktionssystem.

    Sorry wenn ich da jetzt auch ein wenig sarkastisch rüberkomme, aber da hab ich doch lieber ein wenig Grind und eine längerfristig gebalance'te Wirtschaft durch Gear die mal ab und an ersetzt werden muss, anstelle eines Spiels, in der die Wirtschaft nach nem Monat vor die Hunde geht und mit ihr das Crafting und das Sammeln auch ein großes Stück weit. Aber Hauptsache ich kann meine High End Gear bis zum (nahen) Ende aller Server tragen, denn das ist es mir Wert.../sarcasm_off

    Will eigentlich nicht schwarzmalen, aber wenn alle so auf ihrer Gear sitzen wollen, dann seh ich fürs AH und die Preise dort wirklich ein nahes Ende und ob NW dann so lange mit dem derzeitigen Content überlebt...wer weiß...

    Ich führe meinen Standpunkt mal aus meiner eigenen Erfahrung aus, muss da aber etwas vom Thema abweichen:


    Seit Level 25, nach dem 1. Dungeon habe ich für mich das aktive Questen fast nahe zu eingestellt und mache wenn überhaupt nur noch Nebenquests, wenn ich gerade per Zufall auf die Karte gucke und die Quest in der Nähe ist/auf dem Weg liegt. Hauptstory mach ich gar nicht mehr. Stattdessen farme ich nur noch und gucke hier und da was sich gut im AH verkaufen lässt. Warum?
    Weil ich gerne mit dem Rest meiner Kompanie zocken möchte, wir aber auf verschiedene Server verstreut sind und ich deshalb wie alle auf den Char-Transfer warte.

    Seit Level 25 lass mal nun eine Woche um sein. In der Zeit habe ich fast ausschließlich gefarmt. Letztes Wochenende mal mehrere Stunde, ansonsten nur einzelne Stunden abends und 2-3 Tage habe ich vielleicht ne Stunde bis gar nicht gespielt. Ich bin jetzt Level 40. 15 Level rein durchs Farmen in ner Woche im Midlevel. Finde ich sehr viel tbh...Meine Crafting- und Farmingskills sind natürlich jetzt auch dementsprechend hoch, aber auch da hats mich erschrocken. Mining ist mit über Level 185 mein höchstes und ich kloppe nur Steine für das Nattersteinstückchen und obwohl Steine die wenigsten Exp geben, level ich mit einer Leichtigkeit der 200 entgegen. Da kann man für meine Begriffe noch nicht mal von Grind reden.
    Das Einzige was mich so ein wenig grindmäßig erwischt hat und wo auch viele meiner Kompaniekollegen sagen, dass es anstrengend ist, ist Bäume fällen.
    Refinining Mats, Arkana etc. sind in meinen Augen auch kein Problem, aber ist nur meine Meinung.


    Strong Health Potions könnte ich dir zu Bergen hinwerfen, aber da spreche ich auch als Healer. Aber auch was Manatränke angeht, finde ich schon mehr als genug in der open World.. kann auch da die Probleme nicht so recht nachvollziehen.
    Was Botter angeht, glaube ich, dass NW immer noch ein ziemlich unattraktives Spiel ist, auch wenn ich die letzten tage öfters mal welche an bestimmten Angelspots melde. ich glaube, dass würde sich auch nicht ändern, wenn man die Droprates anpasst, besonders halt was Gear angeht. Da kann ich die Probleme am aller wenigsten verstehen. Selbst ich als mittlerweile reiner Sammler kriege so viel Gear hinterhergeschmissen, dass kann ich gar nicht alles verwursten... Würde ich keine Reparaturkits herstellen können, wären die Reparaturteile dauerhaft auf 2000. Die Lage im AH zeigts aber ganz deutlich und darüber müssen wir auch nicht diskutieren - Es gibt zu viel Gear und das mit allen möglichen Stats und Perks.
    Gerade im Lowtier-bereich sprichst du es ja selbst an - Man bekommt im AH nichts mehr für die Gear, nada.


    Wie weit runter lässt du denn deine Gear verfallen, bis du reparierst, wenn du 250-300 Gold für ein repair all zahlst? oO
    Wenn bei mir bspw. die Spitzhacke zu 3/4 runter ist, dann mache ich mittlerweile automatisch einen repair all und zahle um die 30-50, was ich viel zu billig finde. 250-300 wäre ne Maßnahme, dann müsste ich vielleicht auch mal ne neue kaufen/herstellen.


    Was "Gear geht komplett kaputt" angeht, missverstehst du mich glaube ich ein wenig. Ich rede nicht davon, dass die Gear einmal kaputt geht und dann ist sie schrott. Ich sprach davon, dass sie nach und nach an Stats verliert und das kann meinetwegen auch sehr langsam passieren, hauptsache ist, dass was damit passiert, damit man irgendwann mal perspektivisch eine neue besorgen muss bei Maxlevel. BiS-Gear sollte es für meine Begriffe gar nicht erst dauerhauft für jemanden geben.. Dann laufen diejenigen dann ab dem zeipunkt nur noch mit dieser Gear rum und sind was Rüstung und Waffen angeht für die Wirtschaft quasi obsolet. So wie Gear in NW droppt und die ersten auch High-End Gear mittlerweile craften können, wird man wohl kaum Wochen bis Monate farmen müssen, eher im Gegenteil.


    Zähle mich übrigens selbst zu den Casuals und habe eine Feierabend-Kompanie. :) Etwas Grind und Schwierigkeit darf es dann aber doch geben, damit sowas Essentielles wie das Craften und die Wirtschaft in NW auch noch in ein paar Wochen Bestand hat. Profitieren ja auch Spieler die weniger zeit für NW haben, wenn Lowtier Gear mehr wert bekommt, als jetzt. So wie es jetzt läuft machen nämlich gerade die Viel- und Progressspieler das Game für Casualspieler kaputt, in Sachen Crafting und Trading.

    Das Problem sind die Spieler mit den Bots, die Farmen sich einfach "reich" und fluten den Markt.

    Ich denke, die Botter spielen da bislang eine eher untergeordnete Rolle.


    Hier mal eine Liste der eigentlichen Probleme was die Wirtschaft angeht:

    - Man levelt in allem viel zu schnell, sodass auch die Items mit niedrigerem Tier/Level rasant an Wert verlieren

    - Man kommt viel zu einfach an alle möglichen Sorten von Ressourcen, es entsteht in allem ein Überangebot

    - Das Überangebot hat wiederum zur Folge, dass das Unterbieten beginnt, bis wir bei Preisen jenseits der rechten Kommaseite angelangt sind

    - Es gibt bis auf die Mieten, keinen wirklich, kontinuierlichen oder spürbaren Moneysink

    - Das Reparieren von Gear kostet nahe zu nichts

    - Gear kann nicht komplett kaputt gehen bzw. die Stats bleiben immer gleich hoch

    - Da manche Server immer noch gesperrt sind für neue Spieler ist der Bedarf an niedriger Gear mit der zeit einfach nicht mehr vorhanden


    Meine Lösungen für die Probleme:

    - Die nötigen EXP zum Leveln drastisch nach oben schrauben mit zunehmenden Level. Kann nicht sein, dass man seinen Char jenseits Level 40 immer noch mit bloßem Farmen und Craftingskills so einfach hochpushen kann und nicht mal aktiv questen oder andersweitig aktiv werden muss.

    - Menge an Ressourcen und Droprates nach unten korrigieren (besonders was Gear angeht)

    - Bind on Equip seltener machen & Bind on Pickup sollte auch bei Gear mit normalen Werten keine Seltenheit sein

    - Reparieren von Gear viel teurer machen und/oder vielleicht eine Verschlechterung der Werte je öfter man reparieren muss

    - Wenn man seine Gear soweit runtergespielt und zig mal repariert hat, muss man sich entweder neue besorgen oder kann sie für eine sehr hohe Summe wieder auf die ursprünglichen Stats "restaurieren" (so wird nicht nur die Wirtschaft angekurbelt, sondern man hat auch noch einen Moneysink)


    Wären jetzt nur so meine Ideen... Was so zusammenkommt wenn die Server gerade nicht online sind.8o

    Wenn man einen Beitrag schließt, weil es schon andere zu dem Thema gibt, dann sollte man meiner Meinung nach zumindest einen der (angeblich) vielen anderen Beiträge verlinken, damit sich die Diskussion dorthin verlagert, wenn es noch Redebedarf gibt.


    Das wird nicht immer so gemacht.

    Das sollte jedoch die Regel sein. Wir geloben Besserung! :)


    Auch finde ich es übrigens nicht angebracht, wenn man beim Schließen eines Beitrages als Moderator etwas schreibt, was jedem zeigt, dass man mega genervt ist, dass es schon wieder eine Diskussion zu dem Thema gibt. Ist mir jetzt nur einmal aufgefallen, spielt auch keine Rolle wo oder wer das war, aber wie Mande schon schreibt sind halt manche nicht jeden Tag im Forum und verpassen eben vll den einen oder anderen Beitrag.

    In so einem Fall könnt ihr auch gerne die Meldefunktion bei den Beiträgen der Moderatoren nutzen, so kommt es nämlich direkt auf den Tisch des Teams, sollte sich jemand aus verschiedenen Gründen an unserer Tätigkeit als Moderator stören oder wir Fehler machen. Da ist denke ich auch jeder Mod cool mit, sofern es berechtigte Kritik wie in deinem Fall hier ist.

    Nicht nur die allgemeinen Forennutzer verpassen Beiträge, sondern auch wir vom Team tun es, wenn die gleichen Fragen und Themen immer wieder aufploppen, niemand aber die Suchfunktion oben rechts auf der Seite nutzt.

    Die logische Konsequenz unsererseits ist es dann doppelte Themen zu schließen und auf schon bestehende Themen zu verweisen - Standard Forenarbeit eben. So halten wir das Forum für alle übersichtlicher und gerade die Flut von ungelesenen Beiträgen wird zum Teil reduziert.